Europäisches Pfaffenhütchen im Garten

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    wir sind erst vor kurzem in eine Doppelhaushälfte mit Garten gezogen (zur Miete).
    Jetzt haben wir da ein Europäisches Pfaffenhütchen im Garten stehen. :flushed_face: Dieses ist ja giftig für Menschen und Tiere (außer Vögel, soweit ich weiß).
    Meine Hündin interessiert sich gar nicht für den Baum. Weder für die Blätter, noch für die Früchte/Blüten, welche am Boden liegen. Trotzdem bin ich versunsichert.

    Laut der Nachbarn leben in diesem Haus / Garten schon immer Hunde und es wäre nie was gewesen. Schön anzusehen ist er ja.

    Würdet ihr den Baum entfernen? :thinking_face: (natürlich müsste ich das erst mit den Vermietern absprechen)


    Ich bin am überlegen, ob ich nicht einfach einen mobilen Zaun drum herum platzieren könnte erstmal ... Also solange da die Beeren/Blüten wachsen und gedeihen.

    Bei Menschen kommt wohl eine schwere Vergiftung eher nicht bis selten vor, da die Samen extrem bitter schmecken und Brechreiz verursachen. Aber ich weiß nicht, wie das bei Hunden ist.

    Ganz liebe Grüße

  • Also ich habe 4 Pfaffenhütchen- Bäume hier im Garten stehen. Hund interessiert sich überhaupt nicht dafür, jetzt vor dem Winter werden die "auf Stock " zurückgeschnitten und dürfen nächstes Jahr gerne hier wieder blühen.

    Ich sehe hier allerdings auch nie, dass Früchte am Boden liegen, da muss ich nächstes Jahr echt mal darauf achten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!