Avatar

Dumm gelaufen - Hundefreundschaft retten

  • ANZEIGE

    Ich bin gerade etwas ratlos, wie ich nach dieser Situation weitermachen sollte.


    Ich versuche mal zu schildern, was passiert ist.


    Ich war mit meinem Foxi (Rüde, ca. 5 Jahre, bisher friedlich mit jedem anderen Hund, lediglich bei Hündinen recht aufdringlich) bei einer guten Freundin zu Besuch. Da das Grundstück gut eingezäunt ist, darf mein kleiner dort immer frei rumlaufen. Ihr Rüde (Aussi, 7 Monate, eher ängslicher Typ) verträgt sich mit meinem bisher super. Leider hat sie einen (Noch-)Untermieter, der u.a. mit ihrem Hund ständig Probleme macht. Der Aussi wird nahezu panisch, wenn er diesen Mann sieht. Bellen, Rute komplett eingekniffen, Weglaufen, Scheinangriffe, ect. Ursache darin sehen wir im Verhalten des (Noch-)Untermieters. Er reagiert auf den Hund mit Anschreien, hinterher gehen, zu Kontakt zwingen. In der Vergangenheit hat er den Hund wahrscheinlich geschlagen, oder sonst irgendwie grob behandelt.
    Angeblich hätte der Aussi ein Problem mit Männern. Sehe ich nicht so. Der Rüde reagiert, zwar auf Fremde eher abweisend, aber wenn man ihm erlaubt aud Distanz zu gehen, beruhigt er sich schnell und es dauert keine 1/2 Stunde bis er auch mit einem Fremden Mann kuschelt.


    Gestern kam es zu folgendem Vorfall: Wieder zu Besuch, beide entspannten Hunde im Garten unterwegs. Der Untermieter kommt und belästigt mich mit seinem aufdringlichen Verhalten. Ich hab ihn mehrmals aufgefordert wieder zu gehen, da ich mich mit einem Kind meiner Freundin in Ruhe unterhalten wollte. Als ich laut und deulich sagte, dass er endlich weggehen soll, kam der Aussi um die Ecke und bellte ihn wieder an. Da dieser Mann sehr dicht neben mir stand, hat mein Hund das Verhalten des Aussis wohl falsch verstanden. Er stellte sich neben mich, knurrte kurz und als der Aussi wieder in unsere Richtung sprang, griff er ihn an. Die beiden Hunde haben sich richtig ineinander verbissen und waren kaum zu trennen. Zum Glück sind die Verletzungen harmlos. Mein Rüde verbrachte den Rest des Abends dösend im Auto.


    Frage 1: Ist es möglich, dass mein Hund mich tatsächlich verteidigen wollte? Sonst zeigt er nicht mal Ansätze einer Bindung zu mir.


    Frage 2: Wie / Wann sollten die Hunde sich nächstes mal begegnen?
    - Als ob nichts gewesen, wäre?
    - Lieber meinen mit Maulkorb gesichchert? (Der Aussi kann noch keinen Maulkorb tragen)


    Frage 3: Besteht, die Chance, dass die beiden Hund wieder miteinander klarkommen? Ich nehme im Sommer den Aussi für drei Wochen in Pflege und wollte eigendlich mit beiden Hunde gemeinsamm spazieren gehen.

  • ANZEIGE
  • Der Rüde reagiert, zwar auf Fremde eher abweisend, aber wenn man ihm erlaubt aud Distanz zu gehen,

    Das ist ja aussietypisch und das Verhalten sollte man akzeptieren


    Zitat

    Da dieser Mann sehr dicht neben mir stand, hat mein Hund das Verhalten des Aussis wohl falsch verstanden. Er stellte sich neben mich, knurrte kurz und als der Aussi wieder in unsere Richtung sprang, griff er ihn an.

    Das ist wirklich dumm gelaufen und der Aussie hat die Ansage Deines Hundes wohl auch nicht richtig gedeutet, denn dann wäre er nicht in Eure Richtung gesprungen.
    Dass sie sich richtig verbissen haben, ist natürlich schade, aber ich denke, beim nächsten Treffen wird das Geschichte sein. Ich kenne das von unseren Rüden so, dass, wenn einer eine Ansage gemacht hat und später erneut auf diesen Hund trifft, keine großes Theater gemacht wird. ..also keine neue Attacke.



    Zitat

    Frage 1: Ist es möglich, dass mein Hund mich tatsächlich verteidigen wollte? Sonst zeigt er nicht mal Ansätze einer Bindung zu mir.

    Möglich ist das, aber warum ist Eure Bindung so schlecht?



    Zitat

    Frage 2: Wie / Wann sollten die Hunde sich nächstes mal begegnen?
    - Als ob nichts gewesen, wäre?

    Ja, allerdings beide Hunde angeleint, dann etwas gemeisam spazieren gehen, also nicht direkt in den Garten mit den Hunden. Abwarten, wie sie sich verhalten, allerdings wäre ich etwas vorsichtig, denn Dein Hund scheint sich ja leicht aus der Reserve locken zu lassen und für den jungen Aussie ist das nicht gerade schön.



    Frage 3: Besteht, die Chance, dass die beiden Hund wieder miteinander klarkommen? Ich nehme im Sommer den Aussi für drei Wochen in Pflege und wollte eigendlich mit beiden Hunde gemeinsamm spazieren gehen.

    Ich denke schon, wenn Ihr ihnen Zeit gebt, ruhig bleibt, wird das wieder

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!