Austausch: Halter mit (vollständig) unverträglichen Hunden

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    wer mit einem unverträglichen Hund durchs Leben geht, hat sicher die ein oder andere Herausforderung "extra" zu meistern :smile:


    In diesem Sinne würde ich mich riesig über den regelmäßigen Austausch mit Haltern freuen, die in der gleichen Situation sind oder waren. Fokus liegt für mich auf wertneutralem (!) Erfahrungsaustausch mit Menschen, die genau verstehen, was das bedeutet. Natürlich ist bestimmt auch die kontinuierliche Arbeit mit dem Hund ein Thema. Wobei hier, zumindest für mich persönlich, der Fokus auf Kontrolle und nicht auf Besserung liegt.


    Wer kennt diese Situation:


    Man geht einen riesigen Bogen mit seinem Hund, an kurzer Führleine, ggf. mit Halti oder Maulkorb gesichert.


    Man wird von einem sehr ausdauernden Mensch-Hund-Gespann minutenlang verfolgt und schließlich (egal wie viele Haken und Bögen man schlägt) gestellt. Mensch winkt freudig. Hund läuft leinenlos drauf zu.


    Nicht, dass es nicht offensichtlich gewesen wäre. Trotzdem rufe ich: Entschuldigen Sie, mein Hund hat eine Hundephobie! oder wahlweise: Entschuldigen Sie, mein Hund ist der Hannibal Lector der Hundwelt!


    Mensch lächelt verständig und ruft: Ach, mag ihrer etwa keine RÜÜÜÜÜÜDEN?
    Währenddessen: Hund rennt weiter drauf zu / der eigene Hund macht sich zum Lunch bereit und holt schon mal Salz und Pfeffer raus.


    Er kann Hunde nicht leiden! rufe ich, eine Katastrophe verhindern wollend. Können Sie Ihren Hund bitte abrufen und ableinen?


    Wie? Ist der denn nicht sozialisiert worden? hallt es vom anderen Menschen herüber, während der Köter immer näher und näher kommt. Der eigene Hund dreht schon völlig durch. Normalerweise hält sein dämlicher Halter ihn ja immer weit von anderen Hunden entfernt. Aber heute scheint sein Glückstag. Endlich kann er der Töle mal zeigen, wo der Hammer hängt. Hund frohlockt.


    Vom anderen Halter kommen weiter kluge Fragen. Ich mache meinen Hund an einem Baum oder wahlweise einer Laterne fest und stoppe den entgegenkommenden Hund. Ach, sagt der Halter bei Übergabe, dass das so schlimm ist ... hätten sie doch was gesagt !!! Aber da müssen sie den Hund auch besser sichern ... also ehrlich.


    Mein Fehler. Bogen laufen. K9 Aufschrift. Maulkorb. Ich war einfach nicht eindeutig genug :lol:


    Wer sich angesprochen fühlt - ich freue mich total auf Euch :smile:

    "Im Seniorenalter entschied ich mich, mich noch einmal der Erziehung von Menschen zu widmen ..." sagte der alte Herr Leon


    Herr Leon (*15.03.1999-03.10.2014)
    Schäferopa Rex (*15.03.2005-09.07.2015)
    Onkel Charly (*01.12.2002-23.02.2016)


    Fledermaus Puscha (*01.04.2005)
    Alterchen Chipsy (*tt.mm.2004)

  • ANZEIGE
  • Hallöchen,


    ich kann nicht mit unverträglichen HUnden dienen; unsere werden schon aufgrund der Rasse gemieden und wir haben unsere Ruhe :)


    Wollte nur mal nachfragen, ob diese UNverträglichkeit seit Junghundealter besteht bzw. gab es einen Auslöser.


    Viele Grüße

    Je mehr ich von den Menschen sehe, um so lieber habe ich meinen Hund.
    Friedrich der Grosse

  • Welche Rasse haben die Hunde denn? Dann denke ich über eine entsprechende Verkleidung nach :lol:


    Da ich meine Hunde immer als Senioren aus dem TH hole, kann ich das leider nicht beantworten. Ich weiß weder seit wann die Unverträglichkeit besteht noch wodurch sie ausgelöst wurde. Ich kann sagen, dass der Hund im Alltag gut zu kontrollieren ist, im Fall der Fälle aber ernst machen würde. Deshalb werde ich auch keinen Versuch unternehmen, ihn doch noch zu vergesellschaften.

