Erkennen Hunde die menschliche Gesten?

  • ANZEIGE

    Gerade gefunden, fand's ganz interessant:


    http://www.dw.de/hunde-erkenne…chliche-gesten/a-18252366

    Grüße von Barbara & Idgie (*08.11.2012)
    ------------------------------------------------------------


    Leckerlis 2 Euro
    Regenjacke 20 Euro
    Sofareinigung 200 Euro
    Idgie beim Schlammbaden zugucken - unbezahlbar!

  • ANZEIGE
  • Finde nur ich, dass die Überschrift nicht zum Artikel selbst passt? Die Überschrift bezieht sich auf Gesten. Fast der gesamte Artikel bezieht sich darauf, ob Hunde menschliche Emotionen am Gesichtsausdruck erkennen können.
    Ich bin der Meinung Hunde können sehr wohl Gesten verstehen. Ich glaube, sie lernen aber viel aus Erfahrung welche Geste, was bedeutet.
    Wenn ich z.B. auf einen Gegenstand zeige, geht Hazel hin und begutachtet ihn.

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • Wenn die das schreiben, wird's schon stimmen ;-)
    Wir sind schließlich alle Säugetiere und unsere Mimik ist irgendwie ähnlich. Ich erkenne, wann ein Hund oder Pferd wütend ist. Warum sollten die das nicht auch können.
    Und ich erwische mich manchmal dabei, dass ich meine Mundwinkel nach vorne ziehe, wenn mir etwas nicht passt. Mein Hund macht auch immer so ein Seegurkengesicht wenn die Post vorbei fährt. :-)
    Wenn du dich für Hundeintelligenz interessiert, kenn ich 'ne nette Seite für dich:
    http://www.wer-ist-fido.de/cognition.html

  • ANZEIGE
  • Natürlich erkennen Hunde Gesten....


    Wenn ich meinen Hund (Biene oder Bossi) auf der Straße mit einer knappen Kopfbewegung in eine Richtung schicke, nimmt er genau den Weg, der in die Richtung führt, statt geradeaus weiterzugehen.


    Ziehe ich die Augenbrauen hoch, wenn er die Nase aufm Tisch hat und mich anguckt, ob die Semmel seins ist, dann geht die Nase (mitsamt Hund *gg) weg vom Tisch.


    Winke ich den Hund mit einer Geste meiner Hand auf die Seite, weil er im Weg steht, versteht das mein Hund. Ohne, daß wir das je extra geübt hätten.


    Oder ne kleine Handbewegung, die dem Hund signalisiert, er kann liegenbleiben, ich komm schon vorbei.


    Ziehe ich kurz vorm Gassigehn meine Hausschuhe aus und setze ich mich auf den Küchenstuhl, steht Bienchen da und wartet gespannt aufs "Bring mir die Schuhe!"-Kommando :-) Die weiß genau, jetzt geht´s los.


    Mein Hund kann sogar "Gedanken lesen" (ich nehme an, irgendeine kurze Bewegung hat mich verraten): bin irgendwann letzte Woche an unserem Garten vorbeigelaufen und mir schoß der Gedanke durch den Kopf "Schön, jetzt kannst blald wieder im Garten was machen" - und prompt rennt Bossi zur Gartentür (die in den letzten Wochen komplett ignoriert worden war), guckt mich an und bellt mich auffordernd an, ihm die Türe zu öffnen - er liiiiebt es, durch den Garten zu sausen, keine Ahnung, warum *gg Draußen hat er viel mehr Platz zum Düsen, im Park oder so, aber der Garten ist supertoll für ihn. Das sind ne ganze Reihe Gärten nebeneinander, die jeweils zu den Häusern der gegenüberliegenden Straßenseite gehören, und er kennt unsere Türe, auch wenn wir wie jetzt wochenlang gar nicht im Garten waren. Aber irgendeine unbewußte Geste beim Gedanken an den Garten hat er wohl gesehen-Blick zum Garten oder was auch immer....


    Mit der Mimik dasselbe: will Klein-Kläffi (Biene) beim Türklingeln aufspringen, um an der Haustüre rumzubellen, und sieht meinen Blick, bleibt sie schöööön ruhig im Körbchen liegen. Da reicht mein "waaaage es...."-Blick, um sie dort im Körbchen zu fixieren (nicht, daß sie deswegen nichts sagen würde, aber statt zu kläffen, kommt halt dann so ein leise gepfopfertes "Hmpf" von ihr oder etwas, das wie ein unauffälliges "Husten" klingt - Hauptsache, das letzte Wort gehabt *gg Aber: sie steht nicht kläffend an der Türe, weil Warnung mittels Mimik verstanden).


    Oder ein leises Brauenheben mit erwartungsvollem Gesichtsausdruck vom mir ("hey - spielen?"", und Bossi kommt wedelnd angerannt.


    Wenn die Leute statt teure Studien zu inszenieren, einfach mal ein paar Hundebesitzer fragen würden, kämen sie schneller zu einem treffenden Ergebnis *gg


    Am besten erkennt man es auch daran, daß ich problemlos in der Lage bin, wenn ich mit Frieda unterwegs bin, fremde Hunde davon abzuhalten, überhaupt zu uns heranzustürmen - blockende Handbewegung (manchmal auch einfach nur Körperwegdrehen), passender Gesichtsausdruck, und sie bleiben, wo sie sind. Und das sind ja Hunde, die mich nicht kennen, aber trotzdem meine Gestik und Mimik verstehen udn richtig reagieren.

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund - Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013 - Moritz, roter Kater, * 2008

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!