Wir barfen seit Kurzem und haben noch Fragen an die Profis

  • ANZEIGE

    Hallo mein Wolfspitz Balu ist nun 11 Monate alt und wir Barfen sein kurzem. Ich habe mir bei barfers-wellfood.de tiefgefrorenes Fleisch bestellt und Balu probiert sich gerade da durch. Es klappt ganz gut. Ich habe 13 verscheidene sachen bestellt und 3 davon hat er nicht angerührt. Aber wir wollen das auf jeden fall weiter machen und weitere Sorten ausprobieren. Das pürrierte Obst und Gemüse kommt auch so einigermaßen gut an. Eine Freundin von mir Arbeitet in einem Supermarkt und darf ab und zu Obst und Gemüse was nicht mehr verkauft werden kann, mitnehmen. Es sind aber alles frische sachen, die noch genießbar sind.


    Ich bin ab und zu sehr faul und wollte gerne wissen ob ich das Obst und Gemüse pürrieren kann und dann einfrieren? Dann pürriere ich nur einmal die Woche anstatt jeden Tag?


    Ich habe öffter gelesen das manche Haferflocken mit ins Futter geben? Welche kann ich da nehmen? Die einfachen billigen vom Supermarkt?


    Wenn ich keine Frischen Knochen habe gebe ich ihm Eierschale mit ins Futter oder dieses Calzium pulver! Bei vielen hab ich gelesen das die noch andere Pulver sorten mit ins Futter geben. Was gibt ihr noch dazu?


    Ich würde mich freuen wenn ich von euch noch paar Tipps bekomme. Wie bereitet ihr das Futter vor?

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    also ich habe es bei meiner Hündin so gehalten, dass ich immer für ca 10-14 Tage vorprotioniert und weggefroren habe. Wenn ich es dann brauchte habe ich es immer von morgens an mit geöffneten Deckel im Kühlschrank auftauen lassen. Vor dem Verfüttern dann noch auf Zimmertemperatur gebracht. Ich persönliche habe keine zusätzlichen Pulver gefüttert.
    Allerdings stande ich auch noch am Anfang und würde mich nicht zu den Profis zählen. Hoffe du bekommst da dann noch andere Antworten von den Langzeitbarfern ;)
    LG

    So laut der Hund, so unerträglich die Stille. Ich vermisse dich so sehr.....
    Man sucht sich nicht aus was man liebt, es überkommt einen.


    Caora für immer im Herzen und unvergessen, Ich liebe dich
    Cziskos |*07.12.2014| Unverhofft kommt immer oft .....es wird wieder laut!

  • Obst und Gemüse einfrieren kannst du.
    Ich nehme die billigen Haferflocken aus dem Supermarkt.
    Das andere Pulver ist Knochenmehl denke ich. Wenn du aber meistens Knochen gibst und nur gelegentlich ein Pulver, musst du da nicht alle drei abwechseln.


    Wenn es hier rohes Fleisch gibt, sieht es meist so aus, dass ich Wasser koche, auf die Flocken gebe. Fett dazu und irgendwas an Obst/Gemüse und natürlich das Fleisch.
    Dann noch Salz und mal Öl, Kokosflocken,..

  • ANZEIGE
  • vielen Dank das hat mir schon sehr geholfen. Wenn ich das nächste mal wieder billig an Obst und Gemüse dran komme pürriere ich alles und portioniere es und dann ab in den Tiefkühl ;)
    Das mit den Haferflocken will ich auf jeden fall mal ausprobieren


    Falls ihr noch mehr Tipps habt immer her damit :D

  • Was rührt er denn nicht an? Ich würd nicht aufgeben, einfach nochmal versuchen ;)
    Meiner hat sich bei Leber angestellt, als wollt ich ihn vergiften. Ich hab sie ihm weiter vorgesetzt und herumblödeln lassen, irgendwann hat er gefressen und mittlerweile führt er auch keinen Affentanz mehr auf. Neues muss hier generell erstmal abgelehnt und betanzt werden ;)


    Ich püriere Obst und Gemüse auch vor, mach die gesamten Portionen fertig und friere wieder ein; ich stehe lieber in der Woche oder im Monat mal ein halbes bis ganzes Stündchen, als jeden Morgen die Nachbarn zu malträtieren.


