Avatar

Erfahrungen gesucht - Prüfung für Sachkundenachweis § 11 TierSchG

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben :winken:


    Ich habe schon im Forum gesucht, allerdings nichts konkretes gefunden, deswegen zu meiner Frage:


    Ich möchte den Sachkundenachweis § 11 TierSchG machen. Lehrgangs- und Prüfungs-Inhalte findet man ja im Internet,
    allerdings würde mich auch interessieren, wie das genau abläuft. Sitzt man da einfach in einem Raum und hört dem jeweiligen Dozenten zu?
    Schreibt man mit? Muss man Aufgaben machen?
    Auch zu der abschliessenden Prüfung konnte ich keine genauen Informationen finden ob diese schriftlich,mündlich oder praktisch ist?
    Vielleicht ist hier jemand der die Prüfung gemacht hat und mir sagen könnte wie das ganze vom Ablauf her ist?
    Darüber wäre ich sehr dankbar!

  • ANZEIGE
  • Du musst erst einmal einen Antrag beim Veterinäramt stellen. Anrufen, sagen weshalb Du den §11 ablegen möchtest und die schicken Dir ein Formular.


    Das musst Du ausfüllen. Angaben zur Sachkunde (Nachweise von Hundeprüfungen, oder Vereinstätigkeiten, Ausbildung im Tierbereich etc), dann Angaben zur Hundehaltung mit eventuell Bauplan/Lageplan, Flächenangabe, Unterbringung etc., eigene Tiere, Haustierarztangabe (dort werden unter Umständen Auskünfte eingeholt) usw.


    Dann wartest Du erst einmal 6 - 8 Wochen und dann meldet sich das Veterinäramt. Macht einen Termin mit Dir, eine Begehung der Örtlichkeit und überprüft mündlich (mehrere Fragen werden gestellt) Deine Sachkunde.


    Dann wartest Du wieder 6 - 8 Wochen und erhältst die Erlaubnis des § 11 oder auch nicht!


    Kosten etwa € 100.-- zuzüglich der Kosten für Kopien, Baupläne etc. die Kosten können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ausfallen.


    (Ich habe den § 11 TierSCHG)

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Danke für deine Antwort!
    Allerdings hätte ich meine Frage wohl noch genauer formulieren müssen,
    es geht nicht darum ein Gewerbe zu eröffnen oder zu bauen.
    Ich habe nur ein Job-Angebot von einer Hundepension und dafür brauche ich den Sachkundenachweis. Das ist ein 4-tägiger Lehrgang den man machen muss,
    dazu suche ich Informationen :smile:

  • ANZEIGE
  • Ich schubse das Thema mal hoch, auch aus eigenem Interesse.


    @wandalu Hast du die du von dir gesuchten Informationen mittlerweile finden können und magst diese hier teilen?
    Mich würde zum Beispiel interessieren, ob du dich zusätzlich zum Inhalt des Lehrgangs extern durch Bücher in die Thematik eingearbeitet und (je nach Bundesland in dem du lebst) auch für welchen Lehrgangsanbieter du dich entschieden hast? Welche Kosten sind auf dich zugekommen? Wie war die eigentliche Prüfungssituation aufgebaut?


    Die Fragen gehen natürlich auch an alle anderen Leser, die den Nachweis bereits erbracht haben ;)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da ich nicht weiß, worauf sich die TS genau bezog, berichte ich mal von mir und nutze den Thread hoffentlich in ihrem Einverständnis ;)


    Ich interessiere mich für den Sachkundenachweis Hundehaltung mit Prüfung nach §11 TierSchG, so wie er inhaltlich beispielsweise von der Kölner Hundeakademie angeboten wird (http://www.koelnerhundeakademi…ehrgang-hundehaltung.html).


    Dieser Lehrgang richtet sich lt. Website an "[...] gewerbliche Hundehalter wie Züchter, Tierpensionen, Hundesitter aber auch an Tierheime oder Tierschutzorgansationen und alle Interessierten".

