ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,


    Julie bekommt seit einer guten Woche Dosenfleisch (reines Fleisch in verschiedenen Sorten, ohne jegliche Zusätze), vorher hat sie nur TroFu bekommen. Leider habe ich hier noch keine Flocken o.ä. gefunden, daher bekommt sie es zur Zeit mit Kartoffeln, Reis oder Nudeln. Für die Vitamine etc. gibt es Seameal von Solid Gold und zusätzlich noch Leinsamenöl.
    Ach so, das ist nur die eine Mahlzeit, die zweite Mahlzeit ist reines TroFu (Nutro oder Timberwolf), höchstens mal mit Joghurt oder Hüttenkäse verfeinert.


    Jetzt habe ich schon öfter gelesen, dass Fleisch mit Gemüse gefüttert wird. Wäre das vielleicht besser als Getreide? Und in welchem Verhältnis sollte ich das geben?


    Füttert denn noch jemand Dosenfleisch oder gekochtes Fleisch?


    LG, Tina und Julie

  • ANZEIGE
  • Hallo Tina,


    ich muß das Futter wegen Allergien selber machen. Kann dir sagen, bei Welpen und Junghunden 50% Fleisch, 45% Kohlehydrate, 5% Gemüse.


    Bei erwachsenen Hunden 40% Fleisch, 55% Kohlehydrate, 5%Gemüse.


    Bei älteren Hunden dann nur noch 30% Fleisch.....


    Du mußt aber nicht unbedingt Gemüse nehmen. Gut wären Karotten, Salat, Zucchinie..Keine Zwiebeln und keine Trauben. Banane geht auch, aber diese vorher kurz erhitzen, sonst können die Kohlehydrate nicht verwertet werden. Auch bei Kartoffeln sehr lange aus dem gleichen Grund kochen lassen und klein quetschen. Bei Haferflocken diese mit heißem Wasser übergießen und quellen lassen.


    Anstatt Fleisch kannst du auch ab und an Fisch oder Frischkäse nehmen. Gut ist dann ein hochwertiges Öl zuzufügen, iwe Olivenöl, Rapsöl, Leinöl... was halt dein Hund gut verträgt. Bei 1200g Futter gebe ich 40g Öl.


    Wichtig ist nun den Hund mit allen Mineralien und Vitaminen zu versorgen. Also Calcium, Magnesium,Jod, Zink, Biotin, Vitamin D, B-Vitamine. Ich hab unser Futter bei der Tierernährungsberatungsstelle der Uni München prüfen lassen. Auch wegen den Mengen. Die waren ok. Aber es fehlten z.B. 33% Calcium!


    Du solltest dir also eine Futtermittelergänzung suchen, wo dein Hund mit allem zusätzlich gut versorgt ist. Auch Jod ist ganz wichtig! Ich gebe die Zusätze jetzt seit ca. 3 Wochen und ich habe einen ganz anderen Hund. Sie ist viel besser drauf! Leider verträgt sie keine Zusätze aus dem Handel!


    Gab es bei dir spezielle Gründe das Futter umzustellen?


    Viele Grüße

  • ANZEIGE
  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure Antworten.
    Nein, es gab jetzt keinen bestimmten Grund die Ernährung umzustellen. Ich wollte eben nicht mehr nur Trockenfutter geben. Mit BARF kann ich mich aber auch (noch) nicht so ganz anfreunden. Daher bin ich beim puren Dosenfleisch und der Mischfütterung (sie bekommt ja abends noch TroFu) hängengeblieben.


    Hm, Flocken kann ich hier in den Staaten leider keine bekommen (oder sie sind unverhältnismäßig teuer). Woher nehme ich denn dann die Kohlehydrate? Schon hauptsächlich aus Getreide, oder? (Meine Güte, Chemie ist so lange her und für mich selbst habe ich mich gar nicht so sehr mit Ernährung beschäftigt *schäm*)
    Mit 7 Monaten zählt Julie ja noch zu den Junghunden, d.h. ich habe noch einen ziemlich hohen Fleischanteil, oder?
    Wegen der Menge, hat da noch jemand einen Tipp? Ich meine, ich gehe ja immer nach dem Aussehen meines Hundes, aber gibt es eine ungefähre Richtlinie? Julie hat derzeit etwas über 15 kg.


    LG, Tina

  • Also, wenn Chemie schon so lange her ist, Kohhehydrate sind Reis, Nudeln, Kartoffeln, Hirse, Mais, Haferflocken, Buchweizengrieß...


    Wegen der Menge mußt halt deinen Hund immer wieder wiegen. Menge ist schwierig. Ist dein hund ein guter Futterverwerter oder ein schlechter?


    Würde langsam anfangen für Erwachsenen Hund zu füttern.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Kindhund"

    Also, wenn Chemie schon so lange her ist, Kohhehydrate sind Reis, Nudeln, Kartoffeln, Hirse, Mais, Haferflocken, Buchweizengrieß...


    Wegen der Menge mußt halt deinen Hund immer wieder wiegen. Menge ist schwierig. Ist dein hund ein guter Futterverwerter oder ein schlechter?


    Würde langsam anfangen für Erwachsenen Hund zu füttern.


    Danke für die Chemie-Nachhilfe :) Das wäre jetzt auch meine Vermutung gewesen, aber sicher war ich mir eben nicht :wink:
    Ja, ich wiege Julie eh jede Woche, gerade jetzt, seit ich das Futter umstelle.
    Hm, ich würde sagen, dass sie ein ganz guter Futterverwerter ist.


    Im Moment bekommt sie bei einer Mahlzeit ca. 150 g Fleisch und eine 3/4 Tasse Gemüsemix. Allerdings werde ich jetzt wohl mal den Kohlehydrate-Anteil ganz drastisch erhöhen.


    Danke auch für den Tipp mit dem Calzium, da werde ich meine Nahrungsergänzung gleich mal drauf untersuchen.

  • Jetzt fällt mir grad noch was ein: Julie bekommt ja weiterhin eine Mahlzeit TroFu und da sind ja auch eine Menge Kohlehydrate drin. Soll ich trotzdem die o.g. Aufteilung nehmen?
    Sorry, ich weiß, ich stelle viele Frage, aber ich will ja nichts falsch machen.

  • Ja, die Aufteilung machst du trotzdem so. Mußt blos aufpassen, wie viele Vitamine im Trofu drin sind, denn dann mußt du nicht so viele ins Selbstgemachte tun, sonst gibt es eine Überdosierung. Betrifft z.B. Vitamin A, da ist mehr zuviel.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE