Luftröhre vom Schwein!?

  • ANZEIGE

    Hallo.

    Wir sind neu hier.


    Aufgrund meiner Weiterbildung habe ich mehrere frische Luftröhren inkl Kehlkopf vom Jungschwein bekommen. Kann ich diese meinem Junghund (Schäferhund, 4 Monate) dem Futter beimischen? Wenn ja, wie? Roh, gekocht. Darf ich Schwein füttern?


    Liebe Grüße

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Du darfst Schwein füttern, wenn Du eine absolut vertrauenswürdige Quelle hast. Ein Schweinehalter am besten, der selber schlachtet, und dessen Tiere ganz sicher nicht mit dem Aujeszky-Virus in Berührung kommen. Der ist für Hunde nämlich tödlich, und dem Schwein merkt man die Infektion nicht an.


    Hin und wieder kannst Du ein Stück Luftröhre unter Aufsicht geben, eventuell auch Kehlkopf, aber das ist alles schwerverdaulicher, eher wertloser Knorpel und eventuell sind Schilddrüsenreste am Kehlkopf, nichts was Hund täglich kriegen sollte.


    Wenn es eine gute Quelle ist, würde ich lieber nach dem Zwerchfell (oder Kronfleisch), dem Stichfleisch, verworfener Leber, Niere, Herz auch Milz fragen. Ich konnte das jahrelang roh füttern, aber Du kannst es zur Sicherheit auch abkochen, wenn Du das Risiko mit dem Virus nicht eingehen willst.

  • ANZEIGE
  • Schwein sollte immer auf mindestens 60 Grad durcherhitzt sein, um auf Nummer sicher zu gehen.


    Wenn der Hund kein Rohfutter gewöhnt ist, würde ich nur kleine Portionen geben, weil auf Knorpel und Bindegewebe oft mit Durchfall reagiert wird.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • Deutschland gilt als aujeszky-frei, was die Hausschwein-Bestände angeht.

    Es gibt immer wieder stichprobenartige Untersuchungen darauf. Das ist wichtig u. a. fürs Export-Geschehen.

    Die Haltungsvorschriften (Doppelzaun und Co) für Freilandschweine und die sonstigen Hygiene-Vorgänge bei nicht-Freilandschweinen machen eine Ansteckung durch Wildschweine nicht sehr wahrscheinlich. Der letzte Ausbruch bei Hausschweinen ist jahrelang her.

    Der deutsche Wildschweine-Bestand ist nicht aujeszky-frei.


    Man kann Produkte vom Hausschwein also füttern, wenn man sich über ein sehr geringes Restrisiko im Klaren ist.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!