ANZEIGE

Eifersüchtige Hündin

  • Hallo!


    Wir haben eine einjährige Hündin, die mega eifersüchtig ist. Mein Mann darf nicht neben mir sitzen, wenn sie es nicht will. Sie ist eifersüchtig wenn wir uns mit unserer Tochter beschäftigen. Es ist wirklich nervig, da sie dann immer vor einem steht und uns anbellt. Was können wir machen, damit sie nicht mehr so eifersüchtig ist?



    Danke im Voraus :flehan: :gut:



    LG
    Anja

  • :hallo: Josy,


    holla das klingt ja nach Hundeteenager. :wink: Und was tun Teenager, sie testen aus.


    Ich glaube da hilft nur striktes Ignorieren in den Momenten. Vielleicht auch zwischendurch, wenn sie deine bzw. eure Aufmerksamkeit haben will, link linken lassen.


    Deine Erzählung klingt so, als wäre sie wohl besonders auf dich fixiert, wenn du schreibst, dass sie es nicht duldet wenn dein Mann neben dir sitzt. Also muss das auch von dir kommen. Egal was sie anstellt, wenn dein Mann neben dir sitzt, irgnorier sie, schau in eine anderen Richtung, fass sie nicht an, lass sie bellen, dich anstupsen. Sie wird anfangs alles versuchen deine Aufmerksamkeit zu erlangen, aber da musst du stur bleiben. Auch in der Sitation wenn ihr euch mit eurer Tochter beschäftigt. Du musst ihr zeigen, dass du dieses Verhalten nicht duldest.


    Ich drück dir die Daumen dabei und bleib konsequent!


    Vielleicht gibt es ja noch Vorschläge von anderen die dir helfen können.


    Liebe Grüsse
    Pandora & die Weiberbande

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • Wir schimpfen mit ihr und schubsen sie meistens weg, weil sie dann sehr aufdringlich wird. Wir wissen, dass das sicher nicht hilft auf Dauer. Deswegen frage ich hier nach :wink:

  • Ignorier sie lieber und versuch auch wenn niemand anderes da ist ein bißchen mehr Distanz zu ihr aufzubauen. Streichel sie nicht so oft und schon gar nicht, wenn sie es einfordert. Schick sie öfter mal auf ihren Platz und erlaube ihr nicht Dein ständiger Schatten zu sein.
    Wird sie gar zu lästig verlasst ihr den Ort des Geschehens und lasst sie allein. Ohne Kommentar. Benimmt sie sich wird sie gelobt.


    Wie wär es, wenn Füttern und Gassigehen von nun an von ihren "Feinden" erledigt wird und Du Dich für einige Zeit ein wenig zurückziehst?


    Hat sie ein Hobby, außer dem Body-Guard spielen??? Vielleicht hilft ja auch ein bißchen Kopfarbeit.


    Nur ein ausgelasteter Hund ist ein guter Hund!!!!!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Wir haben das gestern gleich ausprobiert. Mein Mann ist zu mir an den PC gekommen, weil ich ihm die Antworten hier zeigen wollte und da stand sie schon wieder parat und hat uns angebellt. Haben sie ignoriert und nach einer Weile hat sie aufgehört.


    Werden dass jetzt immer machen.


    Ein Hobby? Naja, sie spielt immer mit unserer Tochter. Was für ein Hobby könnte sie denn haben?


    Leider macht sie uns auch beim Spazierengehen Probleme. Sie geht liebend gern auf andere Hunde los. Früher als sie kleiner war, hat sie das noch nicht gemacht. Komischerweise ist sie bei der Hündin meiner Schwiegereltern anders. Gegen sie hat sie nichts.


    Sie zieht auch unmöglich an der Leine. Da tun einem danach ziemlich die Hände weh.


    Kann uns da auch geholfen werden???



    MfG
    Anja

  • Hallöchen!
    Ich glaube, deine Probleme sind nur ein einziges - ein Dominanzproblem! Dein Hund benimmt sich so, weil er für die Familie und insbesondere für dich die Verantwortung übernommen hat. Das ist jetzt eine begründete Vermutung. Letztendlich kann man das nur mit Bestimmtheit sagen, wenn man die Situaton mal als ganze betrachtet hat. Wenn das aber der Fall ist, hätte ich auch schon ein paar Maßnahmen anzubieten:
    - Ab sofort wird der Hund nicht mehr als erster begrüßt, wenn jemand zur Tür herein kommt, sondern erst mal ignoriert. Erst wenn sich alle Menschen (intensiv) begrüßt haben, kommt auch der Hund dran. Instruiere deine Besucher!
    - Der Hund bekommt sein Fressen erst, wenn alle Menschen aufgegessen haben. Selbstverständlich bekommt er sein Fressen nicht am Tisch.
    - Wird die Wohnung betreten oder verlassen geht der Hund immer als letzter durch die Tür.
    - Bett und Couch sind tabu. (ich weiss - ist schwer aber hilft!)
    - In Situationen, in denen er meint, dich mit Gebell vertedigen zu müssen, sieh zu, dass du dich zwischen ihn und die "Gefahrenquelle" schiebst. So machst du ihm deutlich, dass DU für die Verteidigung zuständig bist. Wenn er dann aufhört zu bellen - kräftig loben, Leckerchen rein. Wenn nicht, ignoriere ihn.
    Wenn alles nicht hilft kann ich dir nur raten, möglichst zeitig einen erfahrenen Hundetrainer aufzusuchen. Lass es erst nicht soweit kommen, dass der Hund in eurer Familie das Kommando übernimmt! Die ersten Anzeichen dafür sind schon da, dass er's versuchen wird.

  • Hallo!


    Danke für deine Tipps.


    Nach einem Hundetrainer habe ich schon in den Gelben Seiten gesucht. Ich habe leider keinen gefunden. Wo kann ich so einen Trainer ausfindig machen? Was kostet er dann ungefähr? Sind die nicht teuer?



    Wir versuchen auf alle Fälle deine Tipps auch anzuwenden. Das Dumme ist halt, dass sie auf uns beide fixiert ist. Auf meinen Mann und mich. Mein Mann gibt auch immer sehr schnell nach, weil er das Bellen nicht ab kann.


    Wenn sie abends ihre Bellphasen hat und eifersüchtig wird. Da können wir sie nicht einfach bellen lassen, wegen den Nachbarn. Die machen uns sonst die Hölle heiß. Wie können wir sie denn dann ignorieren ohne dass sie bellt?




    MfG
    Anja

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE