ANZEIGE

ASCA-Trialrichtlinien

  • Neugierig wie ich bin, habe ich mal ein bisschen in den ASCA-Trialrichtlinien gelesen und bin auf ... naja, Erstaunliches und vielseitig Interpretierbares gestossen...


    Zitat von "[url

    http://www.wewasc.com[/url]"]Der ideale Hütehund passt sich dem jeweiligen Vieh möglichst optimal und leistungsfähig an und arbeitet gleichzeitig in Harmonie mit dem Hundeführer. Die ideale Gangart um Stress und Gewichtsverlust zu vermeiden, ist Schritt oder Trab. Der ideale Hund wird deshalb seine Gangart dem Vieh anpassen und unnötigen Druck vermeiden. Es ist klar, dass Tiere, welche sich frei in einer Arena mit einem Hund befinden, losrennen werden. Es ist nun die Aufgabe des Hundes, die Tiere unter Kontrolle zu bringen, in dem er sie zusammenhält. Sobald er sie unter Kontrolle gebracht hat, sollte der Hund den Druck reduzieren und dem Vieh erlauben, langsamer zu gehen. Hunde die angreifen, jagen, Panik verursachen und immer wieder die Herde auseinandersprengen, sollten disqualifiziert werden.


    Also - nochmal für mich zum Verständnis... Damit man an der Lammkeule oder dem Steak ordentlich was dran hat, sollen die Tierchen sich möglichst ruhig bewegen. Logisch. Aber es ist selbstverständlich, dass sie ersteinmal rumrasen, weil der gefährliche Aussie auf der Bildfläche erscheint? Wat denn nu?


    Zitat

    Der ideale Rinderhund arbeitet näher an den Tieren unter Verwendung von zickzack gehen („wearing“), korrekter Positionierung, Druck und Beissen, um die Tiere zusammen und in Bewegung zu halten. Normalerweise braucht es mehr Druck (nicht zu verwechseln mit Beissen) um Rinder fortzubewegen oder zu stoppen.


    :gruebel: :nixweiss:


    Zitat

    Sollte ein Schaf nicht weichen, obwohl der Hund unnachgiebig stehen bleibt, ist ein Zubeissen am Kopf des Schafes eventuell gerechtfertigt. In den meisten Fällen sind Körperbisse und Wolle ausreissen unnötig und können mit Disqualifikation bestraft werden.


    Na ein Glück, dass meine Schafe soviel Wolle haben - so ist ordentlich was zum Rausreißen da *grummel*


    Ich glaube, ich muss mir sowas mal live anschauen...


    Viele Grüße
    Corinna

  • Corinna, Corinna!
    Tztztztztzt!


    Ich würde mich eher an dem vielen Konjunktiv stören!
    Könnte, müste, sollte usw.
    Entweder Biss=Dis. oder nicht!


    Wo ist die erklärende Aussiegemeinde?
    VG Kai

    Alles wird gut!

  • Zitat von "Kai"


    Ich würde mich eher an dem vielen Konjunktiv stören!


    Das wäre (!!!) dann als nächstes gekommen... immer eins nach dem anderen...


    Wer hats live schonmal erlebt?

  • Ja, suuuuuper, ich kauf mir nen Aussie-jippie, und alle Sorgen simmer los. Vielleicht kann ich ja Sir T. vom Herrn E.F. aus B. abkaufen, dann hat der Zeit für seinen neuen brillianten Border.


    Achtung, Scherz......


    Live hab ich gestern das Leistungshüten mit den Altdeutschen gesehen, das ist auch ´was anders. Viel anders.....

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo Melanie,


    ja - das wäre super, wenn Ebbo mal seinen Eindruck hier schildert. Vielleicht bin ich ja einfach nur zu kritisch :gruebel:


    Ich werde mir auf jeden Fall mal die Mühe machen, mir sowas live anzuschauen, wenn die Möglichkeit besteht! Die Altdeutschen habe ich mir ja schon des Öfteren angeschaut, jetzt möchte ich auch noch andere Hütehunde bei der Arbeit sehen *binsoneugierig*!


    Viele Grüße
    Corinna

  • Nun... was ich bis jetzt so von ihm gehört habe, sind die RINDER soooo, dass ich sie für meinen Hund nicht haben möchte.... auf dem Trial, dass er gesehen hat, wurde ein Aussie von den Rindern überrannt :bindagegen:


    Deswegen kommen dann wohl auch sooo Aufnahmen zustande....
    :wink:


    Es ist wohl auch so, dass mehr heiße Luft (also beim Hund, d.h. wildes Gebell am Ohr des Rindes) als wirkliches "Beißen" dabei ist.


    Hier sieht man so einen Ablauf, wie ein Aussie ein Rind wendet:





    Aber bald ist er ja zurück.... dann mehr aus erster Hand... ich weiß nur bis jetzt, dass es für einen meiner Hunde NIEMALS in Frage kommen wird :blume:


    Viele Grüße
    Ness

ANZEIGE