Hundesteuer / Marke / leben im Ausland

  • ANZEIGE

    Hallo,


    momentan wohne ich in Deutschland. Momentan sieht es so aus, dass ich zum Jahreswechsel 30km weiter nach Frankreich ziehe. Dementsprechend melde ich mich in Deutschland ab. Und somit zahle ich ja auch keine Hundesteuer mehr in Deutschland und habe auch keine Hundemarke. Ich werde aber dennoch vor allem am Wochenende in Deutschland sein und auch mal mit dem Hund in der Stadt unterwegs sein.


    Ich frage mich momentan aber, ob es zu einem Problem werden kann, dass der Hund keine Marke hat. Wenn ich mich hier im Forum etwas umschaue, dann betrafen die Kontrollen wohl eher die Leute, die den Hund ohne Leine in Gebieten laufen gelassen haben, in denen Leinenpflicht herrscht. Oder die Ordnungsamt Mitarbeiter wollten die Kot-Tüte sehen. Anscheinend werden die Marken wohl selten kontrolliert. Oder irre ich mich da?

  • Wenn dein Wohnsitz im Ausland ist (theoretisch reicht auch eine andere Stadt) und du nur zu Besuch bist, dann sollte das kein Problem sein. Du hats dann ja auch höchstwahrscheinlich einen Ausweis der belegt, dass du wo anders gemeldet bist.

    Logischerweise erwartet dann auch niemand, dass du in deiner Besuchsstadt irgendwas zahlst.

    Sonst müsste ja jeder Besucher und Urlauber überall wo er hin geht zusätzlich Steuern zahlen.


    Ich weiß allerdings nicht wie das ist wenn du die momentane Stadt als Zweitwohnsitz gemeldet hast. Vermutlich aber gleich.

  • Du hats dann ja auch höchstwahrscheinlich einen Ausweis der belegt, dass du wo anders gemeldet bist.

    Ja, ich habe einen Ausweis. Und wenn ich in der Stadt bin, habe ich ihn in der Regel auch mit. Wenn ich aber irgendwie in den Park gehe, habe ich keinen Ausweis. Da habe ich den Hund und meine Uhr. Mehr aber auch nicht. Auch schon heute.


    Deshalb würde mich mal interessieren, wer denn eigentlich die Marken kontrolliert?

  • ANZEIGE
  • In Köln habe ich schon einen Bußgeldbescheid bekommen obwohl ich außerhalb wohne, in einer Gemeinde, die keine Steuermarken ausgibt. Ich habe meinen Ausweis vorgezeigt. War dem Ordnungsamtmitarbeiter sch....egal, Hunde müssen in Köln ihre Steuermarke tragen. Bußgeldbescheid kam, damit bin ich hier zum Ordnungsamt und zuständige Mensch hat das dann für mich erledigt. Bezahlt habe ich nicht. Trotzdem Ärger und Aufwand, der nicht sein müßte.


    LG


    Doro

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Und wie oft wird man denn so kontrolliert? Bzw. bei welcher Gelegenheit? Immer mitten in der Stadt oder im Park? Oder auch mal im Wald oder in Wohngebieten?


    Und ja, ich könnte meinen Ausweis vorzeigen und sagen, dass ich in der Stadt bzw. in dem Land keinen Wohnsitz habe. Was ist aber, wenn jemand aus der Familie mit dem Hund raus geht? Die wohnen ja alle in Deutschland. Und ja, ich habe für den Hund ein EU-Heimtierpass in dem steht, dass der Hund mir gehört. Nur haben die netten Damen und Herren vom Ordnungsamt wahrscheinlich kein Lesegerät um den Chip des Hundes auszulesen.

  • Hallo,


    momentan wohne ich in Deutschland. Momentan sieht es so aus, dass ich zum Jahreswechsel 30km weiter nach Frankreich ziehe. Dementsprechend melde ich mich in Deutschland ab. Und somit zahle ich ja auch keine Hundesteuer mehr in Deutschland und habe auch keine Hundemarke. Ich werde aber dennoch vor allem am Wochenende in Deutschland sein und auch mal mit dem Hund in der Stadt unterwegs sein.


    Ich frage mich momentan aber, ob es zu einem Problem werden kann, dass der Hund keine Marke hat. Wenn ich mich hier im Forum etwas umschaue, dann betrafen die Kontrollen wohl eher die Leute, die den Hund ohne Leine in Gebieten laufen gelassen haben, in denen Leinenpflicht herrscht. Oder die Ordnungsamt Mitarbeiter wollten die Kot-Tüte sehen. Anscheinend werden die Marken wohl selten kontrolliert. Oder irre ich mich da?

