Europäische Bürgerinitiative: Petition gegen das Abschlachten der Haie

  • ANZEIGE

    Ahoi,


    ich schreibe diesen Post weil mir das Thema sehr am Herzen liegt. Ich selber bin Taucher und bekomme die Veränderungen in den Meeren quasi in Echtzeit mit.


    Zunächst, ja ich weiss, bei Haien gibt es die ersten Reflexe, Hollywoodfilme, Horrormeldungen "Hai tötet Surfer" etc.. Aber nein, Haie sind Menschen gegenüber ganz friedliche Tiere und für das Ökosystem immens wichtig.


    Worum geht es:


    Jahr für Jahr werden bis zu 250 Millionen Haie gefangen. Diesen wird die Flosse abgeschnitten und die Tiere dann zum Teil lebend wieder zurück ins Meer geworfen. Die Flossen werden hauptsächlich nach Asien exportiert und landen dann zB in einer Suppe.

    Wer denkt... Haie, die gibt es doch nur in Florida oder Südafrika. Falsch, Spanien zum Beispiel, neben anderen EU-Ländern, ist einer der Hauptexporteure für Haifischflossen. Grundsätzlich ist das Abtrennen der Flossen in der EU verboten aber nicht der lukrative Handel. Und dem soll ein Riegel vorgeschoben werden.


    Da ich nicht der große Texteschreiber bin hier ein paar Links zu dem Thema:


    Abstimmungsseite der EU

    Sharkproject

    Stop Finning Deutschland e.V.

    Hauptseite der Initiatoren der Petition (aktuell technische Probleme)


    Die Initiative wird von unzähligen Verbänden, Vereinen und Personen unterstützt. Der Regisseur Eli Roth hat, in Zusammenarbeit mit Leonardo DiCaprio, eine Dokumentation zu dem Thema gedreht, "Fin".




    Das Ziel der Petition, läuft noch bis 31.01.22., ist zwar grundsätzlich erreicht aber es wäre toll, wenn noch die eine oder andere Unterschrift dazu käme um dem Thema mehr Wumms zu verleihen.


    Danke fürs lesen und ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn noch jemand unterschreiben würde :)


    Im Spoiler noch ein Video das die Brutalität des Haifischfang zeigt. Spoiler deshalb weil es vielleicht nicht für jeden geeignet ist.


  • Habe unterschrieben. Ich habe vor ein paar Monaten gemerkt, dass ich tatsächlich auch eine ziemlich irrational große Angst vor Haien habe. Habe dann angefangen, mir ganz banal Youtube-Videos mit Informationen etc. anzugucken, um das zu kontern. Und finde sie immer spannender, je mehr ich mir anschaue.

    Ich hoffe, diese Initiative wird etwas bewirken.

  • Diese Angst kann ich gut nachvollziehen. Der Gesichtsausdruck, die starren Augen. Der Tod aus der Tiefe.


    Die Realität sieht aber ganz anders aus. Der Mensch passt überhaupt nicht in das Beuteschema des Hai. Noch nichtmal auf menschliches Blut reagiert er, Null Interesse. Der Hai ist leider medial verseucht.


    Natürlich muss man beim tauchen mit Haien Grundregeln beachten um nicht ihre Neugier zu wecken. Und Neugier beim Hai kann schon anders aussehen als bei einem Hund. Aber schon alleine dem Hai direkt in die Augen zu schauen reicht für ein "Ok, verstanden, ich dreh ab".


    Danke für deine Unterstützung und prima das Du dich mit Haien auseinandersetzt :bindafür:. Es sind tolle Tiere.

  • ANZEIGE
  • Danke dass du darauf aufmerksam machst!


    Ich hab jetzt unterschrieben und werde es privat auch noch einigen nahelegen.


    Ich liebe Haie, besonders seit unserem Malediven Urlaub. Das Schnorchen mit den Riffhaien und Ammenhaien war extrem faszinierend.

    Mein Traum wäre mal eine Expedition zu Hammerhaien, Tigerhaien und dem Weißen Hai. So wunderbare Geschöpfe.


    Leider leider ist Asien und die Gier der Menschen in vielen Fällen Todbringer. Sei es jetzt Haiflossen, Elfenbein, Tigerknochen.... traurig.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich finde es wirklich schön, dass dieses Thema hier angesprochen werden darf.



    Von RML kann man sich gerne noch viel mehr (auch zu anderen Themen) anschauen/-hören ;)

  • Ich hab nach meinen erste Schnorchel-Gängen komplett aufgehört, Fische und Meeresfrüchte zu essen - ich würd mir ja selbst das Panorama zerstören.

    Meine Favoriten sind Quallen und Sepia, aber ich bin auch offen für Haie und sonstiges Viehzeug… 😁

  • Und da dachte ich schon viele Jahre lang, daß das in Europa schon längst verboten wäre... Aber wenn der Handel nicht verboten ist...


    Danke für die Informationen!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!