Langzeitleseprojekt: Literaturnobelpreisträger

  • ANZEIGE

    Viele Literaturnobelpreisträger sind in Vergessenheit geraten - die einen sicherlich zu Recht, die anderen aber auch zu Unrecht. Wer hat Lust, gemeinsam vergessene Schätze zu heben? Wir werden sicherlich die in oder andere Perle dabei entdecken, aber auch mal auf Katzengold statt Gold stoßen.


    Seit längerem spiele ich mit dem Gedanken, mir die Liste der Literaturnobelpreisträger vorzunehmen. Aber gemeinsam macht es mehr Spaß und es können dabei interessante Diskussionen entstehen. Eins ist aber sicher: Nichts muss, alles kann! Solange es Werke der Literaturnobelpreisträger sind ;) Jeder entscheidet selbst, welche Werke sie/ er lesen möchte und wie viele. Wir wollen uns keinen Druck machen - es soll Spaß machen!


    Hier die Liste der Preisträger bei Wikipedia:


    Liste der Nobelpreisträger für Literatur – Wikipedia


    Und hier noch die Liste bei Literurnobelpreis.com mit Direktlinks zu Amazon:


    Literaturnobelpreis - Liste aller Literaturnobelpreisträger ab 1901


    Nun wünsche ich uns ganz viel Freude beim Stöbern in der Liste, beim Raussuchen und anschließenden Lesen!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ich habe bereits diese Werke gelesen:


    1909 – Selma Lagerlöf:
    Herrn Arnes Schatz



    1972 – Heinrich Böll:
    Irisches Tagebuch



    1982 – Gabriel Garcia Marquez:
    Die Liebe in den Zeiten der Cholera



    1998 – Jose Saramago:
    Die Stadt der Blinden (leider nicht vollständig gelesen, da dem Büchereibuch im letzten Drittel mehrere Seiten fehlten)



    2003 – J.M. Coetzee:
    Schande
    Zeitlupe
    Der Junge



    2014 – Patrick Modiano:
    Damit du dich im Viertel nicht verirrst



    Von folgenden Autoren habe ich schon Bücher im Regal stehen:
    Kipling, Pasternak, Solschenizyn, Mann und Hesse


    Diese Autoren würde ich gerne lesen:
    Knut Hamsun, Gerhart Hauptmann, evtl. Pearl S.Buck, Hemingway, Camus, Steinbeck, Pamuk, Lessing, Jelinek, Müller, Llosa, und Ishiguro




    Und ganz aktuell lese ich:
    Tschernobyl von Swetlana Alexijewitsch

  • So, jetzt hab ich auch mal die Liste angeguckt. Viel gelesen habe ich auch noch nicht... aber mehr als gedacht... wobei ich grad von denen aus der ersten Hälfte des 20ten Jahrhunderts noch nie was gehört habe. Also vervollständigen werde ich es wohl nicht |)


    1946 Hermann Hesse
    Demian


    1954 Ernest Hemingway
    Der alte Mann und das Meer


    1962 John Steinbeck
    Of Mice and Men


    1994 Kenzaburō Ōe
    Reißt die Knospen ab


    2012 Mo Yan
    Frösche (ok, noch nicht ganz durch, aber fast...)




    Von denen hab ich was im Regal stehen (die, von denen ich es sicher weiß): Mann, Beckett, Solschenyzin, Grass, Pamuk, Munro, Modiano.



    Die asiatischen will ich auf jeden Fall noch lesen, bei den Japanern natürlich am liebsten das Gesamtwerk |)

  • ANZEIGE
  • Ich fand ihn sehr gut. Ehrlich gesagt ist es gut 10 Jahre her, dass ich ihn gelesen habe, meine Eindrücke sind also alles andere als frisch. Ich mochte ihn aber. Wobei ich bisher noch nicht dazu gekommen bin, noch ein anderes Werk von Hesse zu lesen... womöglich revidiere ich dann meine Meinung, aber ich mochte die Sprache und den Erzählstil ganz gern.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vor etlichen Jahren habe ich mir das schon mal vorgenommen und dann irgendwie völlig vergessen.


    Viele habe ich noch nicht gelesen, aber mir gefällt die Idee.


    Viele Grüße von mir mit den schwarzen Mädels:

    Rasta (Kleinpudel) *15.01.2013

    Tessia (Australian Kelpie) *11.04.2019


    In Gedanken immer dabei: Maja (Mix) *18.07.2006 - 26.03.2021

  • @Monstertier
    ich habe "Eigensinn macht Spaß" und "Steppenwolf" hier. Eigensinn macht Spaß habe ich nach einem Drittel abgebrochen. Ich bin da einfach nicht reingekommen.


    @LayNia
    die Liste ist ja schon echt beachtlich!
    Welchen dieser Schriftsteller bzw. welche Bücher mochtest du am liebsten und welche am wenigsten?
    Auf deiner Liste sind nämlich einige dabei, die ich noch gerne lesen möchte ;-)

  • @Teetrinkerin: Camus, Kertész und Coetzee habe ich richtig gerne gelesen und die Bücher haben mich teilweise sehr berührt.
    Die fühlen sich auch nicht so "literarisch" an, weil sie sehr flüssig zu lesen sind.


    Am wenigsten gefiel mir Mo Yan - so was Zähes habe ich noch nie gelesen...

    Viele Grüße von mir mit den schwarzen Mädels:

    Rasta (Kleinpudel) *15.01.2013

    Tessia (Australian Kelpie) *11.04.2019


    In Gedanken immer dabei: Maja (Mix) *18.07.2006 - 26.03.2021

  • @Teetrinkerin: Ich habe schon viel von A. Camus gelesen und mag seine Bücher sehr (seine philosophische Einstellung dagegen nicht). Die "Pest" ist ein toller Roman - ob man die Symbolik nun versteht oder nicht.


    Zurzeit lese ich von Kazuo Ishiguro "Was vom Tage übrig blieb", keine leichte Lektüre, aber ich mag die Gedankenexkurse jenes Butlers.


    Ich bin noch nicht dazu gekommen, meine Liste zu erstellen...

    Kein Psychiater der Welt kann es mit einem kleinen Hund aufnehmen, der einem das
    Gesicht leckt. (unbekannt)

    Lexa (*14.04.2016 / Weißer Schweizer Schäferhund)
    Blanca (2001 - 15.02.2016 / Kangal-Mix)
    In Memoriam: Sammy (LH-Collie) und Tanja (Cocker Spaniel)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!