ANZEIGE
Avatar

Tez schnappt nach Männern

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen!


    Brauche dringend Rat: Tez hatte von Anfang an ein Problem mit Männern. Sie wohnt jetzt seit ca. 6 Monaten bei mir und ist seitdem richtig aufgeblüht, was ja eigentlich recht positiv ist. Mit der Entwicklung ihres Selbstbewußtseins hat sich auch ihr "Reviersinn" gesteigert, was bissweilen dazu führt, dass Männer, die sich im Haus oder auf dem Grundstück ( Gärtnerei, es halten sich täglich fremde Menschen auf dem Gelände auf, Lieferanten, Mitarbeiter, Kunden, etc.) aufhalten dazu führt, dass sie sie in die Waden kneift/beißt. Besonders ausgeprägt war dies zunächst nur, wenn ich nicht da war (Laß sie bei meinen Großeltern, wenn ich sie nicht mitnehmen kann, 2-3/Woche, ca. 5h), mittlerweile macht sie es aber auch, wenn ich dabei bin...... habe Angst, dass irgendwann mal wirklich was passiert, bisher haben es alle immer noch mit einem Scherz weg gesteckt. Sie beschränkt sich bei ihrem Verhalten auch immer nur auf Männer, Frauen werden immer freudig begrüßt und nach Leckerchen abgeschnuppert....


    Liebe Grüße,
    Iris

  • ANZEIGE
  • :hallo: Hallo
    Wenn Ich das jetzt richtig lese Hattest du deinen Hund noch nicht als welpen. Unsere Hündin hatte das gleiche Problem.Sobald sie fremde manner gesehen hat oder zu uns nach hause gekommen sind ist sie Agressiv geworden. Versuche es doch deinem hund Schmackhaft zu machen ,Das wenn Fremde manner kommen es sich lohnt (in Form von Leckerlis )Brav zu sein. Wenn du dir unsicher bist oder es so nicht KlappT.Würde ich dir Raten einen Tiertrainer zurateziehen und dieses gezielt zu trainieren : Damit haben wir das bei unserer Hündin in den Griff bekommen.


    Wünsche dir viel Glück



    Babymausi

  • Hallo,
    ich würde auch definitiv einen kompetenten Hundetrainer zu Rate ziehen.
    Zu allerst musst du natürlich dieses Verhalten unterbinden, also lass sie nicht mehr unbeaufsichtigt laufen, wenn es bei euch Kundenverkehr gibt. Natürlich kann man versuchen sie umzukonditionieren und ihr Männer im wahrsten Sinne des Wortes schmackhaft machen, aber da dieses Verhalten ja scheinbar immer stärker wird und auch territorial bezogen ist würde ich doch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.
    Wie reagierst du denn in solchen Situationen und wie verhält sich dein Hund auf neutralem Gebiet Männern gegenüber.
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • ANZEIGE
  • :gut: Danke erst mal für den Tipp mit dem Hundetrainer, werd das mal in Augenschein nehmen!


    Mit dem "Schmackhaft machen" hab ich schon probiert, als erstes bei meinem Paps, denn ihn wird sie wohl noch öftres zu sehen bekommen, obs paßt oder net...... in seiner Wohnung/dem Laden klappt das auch ganz hervorragend, sie freut sich (wedelt), läßt sich auch ausgiebig kraulen und mit Leckerchen verwöhnen, bei uns zu Hause fährt sie dann aber die ganz linke Tour: erst wird sich gefreut und das Leckerchen eingesackt und dann von hinten in die Wadden gehappst! Mein Paps boykottiert inzwischen das Haus und ruft vorher an, damit ich den Hund festmache oder wegsperre (was ja auch nicht die ideale Lösung ist...:-( ).
    Meine Reaktion war zunächst erstaunt und überrascht, weil ich das von Tez nicht erwartet hatte, sie war anfangs sehr ruhig und hat sich über jede streichelnde Hand gefreut. Mittlerweile reagiere ich meist unsicher, weil ich nie genau weiß, ob sie zupackt oder nicht..... vermute mal, dass sie das spürt und in der Situation der Meinung ist, die Führung übernehmen zu wollen, wir stehen und also quasi gegenseitig im Weg: sie schnappt, weil ich unsicher bin, ich bin unsicher weil sie schnappt....!