    "Im Seniorenalter entschied ich mich, mich noch einmal der Erziehung von Menschen zu widmen ..." sagte der alte Herr Leon


    Herr Leon (*15.03.1999-03.10.2014)
    Schäferopa Rex (*15.03.2005-09.07.2015)
    Onkel Charly (*01.12.2002-23.02.2016)


    Fledermaus Puscha (*01.04.2005)
    Alterchen Chipsy (*tt.mm.2004)

  • ANZEIGE
  • Ich habe/hatte "nur" Leinenaggros.
    In Berlin war das echt ein Problem. Hier auf dem Land ist es für die Menschen total normal, dass man seine Hunde einsammelt. Nur selten gibts mal Nervereien. Zum Beispiel im Herbst, laufe ich an einem frisch eingesätem Feld mit schon schön gleichmässigem Aufwuchs von Getreide lang, da steht doch echt ein Trupp Berliner mit Freizeithunden und wirft Bällchen.


    Hundewiese auf dem Weizenfeld, keiner hat gehört, keiner kam auf Ruf.....


    ARGHHHH, wie im Stadtpark
    Die wollen nur spielen.
    Können se ham.


    Okay, meinen Leinenrambo halt abgemacht. Einmal alle Hunde auf den Rücken gelegt, die kleinen gehetzt.


    Die Bälle geklaut D


    Der wollte halt auch mal SPIELEN.
    Nur dass er kam auf Ruf, aufhörte auf Kommando, die Bälle fallen liess auf Ruf und das "auf den Rückendrehen" aufhörte auf mein Bitten.


    Ich hätte ihn natürlich auch einfach an den spielenden Hunden vorbeiführen können, aber die wollten ja unbedingt, dass er MITMACHT.


    Einmal übrigens nur :-)


    BÖSE

  • Meine Hündin ist nicht direkt unverträglich, aber wenn ein Hund auf sie zustürmt, wird sie (logischerweise) ziemlich sauer und geht dann keifend auf die Hunde zu. "Natürlich" werden wir dann belächelt: Pia wiegt ja nur 3,5 Kilo. Mittlerweile halte ich solche Hunde von ihr fern. Genauso Junghunde und Welpen mit denen Pia so gar nichts anfangen kann und sehr ruppig wird. Die meisten Hundehalter haben 0 Verständnis dafür. Interessiert mich aber nicht mehr.


    Ich kenn das Alles zu gut. Anfangs habe ich die Hundehalter auch gebeten ihre Hunde bitte nicht zu Pia zu lassen. "Meiner tut nichts", ertönte es dann. "Meine aber..." hat nichts außer nem müden Lächeln gebracht.


    Und blocke ich heutzutage ab, gibts böse Worte an mich :sleep:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meine Hündin vertrug die Hormone während der Läufigkeit nicht, die wurde dann völlig hysterisch und aggressiv.
    Schönste Sätze von HH heranstürmender Hunde:
    "Meiner ist ganz lieb!" Das freut mich außerordentlich. Meiner aber nicht.
    "Aber Ihre sieht ja so weiß und süß aus!" Genau, weiße Hund beißen nämlich nicht.
    "Muss denn der Maulkorb sein?" Nö, wollen Sie Löcher in Ihrem Hund?
    "Also Leute wie Sie sollte man verhaften, wie kann man denn einen Hund so völlig falsch erziehen!" Danke der Nachfrage, ich habe damit übrigens rein gar nichts zu tun.
    "Wenn Sie Ihren mal von der Leine ließen, dann wäre das bestimmt kein Problem mehr. Der hat nur zu wenig Auslauf." Guter Vorschlag, wollen wir mit Ihrem Hund mal testen, wie das so läuft?

