Schorfige Erhebung im Ohr

  • ANZEIGE

    Guten Abend,


    meine Labradordame Browny hat eine kleine schorfige Erhebung im Ohr.


    Vor einer Woche war es noch eine Art Pickel. Mir ist dieser beim Ohrsäubern aufgefallen. Ich habe mir allerdings erstmal keine Sorgen darum gemacht, da der Pickel sehr unauffällig aussah.


    Ich war jetzt für 5 Tage beruflich unterwegs und Browny wurde von meiner Mutter versorgt. Seit 2 Stunden bin ich wieder zuhause.


    In dieser Zeit bei meiner Mutter ist aus dem Pickel das hier geworden:



    Es juckt sie wohl bzw. stört sie, da sie sich öfters schüttelt bzw. auch dort kratzen möchte.


    Die Erhebung ist nicht nässend.


    Browny kam im August aus Portugal zu uns und hatte eine überstandene Babesiose (die Spritzenbehandlung erfolgte in Portugal und hier in Deutschland war das Blutbild dann ok) und ein Milbenproblem ( Demodex, laut unserer Tierärztin vermutlich ausgelöst vom starken Stress). Sie bekam von unserer Tierärztin 3 x ein Nackenmittel im Abstand von 4 Wochen.


    Sie kratzt sich auch sonst nicht mehr und auch das Fell um die Augen ist wiedergekommen ( keine Brillenbildung und keine entzündeten Augen mehr).


    Morgen früh mache ich dann einen erneuten Termin bei unserer Tierärztin. Ich wollte aber vorab mal fragen, ob jemand von euch sowas kennt.


    Gut das ich den Rest der Woche frei habe.


    Ich habe irgendwie wieder die Milben in Verdacht.


    Im Januar wäre sowieso ein erneuter Bluttest auf die Mittelmeerkrankheiten fällig, evtl. wird der ja vorgezogen von der Tierärztin.


    Petra und Browny

  • Rein vom Bild her kann man das natürlich nicht beurteilen, sowas kann niemand.

    Wie alt ist der Hund denn?


    Im allerersten Moment musste ich an das Histiozytom denken, das Lucca als Junghund plötzlich mitten im Gesicht hatte. Aber Ferndiagnose kann niemand stellen.


    Luccas Dingsda sah so aus: fb8409f129.jpg


    P.S. Fürchterlich oder? Ich stand so kurz vorm Herzinfarkt als das Ding innerhalb von 3 Tagen da war!!

  • ANZEIGE
  • Vielen Dank für deine Antwort. Das mit dem fast Herzinfarkt kann ich gut nachvollziehen, mir ging es ja gestern Abend ähnlich.


    Browny ist 1 1/2 Jahre jung.


    Heute sieht der Kubbel auch schon wieder kleiner aus. Mal sehen was meine TÄ morgen Mittag dazu sagt, heute war leider schon alles voll. Coronabedingt kann man ja nicht mehr einfach so hingehen ohne vorherige Terminabsprache.


    Natürlich erwarte ich hier keine Ferndiagnose. Ich bin halt auch vor dem Tierarztbesuch immer etwas nervös, da meine im Mai verstorbene Hundeoma viele Probleme mit Papillomen vor allen Dingen im Maul und im Rachenbereich hatte.


    Sie konnte oft nicht richtig kauen und schlucken. Alle 1 1/2 Jahre wurden die Dinger so gut wie möglich in der Tierklinik weggelasert.


    Das war echt anstrengend für alle Beteiligten.

  • Ich würde vermuten es ist eine verstopfte Drüse gewesen, sprich ein Talg pickel, den sie sich aufgekratzt hat ( oder der geplatzt ist ) und jetzt verkrustet und abheilt.

    Oder ein ratscher, wo sich Dreck verkapselt hatte.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde vermuten es ist eine verstopfte Drüse gewesen, sprich ein Talg pickel, den sie sich aufgekratzt hat ( oder der geplatzt ist ) und jetzt verkrustet und abheilt.

    Oder ein ratscher, wo sich Dreck verkapselt hatte.

    Dreck wäre auch gut möglich. Sie hängt ja ständig mit dem Kopf schnüffelnd in den Büschen im Wald oder mit dem halben Kopf in einem Mäuseloch drin.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!