Nur auf mich bezogen

  • ANZEIGE

    Ich glaube ich habe ein kleines Problem :help:
    Unser kleiner ist jetzt 14Wochen alt und 4Wochen bei uns, denke es geht mehreren hier so das ein Hund eine starke bindung zu dem der die ganze zeit um ihn ist entwickelt. Nun ist es aber so wenn ich den Raum verlasse jault er hinter mir her obwohl mein Mann oder meine Tochter im Raum ist. Jetzt möchte ich ja gern mal anfangen ihn alleine in der Wohnung zu lassen denke aber das er dann das ganze Haus zusammen jault. Mein Mann und meine Tochter spielen und gehn gassi mit ihm aber verlass ich die Wohnung liegt er meist vor der Wohnungstür bis ich komme wie kann ich ihn von mir entwöhnen? Sorry der Satz ist zwar blöd aber kann mich nicht anders ausdrücken.

  • ANZEIGE
  • Hallo Karin!


    Wie verhälst du dich ihm gegenüber wenn du da bist? (also auch mit ihm allein?) Darf er dir überall hin hinterhertapsen?


    Das wäre dann das erste, was ich einstellen würde. Verschaffe ihm einen festen ruhigen Liegeplatz (ich bevorzuge für sowas Boxen), und übe, daß er auf Kommando dort bleibt. Natürlich kannst du erstmal nur wirklich 2 Meter weg, wieder hin, belohnen usw. Üb das in kleinen Schritten.


    Wenn das klappt, gibst du ihm was zu knabbern, Platz Bleib, und verlässt kurz den Raum, dann immer länger usw. Egal, ob die anderen Familienmitglieder dabei sind. Wir haben es so gemacht, daß ich die ersten Male in Anwesenheit von Sven geübt habe, damit er den Hund immer wieder freundlich zurück auf den Platz bringen kann, wenn er ihn verlassen hat. war aber nur 2 mal nötig.


    Und dann halt die Phasen kurz steigern (Müll rausbringen, Wäsche sortieren usw.) - nutze jede kleine Möglichkeit ihn allein zu lassen in dem Raum auf seinem Platz.


    Wenn das klappt, verlasse das erste Mal kurz die WOhnung und warte vor der Haustür. Dann sollte der Durchbruch geschafft sein.


    Wie gesagt, ich finde dafür eine Box immer prima.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • wie wares denn wenn du ihn fuer eine weile weitesgehenst ignorierst und Tochter und Mann die hundeversorgung uebernehmen, sprich fuettern, spazierengehen, spielen usw.
    sozusagen damit er lernt dass die anderen leute in der familie auch super sind.

  • ANZEIGE
  • Mein Mann geht um halb 8Uhr mit Tochter ausser Haus und kommt spät zurück,er übernimmt die Nachtgassi :) meine Tochter geht meist nachmittag aber er hört nicht auf sie und teilweise macht er auch nur kleine und nicht groß das landet dann in der Wohnung. Auch wenn wir alle daheim sind kommt er nur zu mir, soll ich ihn einfach mal ignorieren wenn alle zuhause sind ?

  • ja, schaden kanns ja nicht mit dem ignorieren,
    ich wuerde vorschlagen, dass wenn er dann nach aufmerksamkeiten bei deinem mann oder deiner tochter sucht, erst einmal sitz oder platz machen muss bevor gespielt wird. die beiden koennetn ihn auch aus der hand fuettern um ihn enger an sich zu binden, und von dir gibts eben kein futter, keine leckerlies und weniger aufmerksamkeit.
    und deine tochter kann ja auch mehr mit dem hund machen als gassi gehen, eben tolle spiele, da gibts bestimmt was was beiden spass macht, und dein mann hat doch am wochenende oder abends auch mal zeit?


    ansonsten einfach das alleinbleiben trainieren, auch tagsueber wenn du mit ihm alleine bist, gibt auch noch einen anderen thread zu dem thema "verzweifelt" hiesst der, wie man den verlinkt weiss ich net!


    naja und so schlimm ist es ja auch nicht die bezugsperson zu sein :wink:


    achja, die box kann ich auch nur ans herz legen!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!