  • Zitat von "kaenguruh"

    Welche Rasse haben die Hunde denn? Dann denke ich über eine entsprechende Verkleidung nach :lol:


    Da ich meine Hunde immer als Senioren aus dem TH hole, kann ich das leider nicht beantworten. Ich weiß weder seit wann die Unverträglichkeit besteht noch wodurch sie ausgelöst wurde. Ich kann sagen, dass der Hund im Alltag gut zu kontrollieren ist, im Fall der Fälle aber ernst machen würde. Deshalb werde ich auch keinen Versuch unternehmen, ihn doch noch zu vergesellschaften.


    Unsere Hunde sind ebenfalls immer Senioren aus dem Tierschutz. BIsher war noch kein völlig UNverträglicher dabei, weil wir Mehrhundehalter bleiben wollen. Abe rich kann dich verstehen, dass in diesem Alter nicht mehr daran schraueben würde. Der HUnd ist so, dan soll er auch so bleiben dürfen. Man muss eben nur auf die Sicherung achten.


    Finde es übrigens toll, dass du seinem solchen Kandidaten ein Zuhause gegeben hast :gut:

    Je mehr ich von den Menschen sehe, um so lieber habe ich meinen Hund.
    Friedrich der Grosse

  • Andere Hunde als Köter zu bezeichnen, weil der Mensch rücksichtslos ist, ist schon daneben... der hats halt nie besser gelernt.


    Irgendwie habe ich gedacht, in dem Thread solls um Hunde gehen, die mehr als nur ein bisschen Leinenaggression haben... ich hatte mal so einen, der nur mit seiner Gruppe auskam. Das war erst so, als ich wieder in die "Zivilisation" zurückzog, vorher waren die seltenen Hundekontakte immer problemlos. Ich wollte für diesen Hund meine Hand nicht ins Feuer legen, deswegen hat er zeitlebens draußen einen Maulkorb getragen. Mir sind andere deshalb immer aus dem Weg.

    "Sinn und Zweck eines Hundes als Haustier ist doch, dass er unser Freund wird, nicht unser Sklave." (John Bradshaw)


    ***Waheela*** (*11. August 2008) Husky-Grönlandhund-Mix
    ***Amarok**** (* 19. Februar 2015) Alaskan Malamute

  • Zitat von "Waheela"

    Andere Hunde als Köter zu bezeichnen, weil der Mensch rücksichtslos ist, ist schon daneben... der hats halt nie besser gelernt.


    Ach wo, ist für mich ein ganz normaler Begriff - sag ich auch schon mal über mein eigenes Köterchen ;)


    Zitat

    Irgendwie habe ich gedacht, in dem Thread solls um Hunde gehen, die mehr als nur ein bisschen Leinenaggression haben...


    Ja, genau


    Zitat

    ich hatte mal so einen, der nur mit seiner Gruppe auskam. Das war erst so, als ich wieder in die "Zivilisation" zurückzog, vorher waren die seltenen Hundekontakte immer problemlos. Ich wollte für diesen Hund meine Hand nicht ins Feuer legen, deswegen hat er zeitlebens draußen einen Maulkorb getragen. Mir sind andere deshalb immer aus dem Weg.

    "Im Seniorenalter entschied ich mich, mich noch einmal der Erziehung von Menschen zu widmen ..." sagte der alte Herr Leon


    Herr Leon (*15.03.1999-03.10.2014)
    Schäferopa Rex (*15.03.2005-09.07.2015)
    Onkel Charly (*01.12.2002-23.02.2016)


    Fledermaus Puscha (*01.04.2005)
    Alterchen Chipsy (*tt.mm.2004)

  • @ Liv, :lachtot: :lol:


    @ Pia, kann ich mir vorstellen. Ist bestimmt auch nicht ganz einfach, wenn die anderen HH das dann auch noch belächeln.


    @ Funny, vielen Dank :smile:


    @ Hüteblitz - herrlich :)

    "Im Seniorenalter entschied ich mich, mich noch einmal der Erziehung von Menschen zu widmen ..." sagte der alte Herr Leon


    Herr Leon (*15.03.1999-03.10.2014)
    Schäferopa Rex (*15.03.2005-09.07.2015)
    Onkel Charly (*01.12.2002-23.02.2016)


    Fledermaus Puscha (*01.04.2005)
    Alterchen Chipsy (*tt.mm.2004)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!