ANZEIGE

Hund im Auto?! Vorschriften?

  • Hallo erstmal!


    Da mein Partner und ich uns einen Welpen anschaffen möchten, taucht nun doch die eine oder andere Frage auf. Deshalb habe ich mich hier bei euch angemeldet und hoffe, dass ich viele gute und schöne Erfahrungen zukünftig mit Euch teilen kann.


    Ich habe nun versucht, herauszufinden, ob es verboten ist, einen Hund angegurtet auf dem Beifahrersitz mitzuführen. Die Sache ist so, dass sowohl ich als auch mein Partner jeweils ein Cabrio (gibt es dazu hier Erfahrungen?) fahren. Der Wagen meines Partners ist ein Viersitzer, da ist es also kein Thema. Da ich jedoch einen Zweisitzer fahre, stellt sich die Frage, ob ich da den Hund überhaupt mitnehmen darf?! Hoffentlich könnt Ihr mir weiterhelfen, ich hab auch im Forum über die Suche hierzu nichts gefunden.


    Vielen Dank schonmal!


    Bine

  • Hi Bine
    Ich denke nicht, dass es Probleme geben wird, wenn Dein Hund vorne auf dem Beifahrersitz mitfährt, wenn er ordnungsgemäß angeschnallt ist. Dazu gibt es in Zoohandlungen viele gute Geschirre, die gerade zum Anschnallen fürs Auto gedacht sind. Wo der Hund im Auto sitzt ist wurscht, er darf nur keine Gefahr für Euch oder den Straßenverkehr darstellen!
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • Da stimme ich mit Maren überein. Hunde gelten im Auto als Ladung und müssen deshalb nur entsprechend gesichert sein, daß sie sich im Falle einer Vollbremsung oder eines Unfalles nicht als Geschoß durch das Auto bewegen.


    Ein Problem könnte im offenen Cabriolet aber die Zugluft sein. Manche Hunde sind da sehr empfindlich. Ich weiß da wovon ich rede, den ich habe so ein Exemplar von Hund und fahre selbst an warmen Sommertagen mit geschlossenen Fenstern, sonst droht sofortige Bindehautentzündung und das im normalen PKW (meine Klima ist leider seit einem halben Jahr kaputt *schluchz*). Es gibt wohl Brillen für Hunde, aber ob die wirklich was nützen oder nur modischer Schnickschnack sind, kann ich nicht sagen. Mir waren die mit 50 EUR zum Ausprobieren bisher etwas teuer.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Klasse, vielen Dank. Wollte nur, dass mein Baby auch allein mit mir unterwegs sein kann... Vielleicht teste ich ja dann eine der Brillen (wenn der Welpe Autofahren überhaupt mag) und sag dann Bescheid, was das kann!


    Merci, Bine

ANZEIGE