ANZEIGE

kleineres problem mit "pflegehund"

  • hi zusammen, vielleicht könnt ihr mir ja helfen?
    habe aller paar wochen für 1-2 wochen immer mal nen kleinen mischling (rudi) zur pflege. meine wohnung ist ihm schon recht vertraut, ist jetzt seit einem halben jahr immer mal wieder bei mir.


    bei frauchen ist rudi daran gewöhnt 8-9 stunden allein zu sein, gab selten probleme. bei mir allerdings verstreut er alle möglichen sachen in den räumen sobald er merkt dass er allein ist. habt ihr da nen tipp für mich, was ich da machen könnte?

  • naja ich denke mal sein Frauchen ist seine Bezugsperson und wenn er bei dir ist hat er vl. das Gefühl allein gelassen worden zu sein ?!
    Deshalb versucht er mit allen Mitteln auf sich aufmerksam zu machen.
    Ich würde ihm ein paar vertraute Sachen mit in deine Whg nehmen (Kuscheldecke, Lieblingsspielzeug..)

  • ich nehme ja schon immer alles mit wenn er zur mir kommt...
    bei seinem frauchen hat er einmal auch die couch zerkratzt als sie weg war, aber wenn er bei ihr ist macht er sowas nur sehr selten. ist er bei uns braucht er zwar seine 2 tage ehe er sich wieder an alles gewöhnt, aber dann ist es so als wäre er immer bei uns, hat seinen schlafplatz, springt von selbst in die wanne wenn er dreckig ist etc.
    das einzige problem ist eben nur dass man ihn hier nicht allein lassen kann :-/ weiß auch nicht ob das soviel bringt ihm jetzt irgendwas anzugewöhnen,er ist ja immer auf zeit hier, aber eben auch nicht selten.

  • Hallo sutho, ich bin auch der Meinung, dass das Frauchen das Leittier ist. Die Verwüstungen sind vielleicht auch ein Protest dafür, dass er "hin- und hergeschubbst" wird (Stressituation). Hunde sind nicht wie Katzen umgebungsbezogen sondern eher menschenbezogen. Ich denke Rudi muss lernen, dass er jetzt 2 Bezugspersonen hat. Das "allein Bleiben" würde ich noch einmal neu antrainieren, wenn er öfter bei dir sein wird.


    Als ich mit meiner Tine nach Hamburg gezogen bin, musste ich auch das "allein Bleiben" neu trainieren. Die neue ungewohnte Umgebung war für sie Stress und wenn ich zur Tür raus war machte sie Alarm. Ein paar Tage später, konnte ich sie wieder ein paar Stunden allein lassen (ohne Alarm).

  • es ist sicher sehr verwirrend für ihn, einmal ist er hier und einmal ist er dort.
    Ich glaub er weiss nicht recht wo er hingehört....
    Blöder Vergleich, aber ich stelle mir das vor wie wenn man ein Kind immer hin und hergibt. Das kennt sich ja dann auch nicht mehr aus wo sein zuhause ist :nixweiss: , ausserdem denk ich mir wird er ja dann wenn er sich wieder so halbwegs eingelebt hat wieder aus seiner gewohnten Situation rausgerissen..
    Warum hast du ihn denn so oft,wenn ich fragen darf?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • ich sach nur: spielerisches gewöhnen an eine box, das ist echt gut. da ist der hund immer zuhause. habe ich auch nicht geglaubt, bis ichs gemacht habe.
    (8 stunden alleine finde ich aber trotzdem ein bisschen viel...)


    güße, zahmzahn

ANZEIGE