Es gibt 173 Antworten in diesem Thema, welches 76.635 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Juno2013.

  • ANZEIGE

    Der Hersteller ist eher nebensächlich.Wichtig sind das Extraktionsverfahren und der CBD-Gehalt.


    Hanf-Info


    Mich hat der gute Erfolg so überzeugt, dass ich für mich selbst den CBD-Tee gekauft habe.
    (Ich leide unter Rückenschmerzen wegen der Bandscheibe.)

    Ich hab auch welchen bestellt und heute kam er dann. Ich habe ihn natürlich gleich ausprobiert. Hab das Kraut 20 min lang in Wasser mit Kokosöl "gekocht". Ich bilde mir ein, dass ich nach dem Genuss des Tees gelassener war und bin. Ich bin gespannt was die Zeit bringt.
    Ich habe immer mal wieder heftige Nackenschmerzen. Eventuell werde ich dann Cannabidiol auch bei meinem rückenkranken Hund anwenden.

    "Dem Hund ist es selten gelungen, den Menschen auf sein Niveau von Klugheit zu heben, aber der Mensch hat gelegentlich einen Hund auf seines herabgezogen."
    James Thurber



    Jacob der Eroberer

  • Ich bilde mir ein, dass ich nach dem Genuss des Tees gelassener war und bin.

    Die Erfahrung habe ich auch gemacht.
    Er wirkt entspannend, macht mich aber auch etwas schläfrig.
    Von daher trinke ich ihn bei der Arbeit nur in akuten Fällen.

    Johanna


    In den ewigen Jagdgründen: Betsey (2002 bis 25.11.2019), Crazy (2004 bis 19.09.2019), Tapsi, Karlheinz, Willi, Paula

  • ANZEIGE
  • Gewöhnungsbedürftig xD aber nicht übel mit Zucker und Milch dazu. CBD bindet sich halt an Fett und die Hitzeeinwirkung (je länger desto besser) ist notwendig um das Cannabidiol aus dem Tee zu lösen.
    Alternativ kann man das Kraut auch gleich in Milch kochen.

    "Dem Hund ist es selten gelungen, den Menschen auf sein Niveau von Klugheit zu heben, aber der Mensch hat gelegentlich einen Hund auf seines herabgezogen."
    James Thurber



    Jacob der Eroberer

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Kann ich nicht genau sagen :ops: der Tee is im ersten Moment günstiger und selbst wenn er keine lang anhaltende Wirkung hat ist mir ist das zum Antesten erstmal ausreichend und sympathischer.


    Ich mag Tee (und Heilkräuter) und die Tropfen haben so einen Touch von Nahrungsergänzungsmittel, dessen Wirkung ja meistens nur auf Erfahrungswerte beruhen. Wenn der Tee "anschlägt" gehe ich wohl auch zu den Tropfen über.

    "Dem Hund ist es selten gelungen, den Menschen auf sein Niveau von Klugheit zu heben, aber der Mensch hat gelegentlich einen Hund auf seines herabgezogen."
    James Thurber



    Jacob der Eroberer

  • Ah, ok, dass verstehe ich. Ich hab mich bislang gesträubt, die Tropfen selbst zu probieren. Die riechen schon so eindringlich... Der arme Hund kann sich ja nicht wehren. :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!