ANZEIGE

Herdenschutzhunde an der Herde

  • Nicht nur hier im Forum - auch im Alltag da draussen stelle ich immer wieder fest, dass in Sachen Wolfsausbreitung zwar unglaublich viel Medienarbeit in Bezug auf den Wolf selbst geleistet wird, aber Behörden, offizielle Stellen und Wolfsbefürworter immer wieder vergessen, dass man die Bevölkerung auch in Sachen Herdenschutz und da vor allem über Herdenschutzhunde aufklären muss.
    Deshalb dachte ich mir, dass es vllt. eine gute Idee ist, hier in lockerer Folge immer mal wieder über Herdenschutzhunde an der Herde zu berichten, um Verständnis für deren Arbeit zu wecken, unnötige Ängste auf Seiten der Bevölkerung abzubauen und und und.....


    Hier kann man uns - meine Rinder, meine Hunde und mich auch - mal ein wenig kennenlernen und gleich schon mal einen ersten Eindruck davon bekommen, dass Herdenschutz mit Hunden weit mehr ist, als Gebell am Zaun, ab Minute 9:18: (der Beitrag über den Schimmelspürhund vorher ist aber auch interessant!)
    frei-schnauze-das-tiermagazin-10112018-wie-geht-gute-reptilienzucht-av:5bb601ecf16a63001824dc11


    Wir sind ein s. g. Pilot-Betrieb in Bayern, was bedeutet, dass wir in gewissem Umfang Unterstützung durch das LfU Bayern bekommen, sei es durch Info-Veranstaltungen oder durch eine spezielle Hundetrainerin, die uns bei Fragen und Problemen zur Verfügung steht, auch zählen wir deutschlandweit zu den Pilot-Betrieben, die Herdenschutzhunde bei Rindern einsetzen. Die Hunde wurden uns vom Freundeskreis freilebender Wölfe zu Verfügung gestellt, dafür berichten wir über die Integration bei den Rindern und stehen interessierten Rinderhaltern als Ansprechpartner zur Verfügung - sogar aus dem benachbarten Tschechien hatten wir schon Interessenten hier.


    Hier sind die Projekt-Berichte bei lausitz-wolf (Reihenfolge von oben nach unten)
    Projekt Herdenschutzhunde bei Rindern


    Die ersten fünf Wochen - Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"
    2. Bericht Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"
    Projekt "HSH bei Rindern" - große Fortschritte
    Fotogrüße vom Projekt "HSH bei Rindern"
    Sommergrüße vom Projekt "Herdenschutzhunde bei Rindern"


    Hier ist noch ein aktuelles Kurz-Video von Kangal McGyver und Hinterwälder Rind Bingo - soziale Interaktionen zwischen 2 Tierarten, die unterschiedlicher kaum sein könnten:


    Auf Stänkerbeiträge wegen Nutztierhaltung oder Marke "gönnt dem Wolf doch ab und an ein Tier" werde ich nicht eingehen - dazu ist mir meine Lebenszeit zu schade.
    Ansonsten sind aber Fragen natürlich gern gesehen.


    LG, Chris

  • Die Schweiz ist uns in Sachen Aufklärung über HSH weit voraus - dies ist das offizielle Kurz-Video der Agridea - die Arbeit von HSH in s. g. Freiweide unterscheidet sich ein wenig von der, wie sie hier in D überwiegend stattfindet, nämlich hinterm Zaun, aber grundsätzlich passen diese Hinweise für beide Arbeitsvarianten:


    LG, Chris

  • Der BR-Bericht über uns ist aus Drehmaterial für eine andere Sendung, die erst noch kommen soll, zusammengeschnitten worden - hier mal der Grund, warum die Dreharbeiten sich über 2 Tage hinziehen mussten.....
    5709266d4f57ab5d0.jpg


    ....Streichelnotfälle. :lol:
    Den ganzen, ungewohnten Technik-Kram, grad die Puschel-Mikrofone und auch Filmer, die im Entengang rückwärts vor den Hunden herkrabbeln, haben die Hunde souverän gemeister.


    Das Bild darf ich verwenden.


    LG, Chris

  • -Video von Kangal McGyver und Hinterwälder Rind Bingo - soziale Interaktionen zwischen 2 Tierarten, die unterschiedlicher kaum sein könnten:

    :herzen1: :herzen1: :herzen1:

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi,


    jetzt mag ich mal eine Frage stellen, wenn erlaubt.


    Ich lese in diversen Threads immer mit, habe schon sehr viel über HSHs gelernt aber bei dem Video oben bezüglich des Verhaltens stelle ich mir eine Frage.


    Es geht um das Anleinen. Dass man seinen Hund nicht in die Herde brettern lässt oder zum Spielen schickt, ist mir klar. Kein Thema. Bei Rindern heißt es, "Hund anleinen und wenn Kuh kommt, Leine fallen lassen damit er abhauen kann." Jetzt habe ich in dem Fall immer Angst, dass der Hund mit der Leine irgendwo hängen bleibt und sich stranguliert, deswegen gehen wir immer unangeleint über Weiden. Hund direkt bei mir neben dem Bein, meistens Hand am Halsband.


    Wie verhält es sich jetzt bei HSHs? Wenn da einer dabei ist, der vielleicht nicht sooo sicher mit Fremdhunden ist - weil jung, weil schlechte Erfahrung, weil wasauch immer - was mache ich da? Würde der HSH meinen Hund verfolgen und möglicherweise beißen oder würde er ihn so weit weg jagen, wie der HSH es halt als Wohlfühldistanz zu seiner Herde sieht? Weil blocken eines HSHs traue ich mir nciht zu, ich würde dann meinen Hund lieber los lassen und hoffen, beten, dass er sein Heil in der FLucht sucht. Weder der Zwerg noch die Kröte wären auf Konfrontation aus, die würden die Haxen in die Pfoten nehmen.


    Du, Chris, hattest irgenwo mal geschrieben, dass die Mcs weniger auf Hunde reagieren wenn die direkt am Menschen sind, ist es da egal ob mit Leine oder nicht?


    Ich hoffe, man versteht, was ich meine. :ka:


    Lg catsanddog

  • Wie verhält es sich jetzt bei HSHs?

    Die Schweizer sind mittlerweile soweit, dass sie offiziell empfehlen keine Hunde mit an/in von HSH beschützte Herden zu nehmen. In dem Punkt ist das Video also schon etwas veraltet.


    Wenn Du sicher bist, dass Deine Hunde sowieso eher flüchten, würde ich sie ab einem bestimmten Punkt einer Konfrontation mit HSH tatsächlich eher laufen lassen.


    Der "normale" HSH ist damit zufrieden, wenn ein gewisser Abstand zur Herde eingehalten wird, welcher das ist, sieht man an seinen Reaktionen. Aber man weiss als Wanderer halt nie, was z. B. in der Nacht vorher in Sachen Wolf los war oder der wievielte HH man an dem Tag ist, der da vorbeigeht und ob sich die vorigen HH vorbildlich oder nicht verhalten haben. Auch HSH können bei Unmengen an solchen Begegnungen mal Nerven zeigen.



    Du, Chris, hattest irgenwo mal geschrieben, dass die Mcs weniger auf Hunde reagieren wenn die direkt am Menschen sind, ist es da egal ob mit Leine oder nicht?

    Da ists egal, ob mit oder ohne Leine.


    Hier ist mal eine überaus coole Socke von HSH, Pyri Jolly, zu sehen beim Aufeinandertreffen mit Wanderern mit Hund - im Einzugsgebiet des Calanda-Rudels


    LG, Chris

  • Hier ist mal eine ganz andere Facette zu sehen - ein erfahrener älterer Hund, der einem hilft, die Youngster mitzuerziehen, ist Gold wert.
    Hier lernt der Pimpf vom Althund, dass man den Ziegen nicht den Weg verwehren darf, dass man nicht auf die Herde zustürmen darf und dass man auch nicht hinterhersetzen darf. (Nix darf man. :lol: ) DAS als Halter zu leisten, ist ein fulltime-Job, umso froher ist man, wenn man das nur einmal bei der Erstintegration mitmachen muss.


    Die betont langsame Bewegung des Althundes ist normal bei HSH, wenn sie sich mitten in oder durch die Herde bewegen, sie sollen die Tiere nicht unnötig aufschrecken.


  • Die Schweizer sind mittlerweile soweit, dass sie offiziell empfehlen keine Hunde mit an/in von HSH beschützte Herden zu nehmen. In dem Punkt ist das Video also schon etwas veraltet.


    Wenn Du sicher bist, dass Deine Hunde sowieso eher flüchten, würde ich sie ab einem bestimmten Punkt einer Konfrontation mit HSH tatsächlich eher laufen lassen.


    Der "normale" HSH ist damit zufrieden, wenn ein gewisser Abstand zur Herde eingehalten wird, welcher das ist, sieht man an seinen Reaktionen. Aber man weiss als Wanderer halt nie, was z. B. in der Nacht vorher in Sachen Wolf los war oder der wievielte HH man an dem Tag ist, der da vorbeigeht und ob sich die vorigen HH vorbildlich oder nicht verhalten haben. Auch HSH können bei Unmengen an solchen Begegnungen mal Nerven zeigen.

    Okay, ich gebe es zu, wenn wir mal auf ne Alm wandern, informiere ich mich nicht extra vorher ob da HSHs im Angebot mit dabei sind oder nicht. :ops: Daher weiß ich nicht ob wir unterwegs auf HSHs treffen oder nicht, bei uns und den Ecken, wo wir laufen, ist das noch nicht soooo weit verbreitet.


    Beide Hunde würden fliehen, die sind Beide nicht auf Konfrontation aus - zumindest nicht bei der Aussicht auf HSHs, da haben Beide genug Grips im Schädel um den Ernst der Lage zu erkennen. Da würde ich mich definitiv drauf verlassen.


    Ich hoffe einfach, dass ich nie in so eine Situation komme.


    Der Youngster im Video ist die Härte. xD So klein und schon voll dabei. Der Alte ist genial.


    Lg catsanddog

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE