Avatar

Keine Lust mehr auf spazieren?

  • ANZEIGE

    Hallo an alle,


    da ich ja noch recht neu bin: mein Hund ist ein Yorkshire-Malteser Mix und 11 Jahre. Er wird dieses Jahr 12. Ich gebe nicht gerne zu, das er wohl schon zu den "Senioren" gehört aber ich schätze, so ist es nunmal. Nun also folgende Situation: Wenn Snoopy und Ich spazieren gehen, dauert es erstmal ewig bis etwas voran geht. Er freut sich, wenn ich ihm Geschirr und Leine umlege und er weiß, das es raus geht. Nun gehen wir also die Treppen runter und spätestens danach hat er keine Lust mehr zu laufen. Für ein paar Meter, die man normal in 5 Minuten läuft, braucht er 10. Er trottet einem dann hinterher und man muss ihm schon sehr gut zusprechen, bis er sich mal entscheidet normal zu laufen. Entweder bin ich ihm zu langweilig, er hat keine Lust oder es tut ihm was weh?! Wobei ich nicht das Gefühl habe, das ihm etwas weh tut. Er läuft ja normal, nur eben langsam. Er ist meiner Meinung nach top fit, er spielt gerne und war schon immer etwas, naja, stur :D. Habt ihr eine Idee was ich tun könnte, damit ich ihm "helfen" kann oder er einfach besser mitläuft? Oder muss ich mich damit abfinden, dass er die ersten paar Meter nicht richtig mitläuft? Denn danach läuft er viel lockerer und entspannter mit.


    Danke schon mal im Voraus für eure Antworten :)

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Dann könntest du mal versuchen ihn die Treppen zu tragen, einfach ausprobieren ob es einen Unterschied macht.
    Klar kann es sein, dass die älteren Knochen ein bisschen länger brauchen bis sie wieder rund laufen wenn der Hund gelegen hat. Dass er einfach Zeit braucht um sich warm zu laufen. Alternativ kannst du natürlich abklären lassen ob was an den Gelenken/Rücken ist und ob man da mit Nahrungsergänzungsmitteln was dran ändern kann :-)

    Liebe Grüße


    Catta mit dem bunten Quartett


    Ares, JRT (*April 2006)
    Sir HickUP, Basset Hound (*März 2009)
    Milka, Flat Coated Retriever (*Januar 2011)
    Belle, Griffon Bleu de Gascogne (*Juni 2016)


    unser verstaubter Fotothread

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Kann ich gerne mal versuchen, mir fällt eben auf, das er die Treppen eher nicht sehr begeistert runter läuft, hoch laufen tut er dagegen sehr schnell.


    Ich habe auch schon an das mit dem warm laufen gedacht, denn irgendwann läuft er super mit. Und umso interessanter es wird beim spazieren, umso besser - ist ja klar.


    Was gibt es denn für Ergängzungsmittel, die gut für die Gelenke sind?

  • Mir würde auf Anhieb Grünlippenmuschelextrakt einfallen. Allerdings kenne ich mich da noch nicht wirklich aus, weil meine drei bisher (Gott sei Dank) keine Erscheinungen zeigen. Hier im Forum steht aber noch viel dazu drin.

    Liebe Grüße


    Catta mit dem bunten Quartett


    Ares, JRT (*April 2006)
    Sir HickUP, Basset Hound (*März 2009)
    Milka, Flat Coated Retriever (*Januar 2011)
    Belle, Griffon Bleu de Gascogne (*Juni 2016)


    unser verstaubter Fotothread

  • Ist das immer so, egal wo ihr Gassi geht?? Z.b. Wenn du in die Treppe runterträgst, direkt ins Auto und ihr dann irgendwo Gassi geht ist es dann Anders? Meine Hunde haben teilweise auf die ewig gleiche Runde einfach auch keinen Bock, da wird getrödelt, jeder Grashalm 1000Mal beschnüffelt 1000 Mal Markiert! Sind wir auf weniger bekannten Wegen unterwegs muss ich darauf achten dass sie nicht an der Leine ziehen weil es ihnen nicht schnell genug geht.
    Vielleicht auch einfach den Spaziergang "aufregender" gestalten? Kleine Übungen, Leckerlies verstecken usw. Macht fast allen Hunden Spaß.
    Aber wenn du nicht sicher bist dass es nicht gesundheitliches ist dann würde ich ihn mal beim TA vorstellen. Gerade in dem Alter könnte es ja einfach auch sein dass Gelenke weh tun und er deshalb nicht mehr gerne laufen möchte.
    Treppe würde ich ihn aufjedenfall hoch und runter tragen. ist doch eine Belastung für die älter werdenden Knochen!

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

  • Müsste man wirklich ausprobieren, ist finde ich, schwer abzuwägen, da die Laune des Hundes ja auch nicht jeden Tag gleich ist bzw. die Verfassung. Und Snoopy kann sehr launisch sein :D
    Ich werde es auf jeden Fall versuchen und die Treppe wird er jetzt getragen. Es sind zwar nicht gerade viele, aber es muss ja nicht sein!
    Würde er, wenn ihm die Gelenke weh tun, nicht auf jeden Fall andere Symptome zeigen?

  • Wenn ich das richtig lese, zeigt er doch mögliche Symptome für Schmerzen - er mag nicht mehr laufen.


    Ich würde ihn grundlegend durchchecken lassen und im Zweifel mittels Schmerzmittel die Gegenprobe machen, falls der Tierarzt einen Verdacht hat.


    Ansonsten ist Bewegung die Grundlage zur Muskelerhaltung - DIE Möglichkeit marode Knochen zu stützen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!