Malteser kann nicht alleine bleiben... Wie am besten beibringen? Brauche eure Ratschläge

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich habe einen Malteser Rüden der mittlerweile 15 Monate alt ist. Er ist seit ca. 4 Monaten gechippt ( also mit einem Kastrationschip).

    Ich habe bisher von zu Hause gearbeitet und ihn auch sonst immer mit einbezogen. Er fühlt sich in meiner Nähe sehr wohl und fordert diese auch ein.


    Leider habe ich verasst m it ihm das allein bleiben zu üben ( ganz klar mein verschulden!). es ist mein erster hund und nun b in ich etwas ratlos.


    Bald verändert sich meine berufliche situation und er muss 5 mal die Woche für 4 Stunden alleine bleiben. Momentan ist es noch so, dass er sich absolut nicht entspannt und selbst nach 3 Stunden noch immer kläfft und jankt. er sitzt dauerhaft vor der Tür und schnüffelt ob ich wiederkomme.


    Welche Methode würdet ihr mir empfehlen? Er istz sehr anhänglich. Schon dass ich die Badezimmertür schließen kann war ein Akt...und manchmal wird er auch jetzt dabei noch nervös und bellt.


    wäre um jeden Ratschlag sehr dankbar!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • DAS würde ich sofort alles abstellen:

    Er istz sehr anhänglich. Schon dass ich die Badezimmertür schließen kann war ein Akt..

    Wenn du den Raum verläßt, oder ins Bad gehst, schließe die Türe hinter dir, sodaß der Hund dich nicht verfolgen kann.

    Er muß erstmal lernen, daß er auch mal ohne deine Nähe auskommen muß.

    Er fühlt sich in meiner Nähe sehr wohl und fordert diese auch ein.

    Lass dich nicht von ihm belagern und schon gar nicht irgendwas einfordern. Dein Hund nimmt dich regelrecht in Beschlag. So wird das natürlich schwierig, wenn er dann plötzlich mehrere Stunden alleine bleiben muß.

  • ANZEIGE
  • Bald verändert sich meine berufliche situation und er muss 5 mal die Woche für 4 Stunden alleine bleiben

    Wann ist "bald"? Also wie lange habt ihr noch Zeit, bevor dein Hund so lang allein bleiben muss?

    Ich glaube, es wäre vielleicht nicht schlecht, dass du vorsorglich schon mal über eine Alternative nachdenkst, ein Hundesitter oder so, falls es nicht klappt bis dahin.

    Fotos und Geschichten von meiner WG mit zwei Katern:

    Nico und der kleine Quatschkopf Poldi


    Ruht in Frieden, meine lieben Wurfbrüder-Kater, Hektor (*3.8.2010 + 5.10.2015) und Iason (*3.8.2010 + 13.12.2019)

  • Er fühlt sich in meiner Nähe sehr wohl und fordert diese auch ein.

    Was genau ist damit gemeint?

    Wenn er Aufmerksamkeit möchte, bekommt er die sofort?


    Ich sehe hier leider ein paar Fehler, die Euch nun das Alleinebleiben erschweren.


    Ich würde mir auch dringend einen Plan B suchen (Hundebetreuung).


    Denn wenn der Hund schon Probleme in einem separaten Raum hat, dann wird er Euch keine 4 Stunden alleine bleiben.


    Also zuerst muss der Hund entspannt zu Hause sein.

    Keine Dauerbespaßung, kein Einfordern von Aufmerksamkeit wenn er das gerade möchte.

    Mehrmals am Tag die Räume ohne Hund wechseln- Türe hinter Dir zu.

    Paar Sekunden in einem anderen Raum bleiben, dann wieder raus zum

    Hund. Es muss normal für ihn werden.


    Ja, es wird anstrengend, aber der Hund muss das von Anfang an neu lernen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da du den Hund ja anscheinend 3 Std. Durchkläffen lässt, erschwert das das Alleinsein enorm und auch das Erlernen.

    Warum machst du das wenn er doch offensichtlich ein Problem damit hat.

  • Schritt 1: wie bekloppt hin und her laufen (Das erfordert einige Tage Zeit.)


    Du stehst auf, gehst in die Küche, läuft der Hund dir hinterher gehst du zurück ins Wohnzimmer, Hund kommt, ab ins Bad, Hund da? Wieder in die Küche. Man kann dabei prima aufräumen.

    Das machst du solange bis dem Hund irgendwann langweilig wird und er sich hinlegt und pennt. Kann ein paar Stunden/Tage dauern, je nach Kontrollwahn.


    Schritt 2: Das gleiche nur jedes mal ein Paar Sekunden die Tür hinter die schließen.


    Schritt 3: Die geschlossene Tür Zeit verlängern. Immer nur sekundenweise! Tür zu, 1,2,3,4,5 Tür auf. Immer nur rauskommen, wenn er leise ist. Am besten bevor bei ihm die Panik einsetzt, ganz langsam verlängern.


    Schritt 4: Wenn du bei Tür zu ca. 5 Minuten ohne jaulen erreicht hast kannst du anfangen das gleiche mit der Wohnungstür zu machen. Raus, 5 min warten, rein. Vorausgesetzt er regt sich wirklich nicht auf. Wenn der Hund in stress kommt hast du zu schnell gemacht.


    So kannst du Die Zeit dann langsam erweitern. Und ich meine echt Minutenweise, das dauert wenn ein Hund erstmal so einen Kontrollzwang hat.


    Ganz wichtig: NIEMALS freuen wenn du wieder rein kommst. Rein, nicht anschauen, nicht ansprechen, nicht anfassen. Weil: wenn der Hund denkt 'immer wenn Frauchen rein kommt ist Party' entwickelt er eine Erwartungshaltung die wieder zu stress führt. Immer erst brachten wenn alles wieder ruhig und normal ist.


    Und was hilft ist wenn der Hund vor dem Training richtig dick draußen war und müüüüde ist.


    Viel Glück!

  • Danke schon mal für eure Ratschläge.


    Es ist halt so dass er momentan auch gelegentlich 2 Stunden alleine sein muss. Eine Betreuung habe ich leider nicht ( also niemanden der ihn immer nehmen könnte). für spezielle angelegenheiten habe ich meine cousine zb. aber die würde ihn jetzt nicht 5 mal die woche nehmen.

    abends wenn er müde ist geht es besser. dann kann ich zb runter gehen ( haben eine 2 etagen wohnung) und er bleibt auf dere couch liegen und wartet entspannt. aber tagsüber ist er unter strom.


    wenn ich ins bad gehe dann mache ich die tür zu....klappt auch ganz ok. nur wenn es lange dauert gibt er auch schon was von sich.


    ich werde dann weiter mit ihm üben. in der hundeschule wurde mir auch diese vorgehensweise empfohlen. ( also immer tür zu machen und schrittweise verlängern).

  • es braucht halt wirklich viel Geduld und kleine Schritte. Schwer wird es wenn es dann doch Rückfälle gibt weil du ihn einfach länger alleine lassen musst als er es verkraftet. Versuch das also zu vermeiden. Momentan ist es noch kühl, vielleicht kann er da dann auch mal im Auto in seiner Box warten wenn du einen Weg erledigst oder du fragst doch einfach mal die Nachbarn ob sie kurz aushelfen können. Erkläre die Situation dass du gerade übst damit er später nicht weint und alle belästigt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!