ANZEIGE
  • Hallo Hundefreunde,


    ich weiss das thema ist sicher schon oft besprochen worden, doch eine konkrete Antwort zu meinem Fall finde ich nicht u. die Suchfunktion mit der 30 sek. sperre laesst mich "alt" werden


    Mein Hund bekommt seitdem ich ihn habe (2 Monate), Hundeflocken (Fertigfutter von Rupps) mit kleinen Fleischstuecken und Gemuese. er vertraegt sie eigentlich super. Da ich aber sehr viel mit dem Hund laufen gehe, hat er ziemlich stark abgenommen. Ich hab ihm bis vor kurzen immer nur 1x nach dem Morgenspaziergang eine Schuessel gefuettert.
    Nun fuettere ich 2x, 1x Fertigflocken in der Frueh u. Nachmittags auch Haferflocken mit Banane+ Apfel. Jedes Wochenende bekommt er ein hart gekochtes Ei u. das hat sich beim Fell schon super bemerkbar gemacht :freude:


    Seit gestern hat er schlimmen Durchfall u. ich weiss nicht warum. Ich vermute aber da er eigentlich nie von uns etwas bekommt, dass es ein altes "Schweineohr" war, wo ev. Bakterien drauf waren.


    Leider hab ich ihn gestern noch mit reinen Haferflocken gefuettert, anstatt einen Fastag einzulegen, aber seit dem Nachmittag hat er nur Schwarztee bekommen (hab ich in einem Forum gelesen). sonst nix, dachte er soll man laenger nichts essen u. morgen mach ich ihm einen Reis.


    Was haelt ihr davon?


    Wieviel sollte mein Hund an Nahrung bekommen? Er ist ein 15 Monate alter Schaefer-Labrador Mix. Man spuert die Rippen schon relativ stark.


    Ich bitte um Eure Ratschlaege!!
    :help:



    Danke! :love:


  • Früher war es so, dass Hunde, die Durchfall hatten erstmal nichts zu essen bekommen sollten. Laut Aussage von meinem Tierarzt ist das aber schon längst überholt und verhält sich ähnlich wie bei uns, dass er mit Schonkost gefüttert werden soll. Reis und Hühnchen etc.


    Achtung :wink: : Mein erster Hund hat keinen Reis vertragen und von Reis nur noch mehr Durchfall bekommen, habe ihm immer Kartoffelpüree selbstgemacht - ohne Gewürze versteht sich.


    Das Futter, welches Du fütterst, kenne ich nicht und kann dazu nichts sagen. Wenn er jedoch das Futter bisher gut vertragen hat, dann kann es sein, dass er Unterwegs etwas aufgenommen :shock: hat, was Du nicht gesehen hast und es ist ihm nicht bekommen.


    Beobachte ihn heute genau, füttere ihn mit Schonkost und sollte es bis spätestens Morgen nicht besser sein, dann geh auf jeden Fall zum TA.


    Wichtig ist noch, dass er auf jeden Fall sehr viel trinkt, damit er nicht austrocknet.


    Dann noch zu Deiner Frage, bezüglich der Futtermenge und dem Gewicht Deines Hundes. Aus der Ferne und ohne Deinen Hund gesehen zu haben ist es immer sehr schwer zu beantworten :) . Wie Du aber schreibst, hat Dein Hund bei Deiner Fütterung abgenommen, das heißt, dass der Proteingehalt Deines Futters nicht ausreicht :wink: . Bei einer normalen Fütterung (keine Diät), sollte der Hund sein Gewicht halten :wink: , wenn das nicht der Fall ist, bekommt er zu wenig Futter oder der Nährstoffgehalt Deiner Fütterung ist nicht ok. Das solltest Du auf jeden Fall nochmal prüfen und ggf. die Futterdosierung erhöhen oder das Futter wechseln.


    LG
    agil

  • Unser Kleiner hatte das vor 2 Wochen auch. Von einem Tag auf den andren nur mehr Durchfall. Waren dann beim TA, der hat einen Darminfekt mit Angriff auch auf die Blase festgestellt. Zwar nicht sehr schwer, aber langwierig.. haben fast 2 Wochen gebraucht, bis das Ganze sich wieder normalisiert hat.
    Hühnchen und Reis gekocht, sonst hats nichts mehr gegeben. Dazu spezielle Vitaminpräperate - nur Huhn und Reis ist ja nicht soo wirklich nährstoffabdeckend ;-) Und nachdem er diese Diät über ne Woche bekommen hat... Dann noch Baitryl (ich glaub, dass man das so in etwa geschrieben hat) war so ein Pulver vom Tierarzt. Und zu Trinken Kamillentee oder lauwarmes Wasser. Den Kamillentee hat Dustin nicht so wirklich wollen und auch Hoover war nicht ganz klar, warum er das grausliche Zeug trinken soll, wo er doch gar nix hat *gg*


    Also falls der Durchfall nicht besser wird, würd ich mit ner Stuhlprobe zum TA laufen... Sicherheitshalber ;-)


    lg
    schnupp & Rasselbande

  • wir haben festgestellt, daß unser Hund 1 auf Schweinsohren immer Durchfall bekam. Hund 2 hat zwar einen robusteren Magen, aber auch er reagiert darauf. Ich schneide die Ohren in mehrere Teile und verfüttere nie ein Ganzes auf einmal.
    Außerdem gab es schon Dünnpfiff bei folgenden Dingen: Trinken aus Pfützen, Zernagen eines Maiskolbens, Rohkost (wahrscheinlich zuviel) und reiner Naßkost aus der Dose.
    Es gibt Darmregulanzflocken von Marengo (will aber jetzt keine Werbung machen- vielleicht geht auch Haferschleim), die habe ich dann mit Erfolg eingesetzt.
    Hühnchen und Reis hat uns der TA jedenfalls auch empfohlen, da macht man sicher nichts falsch.
    Gruß
    RM

    Wer kein Tierfreund ist, kann auch kein Menschenfreund sein. (Zuckmayer)

ANZEIGE