Avatar

Wie gewöhne ich meinen Hund ein?

  • ANZEIGE

    Hallo bin neu hier und hoffe ich mache das hier gerade richtig! Ganz schön kompliziert hier einen Beitrag zu starten!
    Mai hallo erst mal habe heute meinen yorkie yako bekommen er ist 11 Monate alt! Wo fange ich den an eig habe ich Erfahrung mit dieser Rasse Hund nur habe ich keine Erfahrung mor Eingewöhnung von älteren Hunden! Zu dem Wesen Hund wie ich ihn heute kennen gelernt habe ist er ziemlich treudoof und super lieb! Ich habe nur ein Thema das mir ziemliche Magenschmerzen macht ich habe zwei Kinder im Alter von 3u5 Jahren meine kleine Tochter hat meinen Hund vorhin nur streicheln wollen und er hat sie angeknurrt und nach ihr geschnappt! Die vor Besitzerin meinte er mag Kinder jetzt weiß ich nicht ob das nur die ängstliche Eingewöhnung ist und ob sich das legt ich mag ihn nicht mehr her geben und hoffe das das so nicht bleibt habt ihr ein paar Tipps wie ich den Hund u die Kinder zueinander bekomme????



    Sorry fals schreibfehler und er und ohne punkten u Komma aber iwie sehe ich über mein Handy nicht die Zeilen die ich schreibe

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    gib eurem neuen Familienmitglied erst mal Zeit. Du schreibst, er ist erst seit gestern bei euch, dann ist natürlich noch alles ganz neu.
    Auch die Kinder sollten ihm Zeit geben und nicht gleich drauf los.
    Dann wird das auch bestimmt bald.

  • Du hast den Hund erst seit heute....alles ist neu, Geräusche, Gerüche und Umgebung. Der Hund ist neu bei euch und weiß noch nicht wo er hin soll. Er wird seinen festen Platz finden, wenn er euren Ablauf kennen gelernt hat. Er wird sich an die Geräusche, Gerüche und an die neue Umgebung gewöhnen.
    Aber das kannst Du nicht von ihm erwarten, wenn ihr ihn heute erst bekommen habt.
    Lasst ihn erst mal in Ruhe und ankommen. Umso mehr er sich einlebt, umso umgänglicher wird er.
    Bitte deine Kinder, ihn erst mal in Ruhe zu lassen. Alles neu und dann noch auf ihn zustürmende Kinder machen ihm Angst ! Er wird sich auch daran gewöhnen. Es ist ein kleiner Hund. Deine Kinder haben ein nettes Alter.....klar, ein kleiner süßer Hund....wir wollen mit ihm spielen, ja, aber dann kommt das Angstschnappen. Ist keine Aggressivität seinerseits. Deine Kinder können sich gerne auf den Fußboden setzen und mit einem Ball leicht und vorsichtig spielen, den Ball etwas hin und her rollen. Das könnte ihn animieren und sein Interesse wecken. Sie können sich auf den Fußboden setzen und ihm vorsichtig leckerlies anbieten, vielleicht nimmt er sie schon. Deine Kinder und auch du müssen sein Vertrauen gewinnen. Das macht man langsam und vorsichtig ohne Hektik und Stress. Strahlt ihm gegenüber Ruhe, Sicherheit und Wohlsein aus.
    Lasst ihn nun erst mal ankommen, sich einleben und der Rest kommt auch noch :smile: Und noch mal, bitte deine Kinder ihn nicht zu bedrängen und passe auf. Ansonsten kann er auch in und nach der Eingewöhnungsphase ein Angstschnapper bleiben, weil er sich abwehrt und bedrängt fühlt.


    Es wird :gut:

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!