Yogi kann plötzlich nicht mehr allein bleiben

  • ANZEIGE

    Hallo. Ich habe schon wieder mal ein Problem :fear:

    Mein Yogi kann seit ein paar Wochen plötzlich nicht mehr allein bleiben :verzweifelt:. Sobald ich die Wohnung verlassen habe bekommt er Panik dh er schreit, zittert, hechelt usw. :shocked:Er ist dann mit den Nerven fix und fertig. :igitt: ich weiß nicht wie ich ihm das wieder angewöhnen kann :hilfe: habt ihr vielleicht Ideen. Den 4 Jahre war das für ihn überhaupt kein Problem, und wäre fein, wenn er zumindest kurze Zeit ab und zu mal allein bleiben könnte ;)

    Ein Leben ohne Hund ist möglich aber sinnlos

    Yogi Zwergpudel Apricot *21.03.15

    Lena Maltipoo *27.03.16

    Immer im Herzen mein geliebter Snoopy +18.04.16 Bilder von uns gibt es bei Mein kleiner Zoo

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Wenn er 4 Jahre lang problemlos allein geblieben ist und jetzt plötzlich so panisch reagiert, muß doch irgendetwas passiert sein, als er mal allein war. Vielleicht ein Gewitter? Oder es ist irgendetwas runtergefallen o.ä., was ihn sehr erschreckt hat.

    Fällt Dir da irgendwas zu ein? Wenn Du die Ursache wüßtest, könnte man da vielleicht ansetzen.


    LG,Gisela

  • ANZEIGE
  • Danke euch beiden für die Antworten. Ich habe leider keine Ahnung, möglich wäre es schon das was mit dem Nachbarn war. :ka:Ich habe nur eine Vermutung, da ich als begann gesundheitlich angeschlagen war:ill: und es das zu einer Not Situation kam (notarzt), ist meine Vermutung das Yogi das schon vorher gespürt hat und auf mich aufpassen wollte. :denker:Aber jetzt geht es mir wieder gut und er bleibt trotzdem immer noch nicht alleine.( war 2 Wochen im Krankenhaus und bin jetzt 1 Woche wieder zu Hause) Wie kann ich die Ursache herausfinden und was kann ich tun damit ich ihm helfen kann. :hilfe: ich kann nicht mal zu Tür. :verzweifelt::fear:Aber in der Wohnung kann ich mich bewegen ohne das er mich verfolgt.

    Ein Leben ohne Hund ist möglich aber sinnlos

    Yogi Zwergpudel Apricot *21.03.15

    Lena Maltipoo *27.03.16

    Immer im Herzen mein geliebter Snoopy +18.04.16 Bilder von uns gibt es bei Mein kleiner Zoo

  • Ich denke auch, dass es mit deinem Krankenhausaufenthalt zu tun hat.

    Hat er sonst noch Bezugspersonen?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich denke auch, dass es mit deinem Krankenhausaufenthalt zu tun hat.

    Hat er sonst noch Bezugspersonen?

    Ja, meine Mutter, (aber ich bin seine hauptbezogsperson) , da ich aber noch bei meiner Mutter wohne, war er zum Glück in seiner gewohnten Umgebung.

    Ein Leben ohne Hund ist möglich aber sinnlos

    Yogi Zwergpudel Apricot *21.03.15

    Lena Maltipoo *27.03.16

    Immer im Herzen mein geliebter Snoopy +18.04.16 Bilder von uns gibt es bei Mein kleiner Zoo

  • Vielleicht ist der Abstand auch noch zu kurz. Bist erst 1 Woche wieder da und Hund hat dich total vermisst.

    Wenn man den normalen Alltag wieder aufnimmt, beruhigt sich das vielleicht. Ich würde nochmal abwarten und deine Abwesenheit verlängern. Macht er das, obwohl deine Mutter da ist?

  • Hallo Sonja,

    nach deiner Schilderung zu urteilen ist es sehr wahrscheinlich, dass das Ganze durch deinen KH-Aufenthalt ausgelöst wurde bzw. damit zusammenhängt. Mit Sicherheit hat Yogi gespürt, dass mit dir etwas nicht in Ordnung ist und dann wärst du aus seiner Sicht lange weg. Daher meine Frage: geht es dir auch wirklich wieder zu 100% gut oder könnte Yogi dich immer noch als „verändert“ bzw. krank wahrnehmen? Wenn das so sein sollte, würde ich tatsächlich erst mal abwarten, bis es dir wieder richtig gut geht und somit alle Umstände wieder genauso sind, wie davor, als er ohne Probleme alleine blieb.

    Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass er nun durch diesen Vorfall unter Verlustangst leidet. Der Stress wird bei ihm ja nur ausgelöst, wenn du durch die Haustüre willst. Bei den anderen Türen weiß er einfach das sind „Sachgassen“. Da müsste man dann wirklich das alleine sein wieder komplett neu trainieren.

    Gab es bei euch davor irgendein Ritual (wie Kauartikel wird gegeben oder du „verabschiedest“ dich von ihm) vor dem Alleinesein? Ab wann setzt denn jetzt der Stress bei ihm ein? Also hat er für sich schon einen Schlüsselreiz ausgemacht, der ihm sicher anzeigt dass du ohne ihn gehst (wie z.B. Schuhe anziehen, Schlüssel nehmen, eine bestimmte Tasche nehmen)?

    Lg Pia

  • Ja er macht das am wenn meine Mutter da ist, aber da beruhigt er sich dann ziemlich bald.

    Hallo Sonja,

    nach deiner Schilderung zu urteilen ist es sehr wahrscheinlich, dass das Ganze durch deinen KH-Aufenthalt ausgelöst wurde bzw. damit zusammenhängt. Mit Sicherheit hat Yogi gespürt, dass mit dir etwas nicht in Ordnung ist und dann wärst du aus seiner Sicht lange weg. Daher meine Frage: geht es dir auch wirklich wieder zu 100% gut oder könnte Yogi dich immer noch als „verändert“ bzw. krank wahrnehmen?  Ja, das könnte gut sein, denn 100% fit bin ich noch nicht. Das wird nich lange dauern, wenn überhaupt. Wenn das so sein sollte, würde ich tatsächlich erst mal abwarten, bis es dir wieder richtig gut geht und somit alle Umstände wieder genauso sind, wie davor, als er ohne Probleme alleine blieb.

    Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass er nun durch diesen Vorfall unter Verlustangst leidet. Der Stress wird bei ihm ja nur ausgelöst, wenn du durch die Haustüre willst. Bei den anderen Türen weiß er einfach das sind „Sachgassen“. Da müsste man dann wirklich das alleine sein wieder komplett neu trainieren.

    Gab es bei euch davor irgendein Ritual (wie Kauartikel wird gegeben oder du „verabschiedest“ dich von ihm) vor dem Alleinesein? Ab wann setzt denn jetzt der Stress bei ihm ein? Sobald ich mich an- bzw umziehe beginnt er mich gan6 genau zu beobachten, für mich bekommt er da schon Stress, wenn ich dann Richtung Tür gehe steht er schon hinter mir. Also hat er für sich schon einen Schlüsselreiz ausgemacht, der ihm sicher anzeigt dass du ohne ihn gehst (wie z.B. Schuhe anziehen, Schlüssel nehmen, eine bestimmte Tasche nehmen)?

    Lg Pia

    Ein Leben ohne Hund ist möglich aber sinnlos

    Yogi Zwergpudel Apricot *21.03.15

    Lena Maltipoo *27.03.16

    Immer im Herzen mein geliebter Snoopy +18.04.16 Bilder von uns gibt es bei Mein kleiner Zoo

  • Vllt muss er dann jetzt einfach wieder lernen alleine zu sein und dass du auch „in diesem Zustand“ gehen kannst und wieder kommen wirst. Würde das Problem mal auf die 2 Faktoren „Hey Frauchen ist nicht fit und will schon wieder alleine los, das geht so nicht“ und eine neu erworbene Verlusangst zurückführen. Sind aber nur Mutmaßungen, falls das sich durch Training nicht bessern sollte unbedingt jemanden kontaktieren, der sich das vor Ort anschauen kann.


    Ansonsten würde ich dir jetzt erst mal Raten an den Schlüsselreizen, die ihn schon nervös machen zu arbeiten. Sprich umziehen bzw. Anziehen, Schuhe anziehen Schlüssel nehmen etc. und es passiert danach einfach nix. Nach 30 Sekunden wird sich einfach wieder ausgezogen. Und das so oft es geht. Schau auch, dass wen du wirklich gehst, dass du nie die gleichen Sachen direkt vor dem Gehen machst. Wenn ihn das schon nicht mehr so nervös macht, kannst du anfangen auch tatsächlich zur Tür zu gehen, diese aufmachen und gleich wieder zu und nach paar Einheiten auch wirklich mal raus und gleich wieder rein. Auch das so oft es geht am Tag. Auch gerne dann mal ohne Anziehen etc. einfach mal aufstehen zu Haustür gehen, diese auf und zu machen oder einfach mal rausgehen und sofort wieder rein kommen. Bei dem ganzen den Hund bitte überhaupt nicht beachten. Und dann eben gaaaaanz langsam die Zeit die du draußen bist erhöhen.


    Viel Erfolg dir und auf jeden Fall gute Besserung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!