Avatar

Tips für ungestümen jungen Gasthund

  • ANZEIGE

    Hallo ihr :)
    Folgendes, ich passe seit ein paar Stunden bis morgen Abend auf einen 6 Monate jungen Dalmatinerrüden auf, da Frauchen arbeiten muss und dafür weiter weg fährt und er noch nicht so lange Ruhe geben kann, dass sie ihn Problemlos mit nehmen könnte.
    Wir waren davor zwei Mal zusammen spazieren und einmal war er schon in der Wohnung.
    Es ist so, dass Ico halt Hütehund typisch nicht gern so spielt wie es ein junger Dalmatiner macht ;) ihn stresst das wenn der so auf ihn drauf springt beim Spielen und bei Stress fängt er an aufreiten. Beim zweiten Spaziergang haben sie sich aber schon recht gut arrangiert.


    Nun ist der Rabauke hier bei uns daheim und wie zu erwarten ist es relativ stressig. Ico ist sehr brav aber natürlich verbellt er den kleinen wenn er ihm zu wild tut, oder zb aufs Sofa rauf will. Ico darf zu mir aufs Sofa, der kleine bleibt unten, das passt mir eigentlich ganz gut so.
    Aber so richtig entspannen kann ich mich leider nicht, weil ich darauf achten muss dass sie nicht spielen anfangen, denn das stresst Ico zu sehr auf so engem Raum.
    der Dalmatiner kommt aber überhaupt nicht zu Ruhe. Wandert umher und winselt wenn er liegt/liegen soll.
    ich halte das alles für ganz normal, das mal vorweg, aber ich hab was mehrere Hunde angeht nicht viel Erfahrung und würde mich über Tipps freuen :)
    Ich hatte schon mal zwei Hunde da, die waren aber gechillter und haben sich immer selbst hingelegt und Ruhe gegeben. Bei Ico weiß ich ich ihn ruhig krieg aber bei dem Junghund bim ich nicht sehr erfolgreich :D
    Ich hab Ico schon mal einfach in eim anderes Zimmer gesteckt, dann hat das Dalmatinerchen eine Runde geschlafen.
    Wie managed ihr soetwas?
    Was man noch dazusagen muss ist, dass sie beide keine so lange Hundegesellschaft gewohnt sind. Also Einzelhunde.

    Liebe Grüße
    Laura
    mit meinem wundervollen Erst- und Traumhund Ico (Miniature Australian Shepherd, *26.11.2012)
    und der überraschend dazu gestoßenen Kriegerprinzessin Lyric (Miniature Australian Shepherd, *08.02.2015)

  • ANZEIGE
  • Wenn ich einen Gasthund hier habe, unterbinde ich konsequent jeden Spielversuch. In der Wohnung wird nicht gespielt. Punkt. Dazu haben sie draußen genug Gelegenheit.
    Wenn der andere gar keine Ruhe gibt, binde ich ihn neben mir an und zwinge ihn damit quasi zur Ruhe. Wenn der Gasthund ein Deckenkommando beherrscht, kann man ihn auch auf seine Decke schicken. Hazel kann ich auch ohne Probleme in den Korb schicken. Damit ist dann auch Ruhe.

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • Ja genau so mach ich das theoretisch auch :D
    Nur der kleine lasst sich von mir nicht so recht beeindrucken und wenn ich ihm einfach zwinge zum wo bleiben jammert er recht laut was ich auch nicht haben muss. Durch Training lasst sich das machen, das weiß ich aber ich hab ihm ja nur zwei Tage und suche deshalb die gemütlicheste Lösung :P


    Ich war jetzt mit den beiden draußen und da waren sie sehr brav. Jetzt schlafen sie in der Wohnung, also erstmal ist es geschafft, juhuu
    Mal sehen wies wird wenn sie wieder munter werden :)

    Liebe Grüße
    Laura
    mit meinem wundervollen Erst- und Traumhund Ico (Miniature Australian Shepherd, *26.11.2012)
    und der überraschend dazu gestoßenen Kriegerprinzessin Lyric (Miniature Australian Shepherd, *08.02.2015)

  • ANZEIGE
  • Und wie läufts? :) Klar bei Gasthunden leg ichs auch nicht auf eine langfristige Erziehung aus. Wenn sie zur Ruhe kommen, wenn du sie räumlich trennst, kannst du es ja auch so regeln.

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • Also es hat sich super eingespielt. Ich musste anfangs ein zwei Mal überdeutlich sein, dass nicht gespielt wird, also mit dem Kleinen. Aber seit dem reicht ein Nein bei einem Spielversuch und dann legt er sich auch schon auf seinen Platz. Sehr brav :)
    Nacht ging auch super, Ico schlief bei uns im Bett und der Dalmatiner auf Icos Platz neben dem Bett :D
    Ico reagiert mittlerweile aber auch nicht mehr ganz so giftig wenn er ihm näher kommt, bzw der Wohlfühlabstand hat sich einfach verringert kommt mir vor.
    Ich bin sehr stolz, dass mein Bub so verlässlich ist und wir das so gut hinbekommen haben.

    Liebe Grüße
    Laura
    mit meinem wundervollen Erst- und Traumhund Ico (Miniature Australian Shepherd, *26.11.2012)
    und der überraschend dazu gestoßenen Kriegerprinzessin Lyric (Miniature Australian Shepherd, *08.02.2015)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    also Newton ist auch noch recht jung und es fällt ihm schwer im Beisein anderer Hunde Ruhe zu finden. Bei der Yorkie-Hündin meiner Eltern geht es mittlerweile, weil die ihn auch nicht mehr so interessiert. Aber sobald ein Hund von seinem Kaliber mit dabei ist, wird es schwierig.


    Ich würde an deiner Stelle auch jeden Spielversuch in der Wohnung unterbinden. In der Wohnung werden die Füße still gehalten! Action gibt es draußen.


    Vllt gibt es die Möglichkeit den Dalmatiner im selben Raum in einer Box zu separieren. Dann lernt er gleich, dass er auch im Beisein eines anderen Hundes entspannen kann. Das geht natürlich nur, wenn er bereits an eine Box gewöhnt ist und gelernt hat, darin zu entspannen. Ansonsten würde ich sie eben in unterschiedliche Räume machen.


    Es wird sich aber sicher auch so mit der Zeit einspielen, wenn das öfter gemacht wurde, dass die beiden zusammen in der Wohnung sind.


    Lg,
    Rafaela

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!