    Haferflocken kannst du aus dem Supermarkt nehmen. Ansonsten Reis, Nudeln, Kartoffeln und andere KH-Quellen. Nudeln verträgt meiner nicht, Kartoffeln mag er nicht, da war ich mal im Reformhaus shoppen und hab es mit Hirse, Quinoa, Bulgur und Amaranth versucht (mehr konnt ich nicht tragen xD) Quinoa und Hirse kommen bei meinem super an :D


    An Zusätzen geb ich nur Calcium in Form von Knochenmehl; wenn ich RFK fütter, ersetz ich eine Mahlzeit komplett und fütter entsprechend wenig Calcium zu.


    Ansonsten bringe ich die Portionen (Fleisch/Fisch, KH, Obst/Gemüse, Fett, incl. Öl und Knochenmehl) mit Heißwasser auf angenehme Fresstemperatur und mach sonst nicht viel Aufriss :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Haferflocken sind eine tolle Kohlenhydratquelle und preisgünstig noch dazu. Nimm die Zarten Haferflocken. Wichtig ist sie schon aufquellen zu lassen, damit sie wirklich auch vom Hund aufgenommen werden können. Geht ganz fix, einfach kurz 5 Minuten in kochendem Wasser zu Brei werden lassen. Bei meinen Jungs (28 und 22kg sind es pro Hund 50g täglich. Gibt es bei uns morgens immer als Breichen, mit etwas Obst und Hüttenkäse/ Joghurt/ Quark)


    Gemüse frier ich auch immer gleich mit ein. aber ich hab auch den Luxus, einen Frischfleischliefernaten zu haben, der mir das Fleisch nicht gefroren verkauft sondern wirklich frisch. Das wird dann immer für 2 - 4 Wochen für jeden Tag portioniert und das Gemüse gleich mit reingetan. So tau ich nur auf und kipp es in die Näpfe.


    Zusätze gibts bei mir kaum Öle natürlich, Eierschalenpulver, Eier, Kokosflocken und Tomatenmark (alles mit im Breichen und dauert keine Minute)

  • Haferflocken brauchst du nicht. KH-Quelle brauchst du nicht. Achte darauf, dass das Fleisch genug Fett hat (daraus zieht der Hund nämlich seine Energie) !
    Meiner Meinung nach brauchst du keine Pülverchen ins Futter zu tun. Schau dir mal "Prey" an :) Das ist auch ein Fütterungsmodell, so wie BARF, kommt dem Futter der Wölfe aber näher :)

    Digby (*02.07.2014)

  • Tomatensaft oder auch Tomatenmark hilft gegen Zahnstein. selbst wenn der Hund bereits Zahnstein hat kann man den nach 89 Wochen Tomatenmark meist mit dem Fingernagel abkratzen.



    @Kekspliger. wie kommst du darauf dass genau dieser Hund keine Kohlenhydrate benötigt?? Vielleicht ist es so ein Kandidat wie mein jüngerer Bub bei dem man auch mit dem fettigstem Fleisch inklusive extra Schmalz, Fett, oder Butter nichts drauf bekommt. Einziges Resultat bei zuviel Fett war ständig breiiger Kot.
    Vielleicht ist er auch wie mein großer der ohne Kohlenhydrate nicht kacken kann?
    Vielleicht möchte die Themenstarterin ihrem Hund auch einfach nur die Vorteile gönnen die das Zufüttern von nur ein paar Gramm an Kohlenhydraten mit sich bringt.


    Bei meinen Jungs (22kg und 28kg) sind es täglich nur 50g die aber durchaus Wirkung haben. Farinelli wird zwar nicht fett sieht aber auch nicht mehr aus wie ein Hungerleider und Andiamo kann schon Kacki machen ohne sich zu quälen.


    Unsere Hunde sind seit Ewigkeiten keine Wölfe mehr, die Kohlenhydrate nicht nutzen können.

  • Tomatensaft oder auch Tomatenmark hilft gegen Zahnstein. selbst wenn der Hund bereits Zahnstein hat kann man den nach 89 Wochen Tomatenmark meist mit dem Fingernagel abkratzen.


    Hm irgedwie dachte ich Tomaten seinen giftig für Hunde ...?!? :???:
    Wenns hilft wäre aber super . Hab nämlich auch ne ältere Dame zu Hause ...

    Viele Grüße Miica & Johnny


    Johnny (*23.06.2014)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!