Avatar

Erster Gemeinsamer Hund. Welches Buch ?

  • ANZEIGE

    Hi zusammen, ich bin neu hier und hab gleich meine erste Frage ! :) :hilfe: :hilfe: :hilfe:


    Und zwar haben meine Freundin und ich sich einen Hund zu gelegt. Es ist ein kleiner Yorkshire geworden ;)


    Jetzt frage ich mich welches Buch für den Anfänger besser ist. Könnt ihr eine Empfehlung aussprechen ? Was haltet ihr von diesen ?


    Dieser Link von Amazon ist nicht gestattet


    oder besser dieses, weil das vielleicht speziefischer ist ?


    http://amzn.to/1GNTAeR



    Danke euch schonmal für die Antworten ;)

  • ANZEIGE
  • Hi, selbe Antwort wie im anderen Forum ;)


    (Vielleicht findet aber jemand meine Meinung hier aber als unpassend und weist mich auf etwas hin - daher noch mal)


    Ich würde mir kein Buch zur "Schritt für Schritt-Erziehung" holen im Welpenalter.
    Er ist klein und da hat das ganze Sitz, Platz, Fuß usw. echt noch Zeit.


    Würde schon zu einem Buch über die Rasse raten - weiß aber nicht ob das, was ihr raus gesucht habt, gut ist.


    Als allgemeines Welpenbuch kann ich das empfehlen:
    Fit Life Welpen wirklich lernen (Affiliate-Link)


    Da geht es nicht um die Erziehung, sondern um die Bedürfnisse und den Umgang mit einem Welpen.


    Versteh mich nicht falsch - eine Grunderziehung ist natürlich wichtig für den Alltag und das Zusammenleben.
    Aber für einen Welpen/Junghund nachher gibt es wichtigere Dinge als "Erziehung" und "Training".


    Bindung, Vertrauen, Bedürfnissbefriedigung - das steht im Vordergrund (ähnlich wie bei Menschenbabys und -kindern, die lernen mit 3 Jahren auch noch nicht rechnen )


    Ich habe mir ehrlich gesagt nicht ein einziges Buch über "Erziehung" an sich gekauft.
    Ich habe Bücher über Körpersprache und das Wesen des Hundes.
    Wenn man den Hund versteht (was als Anfänger echt schwer sein kann - für mich zumindest) dann ist man auf dem besten Weg zur "guten Erziehung".


    Auch ein sehr gutes und schön zu lesendes Buch:
    Das andere Ende Leine bestimmt (Affiliate-Link)


    Wir sind auch von Beginn (ab der 3. Woche etwa) in eine kleine, gewaltfrei arbeitende, und auf die Bedürfnisse des Hundes wert legende Hundeschule gegangen - was sehr geholfen hat.


    Hab noch mal genauer auf die Inhalte des Erziehungsbuches geschaut ... Manno-mann.
    Wenn ihr im Welpenalter welpengerecht und hundegerecht mit eurem hHund umgeht, werdet ihr dieses Buch nicht brauchen.


    Dominanzgehabe, wegknurren, Schnappen, Beißen, leinenziehen,alles an Kläffen, Hund hat keinen Grundgehorsam usw.
    Das sind alles Probleme, die vom Menschen erst geschaffen werden - denen kann man, besonders im Welpenalter sehr gut entgegenwirken.


    Das Buch liest sich für mich eher nach "Alte Schule" - Hund MUSS gehorchen, ist aufmüpfig, will Rudelführer sein usw.
    Davon rate ich dringend ab.


    Solltet ihr wirklich eines oder mehrerer dieser Probleme bekommen, ist ein Buch nicht das Richtige - zu keinem Problem gibt es eine "Universal-Anleitung".


    Warum sich der Hund so verhält wie er es tut, kann völlig verschiedene gründe haben - ein Buch kann nicht alles abdecken.
    Der "Schritt-für schritt-Plan" funzt im besten Falle einfach nur nicht -im schlimmeren Fall, verschlimmert er nur das ganze Problem.


    Sollte es zu ernsthaften Problemen kommen, rate ich immer zu einem Trainer der sich die Sache anguckt und weiter denkt als "DOMINANZ!" ;)


    Passender Beitrag, über einen Hund der im Welpenalter falsch "behandelt" wurde und dann Probleme verursachte:
    http://klartexthund.blogspot.d…alochhundes.html?spref=fb


    Viel Spass mit eurem Familienzuwachs!

  • Ich kanns leider nicht mehr editieren:


    Der velinkte Blog-Artikel ist interessant, hat aber nichts mit Welpen zu tun.
    Ich hatte an einen anderen Artikel gedacht de ich in diesem Blog gefunden habe, den ich grad aber nicht finde im Blog-Archiev.


    Egal, sehr lesenswerter Blog mit vielen Denkanstößen.
    Besser als die meisten Bücher meiner Meinung nach.


    Hiernoch ein Artikel zur "Welpenspielstunde" und "Vertrauen"
    http://klartexthund.blogspot.d…stunde-grundlage-von.html

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    wir haben ja auch einen Yorkie. Mein erstes Buch war auch über die Rasse, was auch echt gut ist.
    Was ich aber am wichtigsten finde ist eine gute Hundeschule besuchen. Oft werden die Kleinen, ohne das man es selbst mitbekommt, verzogen. In einer HS werden sie sozialisiert und man lernt mit ihnen richtig umzugehen. Es ist wie bei Kindern in der KiTa oder Kindergarten. Ich würde es jederzeit wieder tun.


    LG
    Nicole

    Liebe Grüsse senden Nicole und Gismo



    Gismo (Yorkshire Terrier)
    Geboren am 09.03.2007

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!