Avatar

Katze Norbert - unser Border Collie

  • ANZEIGE

    Weil mir vorgestern erst wieder klar wurde, wie wichtig uns unsere Katze ist, habe ich beschlossen, ihr einen eigenen Thread zu erstellen. Immerhin ist sie ja unser "Zweithund".


    Jetzt aber mal von vorne.


    Im Juni 2013 erzählte mir eine Freundin, die im Tierheim arbeitet, dass sie 2 kleine Kätzchen großziehen muss und weil ich zu der Zeit gerade Ferien hatte, wollte ich mich der Sache annehmen.
    Sie brachte mir noch am selben Tag die beiden 3 Wochen alten Katzenbabys und erklärte mir noch einmal grundlegende Dinge zur Aufzucht - ich konnte sie ja aber jederzeit kontaktieren.


    Zunächst waren wir uns sicher, dass es zwei Kater sind und tauften sie Chuck und Norris. Jedoch hat es Chuck nicht geschafft und starb nach zwei Tagen - er war zu schwach und wollte nicht fressen.



    Klein Norris hingegen war sehr verfressen und hat sich super gemacht. Die kleine hat sich sofort in unser Herz geschlichen und wir wollten sie nicht mehr hergeben - erst waren wir nämlich "nur" Pflegestelle - aber als Pflegestellen haben wir versagt ;)



    Mein Freund war sofort total verknallt in die Kleine und hat immer ausgeholfen, wenn ich mal keine Zeit hatte. Immerhin musste sie anfangs alle 2 Stunden gefüttert werden.




    Hungrig wie sie war, wurde sie ganz schön schnell groß ;)



    Und beschweren konnte sie sich auch schon immer gut ;)



    "Hello world"


    Milo war Norris Mama. Er hat sich super um sie gekümmert und war immer sehr vorsichtig mit der kleinen. Sie war glaube ich auch ganz froh, dass sie ihn hatte :)







    Dann kam ein Tag, an dem sie sehr krank war. Sie hat gar nicht nach Essen geschrien und als ich sie angestups habe, wurde sie zwar kurz wach, ließ den Kopf aber sofort wieder fallen.


    Der Tierarzt machte und keine Hoffnungen, aber gab ihr zwei Spritzen.


    Als wir am nächsten Tag mit schreiender Katze bei ihm standen, staunte er nicht schlecht. Sie hat es geschafft!






    Norris ist keine normale Katze. Sie hat viele hündische Verhaltensweisen. Ich kann sie beim Hasen schubsen abrufen, sie geht mit Gassi, wenn ein Auto kommt, macht sie sitz.


    Fahrradfahrer fand sie erst gruselig. Weil Milo aber auch keine Angst hat, stellt sie sich jetzt vor die Radfahrer auf die Straße und sieht es überhaupt nicht mehr ein zu weichen. Sollen die doch gehen! Andere Hunde werden beim Gassi gehen attackiert und Hunde außer Milo sind im Allgemeinen erstmal doof.


    Warum sie jetzt genau beim Gassi gehen die ganzen Bäume markiert und überall schnüffelt, weiß sie wohl selbst nicht. Aber das macht man halt so.


    Als sie ein Jahr alt war, hat sie gelernt Mäuse zu fangen. Ihr ist das aber meist zu anstrengend. Darum klaut sie unserer älteren Katze hin und wieder mal ne Maus ;)


    Schmusen findet sie meist total blöd. Sie liebt es bei uns zu liegen und besonders meinen Bruder liebt sie. Mich findet sie eher blöd und hält immer etwas Abstand zu mir. Aber das ist okay - ich bin froh, dass sie einfach da ist!




    Freitag Abend kam dann der Schock. Sie war den ganzen Abend schon ein bisschen komisch. Wollte noch weniger angefasst werden als sonst, war sehr langsam unterwegs. Aber ich habe mir erstmal nichts gedacht. Als sie dann auf dem Sofa saß, sah ich etwas Blut an ihrem Bauch.
    Ich hatte vorher schon gesehen, dass sie sich längere Zeit am Bauch geleckt hat, und dachte sie hätte sich eine Stelle wundgeleckt.


