ANZEIGE

Sie markiert ....

  • Hallo ;)


    Ich muß Euch, nachdem es wieder sehr gut
    lief,wieder einmal mit einer Frage belästigen.
    Ayla markiert seit neustem. Ort des Geschehens
    wieder die altbekannte Küche.
    Da sie sich mit Calli gebissen hatte, müßen wir
    die beiden Weiber nun des nächtens trennen :/
    Seitdem liegt morgens immer eine kleine Pfütze
    in der Küche.
    Was tun?
    Das hat alles (mit dem beissen) angefangen, als
    Calli das 2te mal jetzt heiss wurde.
    Habt ihr einen Ratschlag?
    Klar, dass Ayla "ihr neues Revier" jetzt absegnen muß,
    aber bitte doch nicht schon wieder so :motz:
    Ich sie nachts einfach nicht zusammenlassen
    weil das mord und totschlag gibt.. Fragt mich warum :|
    Sie hatten sich bis dahin immer sehr gut verstanden..
    Und den einen Hund mit ins Schlafzimmer und den
    anderen nicht, das mache ich nicht.
    Das wäre Bevorzugung..
    Danke im voraus
    Lg

  • oh wei...also gleich mal im vorraus..ich hatte jenes problem ebenfalls...ich habe zum einen pinot,der älteste rüde,doggenmix und kastriert und macht keinerlei "probleme" und dann den rüdiger,pitimix,4 jahre,unkastriert und dann ist vor ca 7 monaten louise zu uns gekommen,aus schlechter haltung,ebenfalls doggenmix und unkastrierter eineinhalbjähriger rüde...am anfang lief alles hervorragend,alle kamen super miteinander aus....und nach einiger zeit fingen die probleme an...louise fing immer mehr mit rüdiger an zu stänkern,bis die erste richtige keilerei da war...jenes hat sich dann noch 3mal wiederholt...jedesmal sehr heftige beissereien mit festbeissen und dem ganzen üblem salat...
    ich hatte nun den verdacht,des louise in die nächste pupertätsphase kommt und austesten will,welches aber später soviel überhand nahm,des ich hier ständig massregeln musste und n auge auf beide "herren" haben musste...weil ich die situation für alle untragbar fand,habe ich mich dazu durchgerungen,louise kastrieren zu lassen...und siehe da...es herrscht ruhe...louise wirkt viel entpannter,spielt auf einmal viel mehr,kein unrechtmässiges geknurre und gepöple mehr usw


    meine frage ist,lässt du die beiden überhaupt noch zueinander oder hats du sie seitdem komplett getrennt?oder nur zur nacht hin?


    jetzte hätt ich doch fast den punkt vergessen,auf den ich kommen wollte ;)


    hast du denn schonmal drüber nachgedacht,eine der beiden oder gegebenfalls beide kastrieren zu lassen,da du ja angeführt hast,des die beisserei war,als eine der hündininnen heiss war und ich denke,das dort evtl der "hund begraben" liegt...ich bin kein freund von "vorschnellen" kastrationen,wenn es jedoch nicht anders geht,denke ich,des es ein versuch wert wäre....ist allerdings auch nur ein "andenken" von meiner seite,da ich ja kaum etwas über deine wuffis weiss,da ich auch noch net so lang hier im forum bin ;)

    liebe grüsse,bianca und ihre drei lappen



    meine crew

  • :???: Ok, ich bin normal gegen kasterieren, muß
    aber zugeben dass ich, seitdem sie sich so beißen
    immer schon mal daran dachte.
    Ich trenne sie nur in der Nacht, tagsüber ist alles
    ok. Die Kleinste wird immer mal von Calli gemaßregelt.
    Aber dann gibt die Kleine eben nach(die ganz Kleine,
    Kessy) Da Kessy nachts so oder so bei meiner Tochter
    schläft hab ich da keine Probleme. Es wird dann gezeigt,
    wer Cheffe ist und gut.
    Ayla dagegen lässt sich da nix anmerken. Ich schätze mal
    Calisto hat schon ein paar mal versucht sich bei Ayla
    durch zu setzen, aber sie lässt eben auch nicht von ihrer
    Stellung ab, die sie seit jeher inne hatte. Das wird jetzt
    zum Problem weil keiner dann nach gibt und es kommt
    zur beißerei, so das sogar mein Männe dazischen muß.
    Komme ich morgens runter, sieht man halt direkt, das
    es keine Pipipfütze ist, sondern eine markierung. Immer
    auf der selben Stelle vorm Kühlschrank :motz:

  • hmm...ja des "riecht" schon sehr nach revier markierung aufgrund des beisszwischenfalls...ich an deiner stelle würde da wirklich ernsthaft über eine kastrierung nachdenken,wie gesagt,das hat bei uns viiiieeel ruhe reingebracht und ich empfinde louise nun auch als viel entspannter und gelöster,was ja dann auch für den hund und alle anderen beteiligten zugute kommt.....ich bin ja wie oben schon erwähnt eigtl auch kein freund von katration,da ich da wohl etwas altmodisch bin,aber in dem falle habe ich nichts bereut...denn hätte ich es nicht getan,hätten louise und rüdiger sich vllt irgendwann mal tot gebissen...und da hab ich dann doch lieber des bissl schlechte gewissen,aufgrund des nun fehlenden "gemächtes" ;)

    liebe grüsse,bianca und ihre drei lappen



    meine crew

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Zoe ~"

    @ Labbo, Mensch, Du lebscht ja au noch


    Jep, so gut wie :D
    Was macht die Doppelgängerin so? ;)
    Hab grade ein paar Problemchen hier
    mit der Nuss ....


    Bianche :


    Ja, das kann ich mir gut vorstellen, nur ist das erstmal
    ein Nebelpfad den man da durchwandert.. man weiß ja nicht
    wie es sich auswirkt. Von Hund zu Hund ist das verschieden.
    Die einen werden eben ausgeglichener und die
    anderen nicht.
    Ayla war schon immer eine, die "das Sagen" haben will.
    Und das führt jetzt zu den Revierkämpfchen. War alles so
    schön bis die große Nudel ihre Tage bekommen hat :D


    Ich habe mir schon überlegt... bevor ich eine Kastration anstrebe...
    es gibt doch Notfalldragees von Dr.Bach für Hunde.
    Wenn ich die erstmal ausprobieren würde? :???:
    Nicht schimpfen jetzt.... :gott:

  • Hihi, ich lese's.
    Doppelgängerin singt gerade mit dne Martinskindern um die Wette :roll:




    Hmm, probier's doch mal mit Stillblüten, oder so etwas in der Richtung. Kenn mich da aber auch nicht so genau aus, um Dir etwas konkretes vorschlagen zu können :ops:

  • ach was...warum sollt ich schimpfen :D


    ich kenne mich leider mit bach blüten bei hunden net so gut aus,von daher kann ich da nicht viel zu sagen...aber ich drück dir die daumen,das sich die situation bei euch bald entspannt

    liebe grüsse,bianca und ihre drei lappen



    meine crew

  • Zitat von "Zoe ~"

    Hihi, ich lese's.
    Doppelgängerin singt gerade mit dne Martinskindern um die Wette :roll:




    Hmm, probier's doch mal mit Stillblüten, oder so etwas in der Richtung. Kenn mich da aber auch nicht so genau aus, um Dir etwas konkretes vorschlagen zu können :ops:


    Urgs, na meinte doch auch Bachblüten :irre: :ops:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE