ANZEIGE

Verhalten auf dem Golfplatz

  • Hallo alle zusammen,


    gestern habe ich wieder mit Begeisterung die neue Folge der Tier-Nanny gesehen. Sie arbeitet ja sehr viel mit akustischen Befehlen, sprich dieser Rasseldose. Zu dem einen Schwulen hat die Nanny gesagt, er solle sich so eine Dosse selbst basteln. Habt Ihr eine Ahnung wie?


    Ihr solltet vielleicht wissen, dass meine Maya, ein 16 Monate alter Labrador, sehr unerschrocken ist und sich von fast Nichts aus der Ruhe bringen lässt...!!!


    Möchte sie auf dem Golfplatz nämlich mit diesem Ding zu Ruhe bringen. Sie findet es dort genau so schön wie wir und möchte am liebsten mit auf den Abschlag gehen und den Bällen hinterher jagen...am Anfang hat sie völlig aufgedreht gebellt, inzwischen haben wir viel geübt und sie wird immer ruhiger. Wenn sie sich richtig verhält, das heißt wenn sie ruhig sitzen bleibt, gebe ich ihr sofort ein Stückchen ihres heißgeliebten Käse...


    Sie kann den Befehl "bleib" eigentlich sehr gut. So versuche ich sie auch auf dem Golfplatz ruhig zu bekommen, denn "sitz" und "bleib" sind zwei Befehle, die sie aus dem Effeff beherrscht. Dafür oder währenddessen gibt es dann immer den Käse. Auch bei Fuß laufen ist eigentlich keine Problem und dank Käse will sie eigentlich von sich aus alles richtig machen.


    Aber dann gehen eben ab und zu die Gäule mit ihr durch und sie will dem Mitspieler und auch dem Ball hinterher. In diesen Momenten ignoriert sie meine Befehle absolut und will ihren Kopf durchsetzen...um diese Momente geht es mir eigentlich...


    Meint Ihr, dass ich richtig vorgehe? Habt Ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen? Glaubt Ihr die Dose kann helfen? Würde sie doch so gerne zum Spielen mitnehmen...


    Ich freue mich schon auf viele Ratschläge - Danke schonmals im voraus...

  • Hallo,
    eine Rasseldose ist schnell gemacht: nimm eine leere Dose Tomatenmark oder Bohnen und gib ein paar Nägel oder sonstiges hinein was schön klappert. Dose zukleben, fertig.
    Du sagst dein Hund soll sitzen bleiben, es wäre aber leichter für ihn denke ich, wenn du ihn ins Platz legst. Das Kommando Platz ist für meinen Hund das Zeichen: HIER muß ich liegen bleiben, und ich darf erst wieder aufstehen beim nächsten Kommando :gut: .
    Vielleicht hilft es???
    VG
    Birgit :biggthumpup:

  • Hallo Tine,

    Zitat von "tine0201"


    gestern habe ich wieder mit Begeisterung die neue Folge der Tier-Nanny gesehen. Sie arbeitet ja sehr viel mit akustischen Befehlen, sprich dieser Rasseldose.


    die Dose ist eigentlich kein akustischer Befehl, sondern soll den Hund verunsichern und dadurch ein Verhalten abbrechen.


    Zitat von "tine0201"

    Ihr solltet vielleicht wissen, dass meine Maya, ein 16 Monate alter Labrador, sehr unerschrocken ist und sich von fast Nichts aus der Ruhe bringen lässt...!!!


    sei froh darüber!


    Ich würde an Deiner Stelle mit der bisherigen Strategie weiter machen. D.h. erwünschtes Verhalten bestätigen. Mit so einer Schütteldose wirst Du nur Unruhe reinbringen und Maya wird das Gerassel sowieso ziemlich schnell nicht mehr stören. Außerdem ist es für einen Retriever mit entsprechenden Anlagen schwierig, fliegende Bälle zu ignorieren, wenn das nicht entsprechend geübt wird. Ich denke, sie ist in dieser Situation einfach überfordert.
    Ich würde an Deiner Stelle, bevor ihr zum Golfen geht, einen schönen langen Spaziergang (1-1,5 Stunden) mit Maya machen und sie retrievergerecht z.B. durch Dummy-Training beschäftigen. Dann sind vielleicht auch die Golfbälle nicht mehr so interessant und sie lernt, nur auf Dein Kommando los zu rennen. Das, was Du von ihr möchtest, nennt sich beim Dummy-Training Steadyness und ist ein wichtiger Bestandteil des Trainings. Aber wie schon gesagt, das muss geduldig geübt werden.

    Liebe Grüße von
    Silke und dem rotbunten Rudel

ANZEIGE