ANZEIGE

Künstliche Befruchtung!!

  • Hallo
    Kennt sich jemand mit Künstlicher Befruchtung aus??Nur mal ganz aus reinem Interesse.Soll nicht heissen das ich das für gut heisse aber es interessiert mich einfach wie das so funktioniert :nixweiss:
    Oder vielleicht hat jemand zu dem Thema nen Link zu einer Homepage
    Würd mich freuen
    LG Ulrike und Rudel :blume:

  • Zuerst muss festgestellt werden, dass die FCI die künstliche Befruchtung nur unter Tiere, die sich bereits einmal natürlich (d.h. durch Decken9 fortgepflanzt haben, gestattet.


    Für die KB wird der Rüde vom TA abgesamt. Dies geschieht manuell, klappt aber nicht bei jedem Rüden, da einige auf Manipulationen gar nicht reagieren. Die Samenflüssigkeit wird in ein Reagenzglas eingesammelt, zentrifugiert und dann auf Qualität untersucht. Falls der Anzahl Spermatoiziden, ihre Beschaffenheit und Beweglichkeit ungenügend sind, wird gar keine KB durchgeführt. Ist die Qualität entsprechend, wird durch die Scheide Katheder eingeführt, der auf die Morphologie der Hündin angepasst ist, und die Samenflüssigkeit eingeflossen. Anschliessend muss der Besitzer beide Hinterbeine der Hündin ca. 10 Minuten lang hochlagern, dies als Ersatz für das "Hängen".


    Die Tiere nehmen es normalerweise gelassen bis gleichgültig an, manchmal aber mit Staunen. So erinnere ich an einem Pyrenäenschäferpärchen (meine Hündin und der Deckrüde), das trotz Verliebtheit zu keinem Deckakt kam. Während des KB-Vorganges schauten sie sich non stop verdutzt an und kaum aus der Praxis paarten sie sich gekonnt und zielsicher! :knuddel:

  • Hallo
    Dank Dir für die Antwort.Hat mir schonmal gut weitergehofen.


    Zuerst muss festgestellt werden, dass die FCI die künstliche Befruchtung nur unter Tiere, die sich bereits einmal natürlich (d.h. durch Decken9 fortgepflanzt haben, gestattet.


    Das heisst das nur bei Hunden eine KB vorgenommen wird die sich schon einmal auf natürlichem Wege fortgepflanzt haben??


    Siehst du bei älteren Hunden ein Problem??Sprich der Rüde ca 12-13 Jahre ist??Aber sich noch nie durch Decken fortgepflanzt hat weil er auf jeden anderen Hund auch läufige Hündinnen so aggresiv reagiert das eine natürliche Verpaarung nicht funktionieren würde??
    LG Ulrike :)

  • Hallo Ulrike,


    > Siehst du bei älteren Hunden ein Problem??Sprich der Rüde ca 12-13
    > Jahre ist??Aber sich noch nie durch Decken fortgepflanzt hat weil er auf
    > jeden anderen Hund auch läufige Hündinnen so aggresiv reagiert das
    > eine natürliche Verpaarung nicht funktionieren würde??


    entschuldige die Frage, aber warum sollte man von einem Hund, der sich so verhält, Nachwuchs wünschen wollen ? Ich hätte da gewisse Bedenken, daß er diese Aggressivität vererbt (wenn sie nicht ganz eindeutig andere Ursachen hat)...


    Gruß
    Doris

  • Hallo
    Du brauchst dich doch nicht zu entschuldigen.KeinProblem für eine absolut berechtigte Frage.
    Wenn der Hund aber"nachweisslich"wegen nicht artgerechter Haltung aggressiv auf andere Hunde reagiert denk ich kann er das nicht weitervererben.Ist aber auch ne interessante Frage ob oder ob nicht.
    Wenn er nie Kontakt zu Artgenossen hatte,wirklich vollkommen isoliert lebte
    ist es doch logisch das er kein Sozialverhalten an den Tag legen kann oder seh ich das falsch??
    LG Ulrike :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Gerade damit asoziale (oder sonst kranke) Tiere ihre Gene nicht weitergeben, hat die FCI diese Weisung verfügt. Die Hunde müssen mindestens einmal bewiesen haben, dass sie sich normal verpaaren und fortpflanzen können.


    Was dieser alte Rüde anbelangt, sollst du wissen, was man tun darf und soll. Die Endverantwortung liegt immer beim Züchter, strenge Zuchtvorschriften hin oder her.


    Und mit dieser Verantwortung muss jeder Züchter vor sich selber, vor seinen Käufern, vor den neuen Lebewesen, vor der betroffenen Rasse stehen können. Alles was man in der Zucht unternimmt hat Folgen.


    Also hast du zu entscheiden und niemand anderes. :runterdrueck:

  • Ich hab ja nicht entshchieden.Ein Bekannter hat mich auf diesen besagten Rüden aufmerksam gemacht.Er ist ein wirklich schöner Kerl würde auch gut zu meiner Hündin passen aber ich hab da ja eben auch massive Bedenken weil es für meine Hündin auch die ersten Welpen wären.Ausserdem hat es wenn ich wirklich mal ein Wurf möchte noch ne Menge Zeit.Sie ist ja erst nen gutes Jahr.Und bei dem Rüden ist es ja denk ich eh sehr fraglich ob es noch funktionieren würde bzw.er bis dahin noch lebt.Hat mich einfach interessiert weil ich mich damit überhaupt nicht auskenne und unbedingt dazu lernen will bevor ich sowas plane.Also bitte nichts falsches von mir denken :)
    LG Ulrike

ANZEIGE