    Liebe Grüße,
    Iris

  • Halloo!


    Ich denke auch, daß ein Hundetrainer da wahrscheinlich die beste Lösung ist - nur falls Du so schnell keinen kompetenten finden solltest: vermeide bitte alle Situationen, in denen sie das Verhalten zeigen könnte. An die Leine, in einen separaten Raum der Kunden oder Lieferanten oder sonstigen potentiellen Opfern nicht zugänglich ist. Das klingt zwar sehr hart aber jedes mal wenn sie erfolgreich ist wird sich dieses Verhalten noch stärker einprägen. Und Du hast es später um so schwerer.


    Also: Situation vermeiden, ab und zu ein bereitwilliges "Opfer" (dein Vater?) mit dem Hund zusammenbringen und dann suuuper loben, Leckerchen, Situation beenden bevor Tez die Möglichkeit hat zu schnappen. Das wäre so ungefähr das Maximum, was ich dem Hund und Deiner Umgebung im Moment zumuten würde.


    Hast Du schon einen Hundetrainer gefunden? Liebe Grüße und viel Erfolg!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo!
    Also ich glaube wirklich, dass du einen kompetenten Hundetrainer in Anspruch nehmen solltest.
    Wie du schon richtig erkannt hast überträgt sich natürlich deine Unsicherheit sofort auf den Hund, wobei ich nicht soweit gehen würde um zu sagen, dass sie schnappt weil du unsicher bist, sondern weil sie unsicher ist! Neben dieser Unsicherheit scheint das Schnappen ja wirklich auch territorial bezogen zu sein was natürlich eine sehr explosive Mischung ist!
    Sicher würde es die Situation ungemein entspannen, wenn wenigstens du ruhig wärest und ein souveräner Rudelführer deines Hundes sein könntest. Aber ich weiß, dass ist leichter gesagt als getan!
    Was hälst du denn davon sie, für den Übergang an einen leichten Maulkorb zu gewöhnen!
    So könnte dein Vater dich besuchen, der Hund müsste nicht weggesperrt werden (was natürlich absolut kein Dauerzustand sein kann) und es könnte absolut nichts passieren - und das sollte doch dir wiederum Sicherheit geben!
    Nimm so schnell wie möglich professionelle Hilfe in Anspruch, denn je mehr sich dieses Verhalten festigt, desto schwieriger wird es ihr ein angemessenes Alternativverhalten beizubringen. Beachte hierbei bitte auch, dass das alles nur sinnvoll ist wenn ihr (mit professioneller Unterstützung) in eurer gewohnten Umgebung trainiert. Es bringt gar nichts mit ihr auf einen Hundeplatz zu gehen, da sich die meisten Hunde hier ganz anders verhalten und Probleme damit haben auf dem Hundeplatz Gelerntes in ihre alltägliche Lebenssituation zu übertragen (Emma hasst z.B:. Schäferhunde. Auf dem Hundeplatz glaubt mir das niemand, da sie hier mit Schäferhunden wie mit allen anderen Hunden auch freundlich-zurückhaltend kommuniziert!)
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Hallo zusammen!


    Hab mich heute auf demörtlichen Karnevalsumzug mal mit einer Züchterin aus der Nachbarschaft unterhalten und die hat mir eine Tierpsychologin und Trainerin empfohlen.
    Werd da am Donnerstag mal anrufen (AB läuft), denn bis dahin herrscht hier Ausnahmezustand und alles ist zu - Karneval am Niederrhein eben....


    Danke für Eure Ratschläge, werd dann noch mal Bericht erstatten, obs besser geworden ist. Bis dahin bin ich für alle weiteren Anregungen offen!


    Liebe Grüße,
    Iris

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE