Hilfe Pfoten geschwollen!

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    brauche mal Euer Schwarmwissen :applaus:


    Vor 1 1/2 Wochen ist unsere französische Bulldogge eingezogen. Mittlerweile 11 Wochen alt. Klappt alles soweit gut.


    Gassi gehen sieht bei uns so aus: einmal am Tag ca 10-15 Minuten auf die nächst gelegene Wiese. Mit Schleppleine (10 Meter) oder ganz ohne Leine. Sonst nur lösen im Garten oder mal 5 Minuten mit meiner Tochter im Garten toben.


    Heute waren wir dann mit meiner Familie einen größeren Spaziergang machen größtenteils im Wald mit Schotter oder Teerweg. Wir waren ca. 1 Stunde laufen jedoch habe ich Oskar davon eine halbe Stunde getragen und wir haben noch eine Ess und Trinkpause von 10 Minuten gemacht als er auf meinem Schoß saß. Alles aber ohne Leine. Sind immer wieder stehen geblieben wenn er stehen geblieben ist außer er ist mal meiner Tochter hinterher gerannt.


    Nun ist mir gerade aufgefallen dass die Ballen geschwollen sind :( :


    Also er läuft ganz normal und schleckt auch nicht daran rum. Kann das vom Schotter kommen, weil das seine Füße noch nicht kennen? Wasche die Pfoten nach dem draußen sein immer ab wegen Streusalz etc. Es ist nichts offen oder so. Nur die Ballen sind geschwollen und ein bisschen rau oder wie ich das beschreiben soll. Muss ich mir jetzt Sorgen machen??:denker:

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo,


    mach Dir keine Sorgen. Das kann tatsächlich der ungewohnte Untergrund gewesen sein. Ich hatte schon mehrere Hunde, bei denen ich aufpassen musste, nicht zu plötzlich zu lange auf Asphalt zu laufen (sonst sind wir praktisch nie auf Asphalt unterwegs), da sie sich sonst Blasen gelaufen haben. Das Blasenlaufen geht natürlich nicht so schnell, aber Oskar ist ja logischerweise auch noch nicht viel gewohnt und sonst offenbar nicht auf hartem Untergrund unterwegs.


    Gute Besserung und viel Spaß mit dem Zwerg!

    Pfotenwege


    Lilli (Labrador, 25.12.2019)

    Merlin (rumänischer Straßenmix, 1.4.2012)

  • Hallo,


    mach Dir keine Sorgen. Das kann tatsächlich der ungewohnte Untergrund gewesen sein. Ich hatte schon mehrere Hunde, bei denen ich aufpassen musste, nicht zu plötzlich zu lange auf Asphalt zu laufen (sonst sind wir praktisch nie auf Asphalt unterwegs), da sie sich sonst Blasen gelaufen haben. Das Blasenlaufen geht natürlich nicht so schnell, aber Oskar ist ja logischerweise auch noch nicht viel gewohnt und sonst offenbar nicht auf hartem Untergrund unterwegs.


    Gute Besserung und viel Spaß mit dem Zwerg!

    Vielen Dank für deine Antwort! Wir waren zwei Tage jetzt auch bloß zu Hause bzw nur zum Lösen oder im Garten. Pfoten sehen nun viel besser aus. Man macht sich halt doch irgendwie gleich Sorgen

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!