ANZEIGE
Avatar

"Shorty" (Shar Pei) hat Angst vorm alleinesein! Wa

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir haben uns vor etwa 6 Wochen einen ca. 2-jährigen Shar Pei Rüden aus dem Tierheim geholt!
    Ist an sich ein ganz lieber Kerl, der auch recht gut lernt und versteht was man von ihm will...
    Nun passierte ganz am anfang natürlich gleich das er Nachts randalierte bis jemand zu ihm ging und ihn dann ins Schlafzimmer gelassen hat! Da fühlte er sich dann Pudelwohl, legte sich ans Bettende (auf den Boden) und schlief da seelenruhig!
    Das haben wir ihm inzwischen zum Glück abgewöhnen können! Das hat zwar viel nerven und Geduld (3 Wochen etwa) gekostet, klappt jetzt aber ganz Prima! Es interessiert ihn schon gar nicht mehr, wenn wir nachts alles aus machen und zu Bett gehen, bleibt er in seiner Ecke liegen und schläft! Dann liegt er morgens zwar wieder direkt vor unserer Schlafzimmertür, aber das ist auch noch OK!
    Jetzt mussten wir ihn ein paar mal alleine lassen und dann gings halt los!
    Erst haben wir ihm das ganze Haus gelassen, waren für ca. 1,5 Std. weg und als wir wiederkamen lagen nahezu alle Gardienen auf dem Boden, er hat oben in den Flur einen Haufen gemacht (wir waren direkt vorher Gassi), hat in 3-4 Ecken gepieselt, rupfte unser Bambusrolo von der eingangstür in 1000 Teile (verletzte sich auch dabei an den Pfoten), Biss in die Türklinke und war permanent am Bellen und randalieren!
    Hab ich also gleich ins Netz geschaut, was man da machen kann! Da laß ich mehrere Tipps, das man ihn zum Beispiel einfach beim gehen Ignoriert, nur ein Zimmer, Gardinen ab ect.! Haben wir alles so gemacht und kamen dann nach 2 Std. nach Hause, wo das Chaos perfekt war!
    Er öffnete 2 Türen (in die Klinken gebissen), zerkratzte und zerbiss die Küchentür völlig und hat den Teppich "voll auf links gezogen", also durch kratzen auf den Boden durchgescheuert... :shock:
    Jetzt haben wir angst, wenn wir das nächste mal gehen, das er noch weiter geht!
    Wir sind schon angefangen ihn für wenige Minuten alleine im Haus zu lassen um ihn dann immer wieder zu loben wenn wir nach sehr kurzer Zeit zurückkommen, aber kaum ist die Tür zu, und wir sind draussen, dann geht das winseln und jaulen schon los!


    Brauche da dringend ein paar wirklich gute Tips!!! :flehan:


    Bin für jeden einzelnen sehr Dankbar!!! :gut:



    Danke und Gruß,


    Frank und Shorty...

  • ANZEIGE
  • oje, das hoert sich ja echt schlimm an! :shock:


    Das mit dem fuer kurze zeit alleine lassen, ist schon mal ein guter anfang, aber ihr solltet ihn nicht loben wenn ihr wiederkommt. Dadurch fuehlt er sich in seiner angst bestaetigt.
    Ich wuerde euch vielleicht dazu raten ihm eine Transportbox, wie die in flugzeugen benutzt werden, zu hohlen. dadurch wird seine angst zwar nicht besser, aber es schutzt euer haus und ihn vor weiteren zerstoerattacken und verletzungen. wenn ihr wiederkommt lasst ihr ihn erst raus wenn er ruhig ist und nicht jault. Aber gewoehnt ihn an die box ohne ihn direkt darin einzusperren wenn ihr geht.


    Ansonsten solltet ihr ihn beschaeftigen wenn ihr weg seid, mit einem ganz tollen spielzeug,das es nur gibt wenn ihr nicht da seid.
    koennt ihr ihn den alleine in einm zimmer lassen, wenn ihr in einem anderen Zimmer seid? zum tueren oeffnen, da koennt ihr die tuerklinken nach oben drehen.
    bevor ihr geht macht einen langen spaziergang oder spielt viel, so dass er muede ist.
    mir fallen noch bachblueten ein, obwohl ich davon keine Ahnung habe.


    Ich wuensche euch viel erfolg!


    lg

  • Hallöchen!


    Also ich würde ihm als Beschäftigung so ein Leckerli-Ball geben, oder einen gefüllten Kong, wo er etwas länger beschäftigt ist.
    Wenn ihr rausgeht, kein großes Trara machen. Es soll ja selbstverständlich werden/sein, dass ihr mal die Wohnung verlasst. Wenn er dann anfängt zu jaulen und zu machen, würde ich wirklich so lange warten, bis er mal einen Moment ruhig ist. Ist er ruhig und ihr drinnen, würde ich auch nicht loben. Wozu auch? Es ist normal, dass ihr geht und kommt.
    Ich würde auch oft üben, den Abstand in der Wohnung zum Hund zu bekommen. Mal in ein anderes Zimmer gehen, ohne das der Hund mit rein darf, oder so.
    Die Idee mit der Box finde ich auch gut!
    Wie wäre es denn, wenn ihr, bevor ihr das Alleinsein übt, den Hund bewusst körperlich und geistig auslastet, damit sie einfach nicht mehr so die Power hat und eher müde ist?
    LG Susi

  • ANZEIGE
  • Hallo Snakefriend,ersteinmal muß das Weggehen und das Zurückkommen so normal abgehen wie das Atmen eures Hundes.Es ist nichts besonderes und wird als solches auch nicht weiter beachtet.Die Zeiten am Anfang sollten allerdings kurz gehalten werden.man sagt zwar,das Hunde kein Zeitgefühl haben,doch würde ich am Anfang nur im Minutentakt wiederkommen und auf keinen Fall ein Trara darum machen,sondern es wirklich als selbstverständlich sehen.Wiederkommen auch nur wenn Hundi still und friedlich ist,nicht wenn man schon hört,daß er die Bude auseinander nimmt.Beschäftigung vorher ist wichtig,er muß ausgelastet sein,umso besser übersteht er das Alleinesein .Hart,aber das schafft ihr schon. :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallölchen und ein frohes neues Jahr 2006!!!


