ANZEIGE

weg beissen von Rüden

  • Hallo,
    meine Hündin hat vor paar Tagen angefangen Rüden weg zubeissen,
    komischerweise nur intakte. Sogar ihren Kuschelfreund und es wird immer schlimmer, aber nur wenn sie ihr in Schwanznähe zu nahe komme.
    Sie ist nicht läufig oder trächtig.
    Was kann ich da machen?
    :help:
    Güsse

  • Hi,


    das ist ein ganz normales Verhalten Deiner Hündin. Sie muß ja nicht jeden ran lassen. Sie zeigt den Rüden einfach "bis hierher und nicht weiter".
    Deine Hündin wird so langsam erwachsen und läßt sich von den "doofen" männern nicht mehr alles gefallen. Laß Sie einfach gewähren. Die rüden verstehen das Gehabe meist und verkrümeln sich dann nach 2 oder mehr Versuchen. Aber es gibt da auch ganz schön hartnäckige.
    Meine Madame läßt auch keinen Rüden hinten schnüffeln, die bekommen ganz schnell gezeigt, wo der Hammer hängt und damit ist das Thema dann meistens erledigt.


    Gruß Nadine

  • Na dann bin ich ja froh. :freude:


    Wir haben sie vor 4 Monaten aus dem Tierheim geholt und wissen nicht genau wie alt sie ist.
    Gesagt wurde uns das Cora ca. 3 Jahre ist, ca. 5 Monate ausgesetzt war und mißhandelt wurde.
    Was mich wundert das Cora im ersten Monat 18 Kilo zugenommen hat, ohne das mann davon etwas sieht. Bei ausgewachsen Hunden müßte mann doch die 18 Kilo sehen.
    Ich werde mal zum TA gehen und ihr alter bestimmen lassen.


    Gruß Daniel

  • Ähhhh... Wie kann ein Hund 18 Kilo in so kurzer Zeit zunehmen? Wie groß ist Cora denn und woher weißt du, dass es 18kg sind? Ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen! Auch nicht, dass es einem nicht auffällt!


    LG murmel

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Dann musst du dich verwogen haben! Das kann nicht sein, dass ein Hund innerhalb weniger Wochen sein Gewicht verdoppelt ohne enorm gewachsen zu sein - und selbst dann ist es unwahrscheinlich bei der Größe, die Cora hat! Und selbst wenn, dann hättest du das sehr sicher bemerkt...!


    Vielleicht hat euch jemand den Hund getauscht auf einem Spaziergang :D


    Es heißt übrigens Widerrist ;)


    LG murmel

  • Sorry, mein Fehler :flehan:


    Ich meinte eher damit das Cora nicht rund geworden ist, sondern eine schöne Figur bekommen hat, immerhin war sie ja ca. 5 Monate ausgestzt.
    Ich dachte nur das das bei einem 3 Jahre altem Hund langer dauert.
    wenn ich nach ihrem Verhalte manchmal gehe denke ich das Cora erst ca. 1,5 Jahre ist.
    Sie läßt keinen Rüden dichter als 1 Meter an sich ran, seit ca. 1 Woche.


    Daniel

  • Hi... ich nochmal!


    Hunde, die eine gewisse Vorgeschichte haben wie deine Hündin z.B. haben oft mental und psychisch einiges aufzuholen! Da wird das verpasste Spielen, Toben und Rennen aufgeholt, was bisher nie möglich war...! Genieß die Zeit, das ist toll den Hund so fröhlich zu erleben, wenn man weiß, was hinter ihm liegt! Verwogen musst du dich trotzdem haben!


    Das Rüden nicht ranlassen ist trotzdem nicht vom Erwachsen werden vermute ich, wenn sie schon 3 ist. Vielleicht wird sie läufig in den nächsten Tagen?!


    Woher weißt du, wie lange der Hund draußen war? Sorry für die blöde Fragerei!


    LG murmel

  • Cora haben wir über den Tierschutz bekommen, wo der Vorbesitzer bekannt ist.
    Läufig war sie vor 5 Wochen und das gleich für 6 Wochen.


    Kein Problem mit den Fragen, hohne Fragen keine Antworten.


    Daniel

ANZEIGE