  • Da ich nicht weiß, worauf sich die TS genau bezog, berichte ich mal von mir und nutze den Thread hoffentlich in ihrem Einverständnis ;)


    Ich interessiere mich für den Sachkundenachweis Hundehaltung mit Prüfung nach §11 TierSchG, so wie er inhaltlich beispielsweise von der Kölner Hundeakademie angeboten wird (http://www.koelnerhundeakademi…ehrgang-hundehaltung.html).


    Dieser Lehrgang richtet sich lt. Website an "[...] gewerbliche Hundehalter wie Züchter, Tierpensionen, Hundesitter aber auch an Tierheime oder Tierschutzorgansationen und alle Interessierten".

    Laut IHK Potsdam und Vet.Amt ist das genau der. Ich hatte mit beiden Kontakt, da ich überlegt habe, eine Hundpension zu eröffnen. Ich mache die Sachkunde dieses Jahr auch noch, weil ich eventuell züchten möchte.

  • Laut IHK Potsdam und Vet.Amt ist das genau der. Ich hatte mit beiden Kontakt, da ich überlegt habe, eine Hundpension zu eröffnen. Ich mache die Sachkunde dieses Jahr auch noch, weil ich eventuell züchten möchte.

    Das war tatsächlich die Aussage (gar nicht böse gemeint)? Die zeitliche Aufteilung deines IHK Links bezieht sich auch u.a. auch auf Nagetiere und Reptilien und scheint mir ein eher auf den Zoofachhandel spezialisierter Nachweis zu sein.
    Bei den diversen Inhaltsbeschreibungen der von mir recherchierten Anbieter werden 3 Tage lang rein hundespezifische Themen bearbeitet, kein Wort von anderen Tieren. Diese Vorbereitungskurse würden ja die anderen Themen zumindest anschneiden wenn sie für die anschließende Prüfung relevant wären.


    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, vielleicht ist der Zusatz "Sachkundenachweis Hundehaltung" bzw. wie von dir recherchiert "Sachkundenachweis Zoofachhandel" die relevante Unterscheidung? :smile:



    Edit: Wer lesen kann ist klar im Vorteil - ganz unten in deinem Link steht ja als Zielgruppe "Betreiber von Zoofachgeschäften und deren Mitarbeiter, Betreiber von Tierpensionen, Leiter und Mitarbeiter von Tierheimen und Tierschutzvereinen, Züchter von Heimtieren usw.".


    Hmm, der inhaltliche Unterschied macht mich trotzdem stutzig...

  • Ja, das war tatsächlich die Aussage. Deshalb hatte ich nämlich Kontakt aufgenommen - weil ich mich auch gewundert habe. Antwort war (fast-Zitat): Wir hatten auch schon Teilnehmer, die hinterher eine Hundepension eröffnet haben.

  • Wichtig bei der Eröffnung einer HuP ist, ob der Lehrgang der Institution xy auch beim zuständigen Vetamt anerkannt wird. Hier zB wird die Akademie OWL nicht anerkannt, in NRW schon.
    Sobald du für jemand anderen einen Hund hältst (Hundepension), gewerblich mit Hunden zu tun hast (Zucht), brauchst du den Nachweis.


    Willst du eine HP eröffnen, muss das Gebäude erst einmal als Gewerbeobjekt beim Bauamt zugelassen sein.
    Hast du den Sachkundenachweis, entsprechendes Objekt, brauchst du die Genehmigung des Bauamts, dort dann auch die HuP zu eröffnen. Mit diesen Dingen meldest du dich dann beim Vetamt, die machen Ortsbegehung, nehmen die Anlage ab, etc.


    Gaaaanz wichtig, neu und was viele nicht wissen: für das Vetamt heißt gewerblich seit dem 01.08.2014 auch: sobald du Geld dafür bekommst, dass du einen Hund bei dir betreust, auch wenn es nur 1x im Jahr ist. Dementsprechend ist auch dann die Sachkunde nachzuweisen, das betrifft also alle "privaten" Hundebetreuungen. Und es gibt Vetämter, die da ziemlich drauf achten. ;)

    Viele Grüße

    Julia und die Swiffer


    I am what I am and what I am needs no excuses (Gloria Gaynor)


    Der Swifferthread


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!