    Also, wir haben in den letzten tagen das alleine bleiben viel geübt! Wenn wir jetzt so nur mal kurz rausgehen, fängt er nach wenigen Sekunden gleich zu jammern und dann auch zu bellen an! Da lassen wir ihn einfach machen und etwa 5 Minuten später ist dann auch (mehr oder weniger) Rughe eingekehrt! Wir kommen dann nach ca. 15 minuten wieder rein!
    Wir haben es aufgegeben ihn in nur ein Zimmer zu sperren, da er dann nämlich völlig ausflippt und da raus will! So rennt er jetzt ab und an mal durchs ganze Haus, und legt sich dann ins Wohnzimmer in eine Ecke und wartet! Gelegentlich bellt er dann zwischendurch nochmal, aber das ist dann ja auch noch relativ egal!
    Jetzt haben wir ihn mit einem großen Graul am Sylvester abend für ca. 4 Std. alleine gelassen und eigentlich erwartet das er wieder irgendwo hingemacht hat und nur am ausflippen war!
    Deswegen haben wir unsere Nachbarin gebeten, da mal drauf zu achten wie er sich denn so verhält! Als wir dann nach Hause kamen, war zunächst alles ganz ruhig und ich denke das er uns dann gehört hat und ist jedenfalls angefangen zu bellen als wir auf den Hof kamen!
    Die Nachbarin meinte dann auch, das er sich eigentlich recht ruhig verhalten hat, von ein paar kurzen Bellatacken mal abgesehen! Aber alles in allem klappt das soweit schon alles ganz gut würde ich sagen! Wir wollten ihm eigentlich so eine große Box jetzt kaufen, nur "leider" waren diese in der Größe hier nicht mehr vorrätig, so das wir sie eigentlich jetzt kaufen wollten. Aber ich denke das ich das jetzt wohl doch nicht mehr machen werde, sondern weiter darauf baue ihn einfach überall gucken lassen zu können. Scheinbar bleibt er dann doch ruhiger!
    Bin jetzt gerade auf der Suche nach so einem Leckerli-Ball, aber die hatten nur noch so ganz kleine, wo cih angst habe das er sie gleich ganz verschluckt oder so einen in Knochenform, wo mir die Verkäuferin schon von abgeraten hat, da sie da wohl sehr viel Geschick für brauchen und der dann nach kurzer Zeit "langweilig" ist, da er nichts rausbekommt! Zumal Shorty nicht gerade ein sehr geduldiger ist...


    Also gut, werde es die Tage weiter versuchen und euch weiter berichten!


    Falls noch jemand verbesserungsvorschläge hat, nehme ich diese sehr gerne entgegen!



    Beste Grüße,


    Frank und Shorty...

  • na das hoert sich doch schon richtig gut an. Freut mich fuer euch :freude:
    jetzt noechte ich aber noch unbedingt ein photo von shorty sehen...
    Zu dem spielzeug, kann natuerlich sein, dass er es langweilig findet, aber die meisten haben, wenn sies einmal raus haben einen riesen spass damit. Wenns die bei euch nicht in den laeden gibt, guck doch mal im internet.


    Frohes neues! Eures hat ja gut angefangen.


    lg

  • Hallöle...


    ja, ich versuche es gerade mit dem Bíld...



    Also, so einen Snack-Ball habe ich heute dann doch noch gefunden! Er ist sehr erstaunt darüber, das da Leckerlis (Frolic-Stückchen) rauskommen, aber er hat da keinen Bock sich groß mit zu beschäftigen...


    Wie schon gesagt, wenn ich ihm irgendwas sage, wie zum Beispiel "Sitz" und er will gerade nicht Sitz machen, dann verzichtet er auch auf das Leckerli... Ein echt Sturer Bock der Kleine... :help:


    Da weiß ich echt nicht, was ich da dann ncoh machen soll manchmal!


    Aber das mit dem Leckerli-Ball wird er denke ich schon in ein paar Tagen rausbekommen.
    Mal gucken! Hab ja die ganze Woche noch Urlaub :gut:



    So, mal gucken ob das jetzt mit dem Bild hier so klappt...





    Bis dahin,


    Gruß Frank und Shorty

  • Hast du es mal mit ganz klein geschnittener Stadtwurst probiert? Das ist dann was ganz besonderes für den Hund... die meisten riechen die nur und des reicht schon und sie machen alles :D Also bei meinem kleinen ist das super um ihm beizubringen was toll ist und was nicht... schonmal ausprobiert? hätte auch nicht gedacht das ein Hund so darauf abgehen könnte *lol*


    Nur in den Leckerlie-Ball weiß ich nicht ob man da sowas rein kriegt... würde ihn aber sicher animieren daran zu arbeiten, denn des riecht ja soooo toll...

  • mmm tendieren shar peis nicht dazu etwas stur zu sein? da hilft nur konsequent bleiben. ansonsten wird er schnell kapiren das er nicht sitzen muss wenn du willst sondern wenn er will. aber das kriegt ihr auch noch hin.
    das photo kann ich nicht sehen, nur ne box mit rotem kreuz.
    lg

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE