ANZEIGE

Yorkshire Terrier, brauche dringend Hilfe bzw. Rat

  • Guten Abend,


    unser 7 Jahre alter Yorki hatte gerade eben einen seltsamen Anfall oder ähnliches.
    Er stand mit der Seite am Sofa und zitterte.
    Als er uns bemerkte versuchte er durchs Zimmer zu laufen, mit einem extrem gekrümmten Buckel und mit keinem Gleichgewicht. Er schwankte die ganze Zeit und die Beine zitterten und waren total unkoordiniert.


    Wir erschrocken sofort und riefen den Tierarzt an, welcher und riet ein paar Minuten zuwarten und nochmal anzurufen.
    Nach 15 warm halten und streicheln war es wieder weg. Er könnte wieder laufen und schüttelte sich und hat auch gleich wieder gegessen.


    Jetzt gehen wir morgen zum Tierarzt.


    Aber wir fragen uns was es sein könnte?
    Hat jemand schon was ähmliches erlebt oder könnte sich vorstellen was es ist?


    in letzter Zeit sitzt er sich öfters mal hin beim Gassi gehen und vor 2 Wochen hatte er mal drei Tage Durchfall und vielleicht en bißchen Blut dabei.


    gruß und danke für die Anworten

  • Unter Umstände hat er Krämpfe im Magen oder im Verdauungstrakt gehabt. Da er kürzlich Durchfall hatte, könnte dies eine Erklärung sein. Aber der TA wird dir eine fundierte, genaue Angabe machen können.

  • :hallo: maoke,


    diese Krämpfe könnte von einigem ausgelöst worden sein. Wenn man dazu den Durchfall noch nimmt... Herzinsuffizienz, Diabetes, Epilepsie, oder wie Libra schon erwähnte das etwas mit Magen oder Darm nicht stimmt. Ein gründlicher Check beim TA wird es zeigen.


    Ich drück euch die Daumen, das es nichts Ernstes ist bei der kleinen Pelznase!


    Liebe Grüsse
    Pandora & die Weiberbande

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • wir wollten gestern abend schon zum tierazt, aber er meinte man müßte zuerst mal abwarten. später fahren wir auf jeden fall.


    wollte nur wissen ob einige schon mal das gleiche erlebt haben.
    denn es sah wirlich seltsam aus.


    als hätte er jegliche koordination verloren, und alles taumelte und sein kopf hing auch schief.


    wie geschrieben hielten wir in 15 min im arm und dann war es weg.
    und von da an war er wieder völlig normal, mal abwarten was der TA sagt.


    gruß und danke für die antworten

  • Hallo Maoke,


    mein Dalmatiner leidet manchmal unter den gleichen Symptomen, die Du an deinem Hund beschreibst. Ich kann ihn dann nur festhalten und abwarten bis der Anfall vorbei ist. War auch schon oft deswegen beim Tierarzt. Man hat bei ihm einige erhöhte Blutwerte festgestellt, die auf Toksoplasmose hindeuten. Leider greift diese Krankheit manchmal das Gehirn an, und legt somit den Bewegungsapparat lahm. (So hieß es zumindest)


    Mein Dalmatiner fühlt sich, so scheint es zumindest, gleich nach dem Anfall wieder pudelwohl und spielt, trinkt und frisst wieder. Ist das bei Deinem Hund auch der Fall. Vielleicht berichtest Du was Dein Tierarzt dazu meint, bin neugierig, da ich keine besonders zufriedenstellenden Aussagen bekommen habe.


    VG Daniela

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE