Wiederkehrende Krallenbettentzündung

  • ANZEIGE

    Hallo Leute!


    Erst mal GAAAAAANZ toll, dass das Forum nun wieder läuft und sich dann auch noch so schick in Schale geworfen hat! Dickes Danke dafür - ihr habt mir gefehlt.


    Zum Thema:
    Meine Maus ist im April letzten Jahres kastriert worden - hieß: erst Medikamente (Galastop), Narkose, Medikamente (Antibiotikum).
    Kurz vor den Herbstferien ist ihr die Kralle gezogen worden, weil sie entzündet und bereits locker war - hieß: Narkose, Medikamente (Antibiotikum)


    Nun lutscht sie seit Weihnachten schon wieder an dieser Kralle herum! Dabei war alles völlig abgeheilt und unauffällig.
    Als ich zwischen den Feiertagen in der TK war (meine TÄ hatte zu) meinte die: Entweder chronisch = Zeh muss ab, oder der Knochen ist bereits angegriffen = Zeh muss ab. Ich habe dann wieder Antibiotika mitbekommen und sollte mir das mit der OP überlegen.


    Sie bekommt jetzt 2x täglich 1 große + 1 kleine Synolux (bis übermorgen), dazu wird 2-3x täglich die Pfote in einem Kaliseife-Bad gebadet. Das Baden vorher mit Povidonjod brachte nicht allzu viel, es wurde nicht schlimmer, aber besser auch nicht. Die Kaliseife schlägt an, aber leider auch nicht in dem Maße wie ich es mir wünschen würde.
    Sie trägt drinnen permanent einen Socken, ab und zu lutscht sie selbst den jedoch durch. Draußen trägt sie nichts, da die Pfotenschuhe schon nach kurzer Zeit böse blutige Scheuerstellen auf den Zehengelenken hinterlassen. Polstern ist nicht, rutscht runter.


    Es ist wirklich immer nur diese eine Kralle betroffen, keine andere Stelle sonst.



    Ich weiß mir keinen Rat mehr :( :
    :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Danke für die schnelle Antwort!
    Meine TÄ meinte das letzte Mal das wäre ausgeschlossen, weil wirklich nur diese eine Kralle betroffen ist und sonst keine, sie hätte auch Hunde mit SLO in ihrer Praxis, da wäre das ein riesiges Trauerspiel...


    Es kam sogar schon die Idee auf, ob das vielleicht mit dem Tod unserer geliebten Omi im Juli zusammenhängen könnte. Naja, dran glauben tu ich nicht so ganz, aber zeitlich würde es ja passen.



    Nachtrag: Sie bekommt seit heute auch MSM (1TL) und auch seit vorgestern Globuli (gegen Entzündungen, welche genau keine Ahnung, hat mir eine Freundin gegeben).

  • ANZEIGE
  • Das hier ist zwar aus einem Bearded Collie Club, aber trotzdem interessant. Da gibt es auch eine PDF über die Krankheit und die Studie.


    http://bccd-ev.de/bccd_allgemeine_infos.html


    Also, es wäre schön, wenn das nicht SLO wäre. Denn das wäre überhaupt nicht gut, wenn er das haben würde. Ich kenne aus anderen Foren Beardiebesitzer, deren Hunde das haben. Wenn ich da die Leidensgeschichten lese ... Sowas wünscht man niemandem.

    Viele Grüße
    Maren und die verrückte Nudel Maddy
    ... sowie Rica, Pepe, Blacky, Buffy und Barry im Herzen
    Maddy-Cool

  • Wir haben EWIG mit diesen doofen Krallenbettentzündungen zu kämpfen gehabt.
    Angefangen hat es mit einem Jahr, dann immer und immer wieder. Irgendwann haben wir die Entzündung nicht mehr unter Kontrolle bekommen und Taxi musste der Zeh amputiert werden. Bei ihm war wohl eine gebrochene Zehe der Auslöser, wobei Knochenstücke abgesplittert sind und das Gewebe immer wieder gereizt haben. Wir haben zum Ende hin alle Medikamente durch gehabt und bevor die Entzündung in die Knochen ging, habe ich mich für die Amputation entschieden. Seither keine Entzündung mehr, aber ne Menge anderer Probleme mit der Pfote. :(

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Scheiße Jule.
    Kommt er denn so damit klar? Wie lange hat es denn gedauert, bis das verheilt war?



    Ich befürchte ja, dass der Zeh tatsächlich ab muss :fear:
    Habe für morgen vormittag einen Termin bei meiner TÄ, mal schauen was sie dazu sagt. Ich habe ja Angst davor, dass das wirklich psychisch ist und sie dann eine andere Kralle / Stelle nimmt :verzweifelt:

  • Huhu. Bin grad unterwegs, sonst hätte ich ein paar Bilder online gestellt.
    Die Heilung hat schon eine Weile gedauert, sah auch lange echt eklig aus. Ich glaube im Mai wurde er operiert und richtig gut war es erst im August, meine ich. Würde Zuhause dann nochmal nachschauen. So kommt er wirklich gut mit dem ganzen klar, aber hat eben immer mal wieder Probleme. Bei ihm ist es eine Hauptzehe, die amputiert wurde.
    Letztes jahr im Juli (?) luxierte ihm schließlich die äußerste Zehe, was wohl schon eine Folge von der anderen fehlenden Zehe ist. Er lahmt immer mal wieder vorn, ist auf jeden Fall vorn sehr viel sensibler, was Bodenuntergründe und sowas angeht, aber im großen und ganzen kann er schon gut damit leben. nur der Sport war für ihn damit gestorben.
    da ich gerade nicht mehr sehe, was ich hier schreibe (ich mag das neue Forum nicht :(), höre ich mal auf und hoffe, dass man das alles halbwegs lesen kann.

  • Kann man problemlos lesen ;)


    Danke für den Bericht. Sport macht sie eh nicht.
    Es ist die rechte Pfote, die erste von links, also die innerste - kommt man ja auch am leichtesten dran :roll:


    3 Monate für die Heilung ist aber schon echt lang :/



    PS: Ich finde das neue Forum total toll ;)

  • So, hab grad mal in meinen alten Homepageeinträgen geschaut. Hatte da mit den Monaten irgendwie was falsch im Kopf, sorry. Dachte meine Bekannte wäre im August zu uns gekommen, sie war dann aber doch schon im Mai da. Hat doch nicht so ewig lange gedauert mit der Heilung.


    Operiert wurde er am 03.05. Foto ist vom 04.05.: http://abload.de/img/img_412308s7z.jpg
    So sah es dann am 21.05. aus: http://altehomepage.berlinpaws…012/20120521/IMG_4177.JPG

  • :applaus: :applaus: :applaus: Die Zehe bleibt dran!!! :bindafür: :bindafür: :bindafür:



    Danke für die Fotos!


    Wir waren heute vormittag bei unserer Haus-TÄ. Fazit: Die Zehe sieht sehr GUT aus, ich soll auf jeden Fall weiter baden, Antibiose wäre zur Zeit überflüssig und schade dem Hund nur. Viel Baden weitermachen, aufpassen, dass das Wuff nicht drangeht und ein wenig ein Auge darauf haben, wie es sich entwickelt. Sie kann zwar eine Sekundärinfektion mit Pilzen nicht ausschließen, dafür müsste man aber einen Abstrich aus der "Spalte" zwischen Krallenbett und Kralle nehmen und das wäre bei intakter Kralle schon schwer unangenehm und bei entzündeter logischerweise übel schmerzhaft. Daher wollen wir damit abwarten.
    Als allerallerallerletzte Möglichkeit steht die Zehamputation.


    Nebenbei: Zeh dranlassen und weiter behandeln kommt mich teurer als die Amputation - die wäre nämlich zu 100% OP-versichert ;)


    So sieht es jetzt aus, allerdings farbverfälscht durch den Blitz, ist also bei weitem nicht so rot wie es scheint:




    Edit: Wie bekommt ihr das mit den Farben in der Signatur hin?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!