    Ich holte Tücher und wollte die Wunde etwas reinigen. Als mein Bruder Norbert (ihr Spitzname ;) ) hochgehoben hat, konnte ich nicht glauben, was ich da sah. :shocked:
    Ihr Bauch war OFFEN. Und mit offen meine ich offen. Ich konnte Innereien oder sowas sehen. Es war ein langer, breiter Schlitz.


    Wir sind direkt zum Notdienst gefahren und auch die Tierärztin hatte sich unter meinem Wort "offen" wohl etwas harmloseres vorgestellt.
    Norbert wurde in Narkose gelegt und wir mussten erstmal nach Hause fahren. Die Ärztin wusste noch nicht, was sie tun können wird und ob sie etwas tun kann, denn sie konnte noch nicht sehen, wie tief und schlimm das ganze war.


    Nach einer Stunde kam der Anruf. Sie hatte es geschafft. Sie konnte Norberts Wunde säubern und zunähen. Dass sie so dick ist, hat ihr das Leben gerettet. Sie hatte sich wohl irgendwo verhakt und sich dabei den Bauch aufgerissen. Die Wunde war 10cm lang und 3cm Tief.
    Das war eine so schreckliche Nacht.
    Und jetzt haben wir sie wieder. Sie hat noch leichte Schmerzen, aber hat sich sehr gefreut uns und auch Milo wiederzusehen. Jetzt liegt sie neben mir auf ihrer Heizung und das ist einfach so schön!


    Für mich ist Norbert irgendwie keine Katze. Sie ist mein Zweitund, der aber nicht erzogen wird :) Norbert ist hier die Prinzessin. Sie darf machen, was sie will - bis auf ein paar kleine Regeln im Haus und ich hoffe einfach, dass sie mit ihren restlichen Leben jetzt etwas vorsichtiger umgehen wird!


    Ich muss unbedingt mal ein paar Bilder von Milo und Norbert zusammen machen. Aber das ist gar nicht so einfach ;)

    Liebe Grüße von Sandra
    mit
    Milo (Australian Shepherd *07.09.09) und Cole (Australian Shepherd *22.04.2016)

  • ANZEIGE
  • Das ist wirklich eine rührende Geschichte.
    Sie dürfte eine einzigartige Katze sein =)
    Freut mich sehr, dass sie es geschafft hat und wohlauf ist. Gute Besserung weiterhin !!

  • Puh das war ja jetzt von Anfang bis Ende eine nervenaufreibende Geschichte :/


    Na zum Glück hat Norbert die Verletzung gut überstanden!
    Das klingt echt wie eine Horrorgeschichte.


    Drücke weiterhin die Daumen das alles komplikationslos verheilt.


    Die Bilder von klein Nobbi bzw Norris mit Milo sind bezaubernd :herzen1:

    Pastis *15.07.2001-22.04.2016 Shar Pei
    Fala *13.01.2006 Cocker Spaniel Mischling
    Zoey *28.06.2014 Berner Sennen-Collie-Schäferhund-Australian Shepherd Mischling


    Zwei mal Zwei macht Sechs

  • ANZEIGE
  • :herzen1: Was für eine wunderschöne Katze!


    Toll dass es Norbert wieder so gut geht, was für ein Horror wenn die Katze so verletz nach Hause kommt :(
    Wir drücken die Daumen dass sie bald wieder ganz fit ist.


    Die Bilder mit Bilder mit Milo sind einfach nur zum schmelzen, der Traum einer Hund-Katzen-Beziehung!!

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

  • Die Geschichte ist einfach nur wundervoll; es ist klasse, wie ihr euch um Norbert gekümmert habt. Und sie ist ein wunderschönes Tier, die Bilder mit Milo sind wirklich einsame Spitze :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für eure lieben Kommentare! Das war schon wirklich eine schlimme Nacht für uns alle. Norbert ist einfach so besonders wichtig!


    In letzter Zeit sieht Milo ganz oft nach, wie es Norri geht und anscheinend ist er auch irgendwie vorsichtiger mit ihr - sie passt aber mit auf, dass er ihren Bauch nicht berührt.


    Sie ist schon wieder sehr fit und darf auch wieder nach draußen. Sie musste sich auch mal ein bisschen bewegen, eingesperrt sein gefällt ihr gar nicht.
    Sie ist zwar insgesamt höchstens 3 Stunden am Tag draußen, aber die Zeit braucht sie auch.


    Nur heute kam sie früher rein und ist dann im Haus durchgedreht - draußen war es ja viel zu kalt und viel zu windig. Das gefällt ihr ja so überhaupt nicht!



    Die Narbe verheilt sehr gut und sie leckt auch kaum am Bauch - das freut mich sehr. Ich muss das nicht nochmal aufgerissen sehen :P


    Die gute Norbert. Ich freue mich jede Sekunde wenn ich sie sehe, dass sie noch da ist. Ich hoffe, das bleibt auch ein paar Jahre noch so!

    Liebe Grüße von Sandra
    mit
    Milo (Australian Shepherd *07.09.09) und Cole (Australian Shepherd *22.04.2016)

  • Tolle Geschichte =)


    Hier lese ich gerne mit. Habe auch eine kleine Handaufzucht, die mit Hunden groß geworden ist hier und erkenne sie in den Beschribungen oft wieder. Also grüß Norbert ganz lieb von der hündischen Katze Koschi ;)

  • Tolle Geschichte =)


    Hier lese ich gerne mit. Habe auch eine kleine Handaufzucht, die mit Hunden groß geworden ist hier und erkenne sie in den Beschribungen oft wieder. Also grüß Norbert ganz lieb von der hündischen Katze Koschi ;)


    danke, das werde ich machen :) Auch wenn Norbert andere Katzen blöd findet :P
    Als unsere andere Katze sich heute Nachmittag in IHRE Höhle gelegt hat, war sie ganz schön genervt. Sie liegt den ganzen Tag auf dem Stuhl oder der Heizung, aber wenn Flocki sich in ihre Höhle legt, muss sie natürlich UNBEDINGT da rein!
    Dann hat sie sich protestierend davor gesetzt und mich böse angeguckt. Wie kann ich sowas zulassen?


    Nach kurzer Zeit konnte ich sie aber davon überzeugen, mit mir mitzukommen und sich wieder auf die Heizung zu legen :P





    Der Unfallhergang hat sich übrigens geklärt - zumindest haben wir jetzt unsere Theorie, die wohl passen wird.



    Neben meinem Zimmer haben wir einen Raum, der nicht ausgebaut ist (also nur Dämmung aber keine Verkleidung). Am Ende des Raumes (hängt Wäsche vor, das sieht man nicht direkt) ist die Decke offen - ein ganzes Stück Dämmung hängt da runter. (Das war vorher nicht, sie ist also da durchgekracht)
    Sie muss also vom Dachboden (da war sie mit Papa, weil der gerade einen Schornstein mauert) durch die Decke in diesen Raumgefallen sein.


    Genau unter ihr stand eine vertrocknete Pflanze mit so einer Kletterhilfe aus 2 Stöcken mit einigen Querstreben dazwischen.


    An einem von den Stockenden kleben ihre Haare und das ganze Teil ist abgeknickt (Durchmesser eines Stocks so 4-6 mm!!!). Das Ende ist ca 3 cm feucht - bis die erste Querstrebe kommt.



    Sie stecke also auf diesem Stock und der war zum Glück bis zur ersten bremsenden Querstrebe nur 3 cm lang - so lang wie ihre Speckschicht dick ist.


    Es war so ein Glück im Unglück. Ich dachte solche Zufälle gibt es nur im Horrorfilm...


    Dass sie da durch die Decke fällt, genau auf diesen Spieß.... Ich will mir gar nicht vorstellen, was gewesen wäre, wenn diese Rankhilfe keine Querstreben gehabt hätte, oder nicht abgeknickt wäre...
    Dann wäre sie durchspießt worden...



    Aber sie hat nichts gesagt. Kein Schrei, kein Miauen... Sie muss dann, als Papa sich ein Handtuch aus dem Zimmer geholt hat, da rausgegangen sein... Keiner von uns hat irgendwas bemerkt.



    Das ist alles so unwirklich. Ich kann es immer noch nicht fassen und rede sooo viel darüber (merkt man ja auch hier ;) ).
    Ich versuche irgendwie das ganze zu verstehen... Aber es ist einfach zu krank.


    Aber es geht ihr gut. Ich bin SO froh, das kann ich gar nicht oft genug sagen!

    Liebe Grüße von Sandra
    mit
    Milo (Australian Shepherd *07.09.09) und Cole (Australian Shepherd *22.04.2016)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!