Avatar

Medieinstellung bei Morbus Addison

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen, ich bin neu hier, in der Hoffnung, dass mir und meiner Marlen jemand helfen kann. Marlen ist eine 6 Jahre alte Labradormix Hündin und mein größter Schatz. Bei Ihr wurde letztes Jahr im September Morbus Addison diagnostiziert. Hab damals ein Blutbild machen lassen aufgrund zurück bleiben beim Spaziergang, vorsichtiges Laufen, als wenn der Boden unter ihr wegbricht und in die Luft blicken, als wenn sie Halluzinationen hätte. Wollte unter anderem die Schilddrüse überprüfen lassen. Da im Mai ihr Boxergefährte gestorben war, dachte ich zunächst an Trauer denn ab dem Todestag, veränderte sie sich, saß oft draußen, als wenn sie auf ihn warten würde :( sie war einfach nicht mehr die selbe. Mein Partner entschied sich dann ein Boxerwelpen im Juni zu uns zu holen, was zunächst gut funktionierte. Sie spielte mit ihm und erzohg ihn. Das spielen würde immer weniger und dafür wollte sie immer mehr ihre Ruhe vor ihm. Dann das Blutbild im September, was aber noch nicht auf einen MA hinwies, zusätzlich kam beim Röntgen raus das sie HD, Arthrose in den vorderen Kniegelenken und Spodylarthrose der Wirbelsäule hat. Eine Woche später, erbrach sie schwallatig grünen Schleim. Also ab zur TÄ, dort wurde sie auf Vergiftung behandelt und ein neues Blutbild wurde gemacht, am nächsten Tag wurde ich sofort zum TA gebeten, Infusion, EKG mit verschwundenen P-amplituden, der Verdacht MB stand, katastrophale Blutwerte, ACTH testen wurde gemacht und dann danach mit Prednisolon behandelt ein paar Tage später dann oral plus Astonin. Im Oktober war ich noch an einem Feiertag in einer Klinik weil sie wieder erbrochen hatte. Seit dem sind wir sie am einstellen, zunächst mit Prednisolon und Astonin, dann wollten wir mit dem Prednisolon runter doch da wurden die Elektrolyte schlechte. Dann wurden die Nebenwirkungen schlimmer, Stammfettsucht, Leber stark vergrößert und Leberwerte schlecht, also entschied die TÄ auf Hydrocortison umzusteigen und Prednisolon auszuschleichen, dabei sind wir nun immer noch, da Chlorid und Natrium stets im Keller sind. Also gibt es zur Zeit ca alle 2 Wochen auch noch Infusionen 3-4 Tage lang mit NaCl, am Dienstag ist sie dann nach einer Blutentnahme, als wir gerade zu Hause wahren, stark getaumelt, ab zum TA EKG und Infusion, Schockzustand bei Werten von Na 140, Ca 97, Ka 4,9. Die Werte waren auch schon mal was schlechter, aber nicht solch eine Folge. Die Woche davor waren wir auf Na 139, Ca 97, Ka 5,1 woraufhin sie 0,1 mg Astonin mehr bekam. Seit diesem Dienstag hat sie täglich 500 NaCl bekommen, heute die letzte. Montag oder Dienstag lass ich dann einen großen Check up vom Blut machen mit Schilddrüse. Zurzeit bekommt sie 10 mg Hydrocortison und 0,7 mg Florinef , 2 Tage 3,75 mg Prednisolon 1 Tag 5 mg Prednisolon. Sie trinkt viel und lässt häufig Wasser. Meine Tierärztin ist mit ihrem Latein am Ende. Ich suche eine kompetente Endokrinologin in der Nähe von Gummersbach bei Köln. Ich bin so langsam am Ende meiner Kräfte, ich tue alles dafür, dass es meiner Maus endlich stabil besser geht!!! Bitte helft Uns!

  • ANZEIGE
  • Mein Großer ( Großpudel, 25 kg) bekommt auch MA Medis. Er bekommt 5 mg Hydrocortison 2 x am Tag und Fludrocortison 1,5 mg 2x am Tag. Das sind alkerdings geringe Gabwn für einen Addison- Hund. Mein Benny hat da eher eine Nebenniereninsuffizienz, produziert also noch teilweise selbst. Ich habe einen soezielken Endokrinologen in München, der kennt sich sehr gut aus, zur Not auch per Telefon mit Deiner TÄ. Dr. Steffen in Oberhaching. Ich drück Euch die Daumen!

  • ANZEIGE
  • ja ich habs gesehen tut mir leid, nicht beabsichtigt aber irgendwie stimmt was mit dem Programm hier nicht fügt automatisch Buchstaben und Wörter hinzu oder sie verschwinden oder verändert sie.
    Aber darum geht's hier auch nicht!!!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • 1,5mg Astonin ist doch viel? Also 3mg am Tag? 10 mg Hydrocortison bekommt meine auch. Werde es mal versuchen dort anzurufen. Leider was weit weg. Wie lang lebt ihr schon damit?

  • meiner bekommt die Medis schon 8, 5 Jahre und ist fit...er hat noch ein paar mehr Hormonbaustellen und dank der guten Medieinstellung merkt man ihm seine 10 Jahre nicht an. ;) Man braucht für die richtige Dosierung eigentlich immer nur die Blutwerte, die kannst Du bei Deiner Tierärztin machen lassen und die spricht sich dann mit dem Arzt ab. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit.

  • Leider kann ich nur mit unseren Erfahrungen dienen, aber vielleicht hilft das ja. Mein Rüde hat ebenfalls MA, er bekommt bei 23kg Gewicht 2x täglich 0,2mg Fludrocortison (2 Tabl. Florinef) und ist beschwerdefrei obwohl die Nebennierenrinde völlig zerstört ist und nicht mehr produziert. Es ist sehr unterschiedlich welche Mengen an Cortison ein Stoffwechsel benötigt, ich hatte Kontakt zu einer Halterin deren Hündin z.B. bei ähnlichem Gewicht nur die Hälfte an Cortison erhält.


    Eigentlich müsste sich bei MA aber sofort Besserung einstellen wenn der Hund Cortison erhält, da dies bei Euch nicht der Fall ist würde ich auch eine andere/weitere Erkrankung vermuten, evtl. auch unabhängig vom MA. Prednisolon hat bei uns übrigens auch zu einer deutlichen Verschlechterung der Leberwerte etc. geführt, die meisten MA-Hunde, so auch meiner, bekommen das ja nur in der Einstellungsphase, wo man eher mal relativ viel Cortison gibt um auf der sicheren Seite zu sein und sich dann langsam nach unten tastet.


    Was kam denn bei dem ACTH-Test raus, wurde ein Stimulationstest gemacht oder der Wert ermittelt? Bei meinem Rüden hat das Blut eine hohe Konzentration an ACTH gezeigt, d.h. die Hypophyse versucht die Nebennierenrinde zur Produktion anzuregen, aber da diese zerstört ist funktioniert das nicht. Was mir noch einfällt, wurde an Diabetes Insipidus gedacht? Diese Diagnose stand bei uns im Raum, bevor der MA gesichert war.

    Beste Grüße,
    Schwarzkittel

  • ja wurde gemacht, war positiv bei ihr produziert die Nebennieren auch nichts mehr, ich hab sie auch auf Schilddrüse checken lassen und Diabetes lass ich auch noch, es ging ihr ja auch deutlich besser nur die Leber war enorm vergrößert, deshalb Prednisolon reduziert, ohne Cortison geht nicht, haben wir versucht. Kennt jemand Fr. Dr. Hörauf aus Köln?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!