    Also ich bin ehrlich gesagt in 15 Jahren Hundehaltung noch nie kontrolliert worden...mein Hund trägt auch nie die Marke (mich nervt das Gebimmel).


    Ich weiß ja nicht, wie es in Frankreich mit Hundesteuer gehandhabt wird, aber wie schon geschrieben, solltest du ggf. Perso und den EU-Pass des Hundes dabei haben. Und selbst wenn mal nicht, kannst du den mit Sicherheit zur Not nachreichen, sollte dir irgendein Ordnungsbeamter da mal quer kommen wollen (ich schlepp beim Gassigehen auch keine Unterlagen mit mir rum...die Steuermarke hab ich aber immer am großen Schlüsselbund)


    Ach ja, PS: Denk dran den Hund bei TASSO umzumelden!

  • Ich weiß ja nicht, wie es in Frankreich mit Hundesteuer gehandhabt wird, aber wie schon geschrieben, solltest du ggf. Perso und den EU-Pass des Hundes dabei haben.

    Also in Frankreich wird das mit der Hundesteuer so gehandhabt, wie es sich gehört: Es gibt keine! Auch dürfen in Frankreich die Hunde überall frei laufen, wo es nicht extra verboten ist. Aber dafür gibt es Probleme mit Listenhunden.
    Alles hat Vor- und Nachteile.

  • Ich bin auch noch nie kontrolliert worden, hab die Marke auch nicht am Hund (sondern am Schlüsselbund). Es müsste schon ein sehr blöder Zufall sein, wenn du mal Urlaub in Deutschland machst und sofort das Ordnungsamt an der Backe hast. Und meiner Meinung nach kannst du ja (auch wenn du ohne Ausweis unterwegs bist) auch nachträglich nachweisen, dass du in Frankreich lebst. Ich würde mir da glaube ich gar keine Gedanken machen.

  • Und wie oft wird man denn so kontrolliert? Bzw. bei welcher Gelegenheit? Immer mitten in der Stadt oder im Park? Oder auch mal im Wald oder in Wohngebieten?

    Das ist ganz unterschiedlich. In meiner Umgebung kann es immer passieren:


    - einfach so, weil man grad mal kontrollieren will, vor allem im Frühjahr wenn mit mehr Leuten in der Landschaft und dadurch größerem Konfliktpotential zu rechnen ist

    - in leinenpflichtigem Gebiet häufiger, besonders häufig im Umkreis der Hundewiese

    - definitiv täglich, wenn grad eine neue Regelung in Kraft tritt

    - wenn ein neuer Kollege vom OAmt eingearbeitet wird, dann besonders gründlich mit Markenkontrolle, Tütenkontrolle, Frage nach Rasse, Auslesen des Chips (Thüringen - Chippflicht) und Überprüfung der ordnungsgemäßen Meldung von Chip und Haftplficht per Telefonat im OAmt (auch thüringenspezifische Regeln)


    Wobei viele Kontrollen an "unauffälligen" Hundehaltern vorbeigehen und nur die kontrollieren, die sich z.B. nicht an eine Leinenpflicht halten, oder Hündinnenbesitzer, die aus der Ferne betrachtet einen Haufen liegengelassen haben könnten.


    Zitat

    Und ja, ich könnte meinen Ausweis vorzeigen und sagen, dass ich in der Stadt bzw. in dem Land keinen Wohnsitz habe. Was ist aber, wenn jemand aus der Familie mit dem Hund raus geht? Die wohnen ja alle in Deutschland. Und ja, ich habe für den Hund ein EU-Heimtierpass in dem steht, dass der Hund mir gehört. Nur haben die netten Damen und Herren vom Ordnungsamt wahrscheinlich kein Lesegerät um den Chip des Hundes auszulesen.

    Das ist egal.

    Du bist nachweislich der Hundehalter. Das musst du nicht vor Ort beweisen, du musst es nur beweisen können. Ausschließlich der Hundehalter ist steuerpflichtig aber es ist ihm nicht verboten sich regelmäßig an anderen Orten als seinem Wohnort aufzuhalten. Du könntest deine Familie täglich besuchen, du bräuchtest trotzdem keine Marke. Im Fall der Fälle ist das nervig aber das ist alles.


    Und ich bin sicher, dass sowas in grenznahen Regionen ziemlich häufig vorkommt. Da sollten die Ämter das kennen.

    Liebe Grüße

    Selkie

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!