ANZEIGE

Erfahrung mit Tervueren?

  • Hallo Leute,
    hat einer von Euch eventuell schon mal Erfahrungen gesammelt mit der Ausbildung eines Tervueren? Habe eine Hündin hier. Eigentlich sind wir zu den Schafen gegangen, weil die Hündin mal eine sehr negative Erfahrung mit Schafen hatte und alleine bei dem Anblick von Schafen Frauchen auf den Arm hüpfte. Mittlerweile hat sie definitiv keine Angst mehr. Sie kreist in einem schönen Abstand und bleibt auch schon mal auf 12 Uhr stehen. Nur wenn die Schafe mal abhanden kommen und sie hinterhergeht wird es ein bischen laut (Belgiergeschrei halt ;) ), aber sie bringt sie nett wieder zurück. Nun würden wir die Ausbildung gerne weiter machen, allerdings habe ich hier keine Erfahrung und konnte bis jetzt auch nicht wirklich was in Erfahrung bringen. Auf Furche scheint der Hund nicht zu sein, sie arbeitet (bis auf das Auge) eher wie ein Border.
    Irgenswelche Ideen?????


    LG
    Anke

  • In Amiland bilden sie alle möglichen Hunde wie Border aus. Sogar DSH!
    Bilde sie doch weiter so aus. Würde ich gern mal sehen. Vielleicht gibt es ja bald die Möglichkeit...wenn wir mal Zeit haben...


    Grüße an den Hundespasshof
    aus dem windigen Harz!!!

  • Hallo anke,
    da fragst du am besten die Christine. Im Prinzip trainiert man solche Hunde entweder als HH als halt wie einen Koppelgebrauchsunde bloß ohne Auge.


    Lg, Fliege

  • Ich hab zwar keine Ahnung vom Hüten, kenne aber Tervueren! Super intelligente Hunde, die in Blitzsekunden viel aufnehmen können, dabei Schutztrieb, und vor allem ist die Klappe ständig offen. Sie arbeiten anders als Border, aber irgendwie sind sie sich doch ähnlich. Sie sind extrem Hundeführer bezogen und hochsensibel. Sie sind absolute Arbeitstiere und kennen kein Ende. Dabei sind sie extrem wendig, aber auf der geraden nicht ganz so schnell. Ich würde sagen, die Steigerung vom arbeitswilligen Border ist ein Tervueren!

ANZEIGE