ANZEIGE
Avatar

Hund & Katz: Häufchen als Reviermarkierung?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    seit etwa 3 Monaten sind meine Cocker-Hündin Wanda und ich regelmäßig in der Wohnung meines Freundes. Auch über Nacht. Der hat zwei Katzen und nach anfänglichen Schwierigkeiten ist das Verhältnis zwischen Hund und Mietzen weitgehend entspannt. Die Tiere machen zwar noch immer einen Bogen umeinander, tolerieren sich aber.


    Seit etwa einer Woche macht mein Hund jetzt allerdings nachts Häufchen in die Diele. Was soll ich davon halten? Kann es sein, dass Sie sich in der Wohnung mittlerweile heimisch fühlt und auf diese Art ihr Terrain markieren will? Und was soll in diesem Fall tun? Das kann natürlich nicht so weitergehen!


    Für Tipps und Meinungen wäre ich sehr dankbar! :flehan:


    LG
    Konkordia

  • ANZEIGE
  • Ein Territorialmarkieren ist nicht unmöglich.


    Gehst du genau so oft und lange raus mit ihr, wenn du beim Freund bist? Vielleicht kommt sie etwas kürzer oder hat andere Fress- und Ausgangszeiten.


    Vorübergend kannst du sie am Herumspazieren in der Nacht hindern, indem sie angebunden oder besser im Box schläft.

  • Ihre Ausgehzeiten halte ich eigentlich streng ein. Da sie den ganzen Tag mit mir auf Achse ist, will ich, dass sie wenigstens was Fressen und Gassi angeht ihre Routine hat. Daran kann es also nicht liegen.


    Wenn es also wirklich Territorialvehalten ist: Gibt sich das irgendwann, wenn erst einmal alle Grenzen abgesteckt sind? Oder habe ich evtl noch schlimmeres zu erwarten?


    Mannomann!! Manchmal wäre ich wirklich dankbar, wenn Tiere sprechen könnten. :wall:


    Weiß noch jemand Rat?


    DANKE :knuddel:


    Konkordia

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE