ANZEIGE

An den Händen knabbern

  • Hallo, ich hab mal `ne Frage:


    Unsere Josie (Border) ist jetzt 11 Wochen alt und knabbert beim spielen mit Vorliebe an unseren Händen!!! Da sie natürlich noch Milchzähne hat und das gemein weh tut, möchte ich es ihr gerne abgewöhnen!!! Ich hab schon probiert dann dass Spiel sofort zu unterbrechen, wegzugehen und sie nicht zu beachten!! Leider zeigt dass nicht immer Wirkung!!! Hab dann auch mal den Schnauzgriff probiert, mit demselben Erfolg!!! Ganz schlimm ist es wenn sie Ihre dollen fünf Minuten hat, dann zwickt sie sogar in Füße und Waden!!! Vielleicht könnt Ihr mir helfen, wie ich es ihr abgewöhnen kann!!! Mittlerweile sehen hier alle aus, als hätten sie mit nem Tiger gekämpft!!!!



    Vielen Dank für viele Antworten!!!!



    Danny

  • hi!
    also zu allererst sollte ich vielleicht mal sagen,dass mir bislang noch kein welpe begenet ist,der das nich gemacht hat! :wink:
    bei den meisten wächst sich das raus, bei den anderen hat meistens ein scharfes "nein" sehr gut geholfen.
    wenn das bei dir nich der fall sein sollte,dann würde ich allerdings genauso handeln,wie du es bereits getan hast:spiel sofort unterbinden und weggehen :wink:
    ansonsten gäbe es noch die möglcihkeit,dass du-wenn du mit ihr spielst-immer eine spühflasche dabei hast.die nimmt man normalerweise zum bestäuben mit wasser von blumen!du kannst ihr damit ins gesicht sprühen,wenn sie es wieder macht!(mit wasser)
    das hört sich gemein an,aber es ist meistens sehr effektiv,weil hunde es absolut nich leiden können,wasser im gesicht zu haben! :wink:


    tut mir leid,ich hab ehrlich gesagt auch keine bessere lösung :oops:
    lg rike

  • Hallo!


    Als Glen noch klein war, hat er auch beim Spielen teilweise zu fest zugelangt. Ich habe dan ein "jämmerliches" Au gesagt, bzw versucht wie ein Welpe dem wehgetan wurde zu quitschen, hab mich weggedreht und ihn stehen lassen. Meist ist er mir dan vorsichtig hinterher und hat versucht die Stelle in die er vorher zufest gebissen hat, beschwichtigent abzulecken. Die Geschichte mit dem Waden zwicken kenne ich aber auch. Glen hat es besonders gerne gemacht, wenn ich gelaufen bin. Ich denke, dass war so ein -du Schaf, belieb stehen- sache. Ich habe ihn dann weggeschubst und deutlich Nein gesagt, zugegeben es hat einige Zeit gedauert, biss er es gelassen hat. Wenns mir aber zu doll wurde habe ich den Schnautzengriff angewand oder ihn auch mal auf den Rücken gedreht, bis er ruhig liegen geblieben ist und sich unterworfen hat. Nach einiger zeit war aber mit dem Wadenzwicken entgüldig ruhe.


    lg heidi

  • Daaanke, ihr Lieben!!!


    Habt mir sehr geholfen, bis jetzt!!! Ich hab auch die Hoffnung noch nicht aufgegeben (sie ist ja auch noch klein)!!! Und ich muß sagen, in entspannten Situationen funktioniert es ja auch, aber leider noch nicht in den Situationen, wenn sie völlig aufdreht!!!! Ich versuch sie dann auch mit ein bischen Kopfarbeit abzulenken!!!!! Danke, bis dahin für Eure Tipps!!!




    L.G.


    Danny, Josie und D.J.

ANZEIGE