3 komische Wirbel

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,
    ich mache mir irgendwie Gedanken über den Rücken meines Vierbeiners, da er aber keine Schmerzen oder Symptome zeigt, bin ich mir nicht sicher ob ich deshalb zum TA sollte.
    Er hat etwa in der Mitte zwischen Hals und Schwanzansatz 3 Wirbel die nach oben gewölbt sind. Also man kann sie immer erstasten auch wenn er gerade steht. ist das denn normal :schockiert: ? Wenn ich mich richtig erinnere hatte er das schon als ich ihn aus dem Tierheim geholt habe. Außerdem hat er ne HD und Anthrose im linken Hinterbein. Kann das durch Schonhaltung kommen?
    Mein Freund meint ich soll mir nicht si viele Sorgen machen aber irgendwie lässt es mir keine Ruhe mehr, daher dachte ich ich frag einfach bei euch mal nach was ihr meint :tropf:
    Danke schon mal für eure Meinungen

  • ANZEIGE
  • Ich würde eine Auffälligkeit an der Wirbelsäule immer ernst nehmen... Wie lange hast du deine Vierpfote denn schon ( du meinst, er hätte diese Vorwölbung schon immer...) und hast du darüber schon mal mit deinem TA gesprochen?!?

    Liebe Grüße

    Leni

    mit Aron und Balu im Herzen

  • Er ist seit 1 Jahr und 3 Monaten bei mir und er war 4 1/2 als ich ihn geholt habe. Er hat anfangs gelahmt und dann stand erstmal die HD und Athrose im Vordergrund, um ihn da soweit hinzubekommen, dass er schmerzfrei ist. Das mit der Wirbelsäule habe ich glaub ich anfangs gar nicht wirklich wahr genommen weil wir eben so viele andere Baustellen erstmal beheben mussten :???: ! Aber in letzter Zeit denke ich immer, alle anderen Hunde, die man so kennenlernt haben das nicht...
    Nein mit meinem TA habe ich noch nicht darüber gesprochen (gab in letzter Zeit auch keinen Grund für den TA - Gott sei Danke :gott: ), deshalb wollte ich hier eben mal nachfragen was ihr meint.

  • ANZEIGE
  • Wenn Du ganz sicher gehen willst, ob an der Wirbelsäule etwas ist, müsstest Du Röntgen lassen. CT oder MRT geben bessere Auskunft, sind aber teurer. Wenn derzeit keine aktuellen Beschwerden da sind, würde ich erst einmal Röntgen, oder alles so lassen und beobachten.


    Deine Beschreibung - zwischen Hals und Schwanzansatz - ist sehr wage. Ich stelle mir mal in der Mitte der Wirbelsäule eine leicht Wölbung nach oben vor. Das wäre durchaus normal, denn manche Hunde haben eine vererbte, leicht gewölbte Rückenlinie (Ansatz eines Karpfenrückens). Klar, das sich dadurch die einzelnen Wirbel nach oben drücken und sie gut ertastbar sind.


    In vielen Rassebeschreibungen heißt es immer, dass eine nach oben gezogene Rückenlinie (Karpfenrücken - kann sehr stark ausgeprägt sein) wesentlich besser ist als eine nach unten gedrückte Rückenlinie (Senkrücken). Im Zuchtziel wird jedoch eine gerade Wirbelsäule angestrebt.


    Es muss nichts ernsthaftes dahinter stecken.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo!
    Meine Hündin hat das auch, ich weiß genau, was du meinst.
    Ich würde es einmal untersuchen und röntgen lassen.
    Finja hat, wie wir grad rausgefunden haben, einen alten Bandscheibenvorfall und Spondylose. Desto früher ihr es erkennt, falls es das sein sollte, desto besser.


    Ich will dir keine Angst machen und vielleicht ist dein Hund auch einfach so, vor allem wenn er keine symptome zeigt.



    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

    Viele Grüße Inga und Finja (*30.09.2010)


    Finja in Bildern....


    Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.
    (James Gardner)

  • Zitat

    außerdem hat er ne HD und Anthrose im linken Hinterbein. Kann das durch Schonhaltung kommen?
    Mein Freund meint ich soll mir nicht si viele Sorgen machen aber irgendwie lässt es mir keine Ruhe mehr, daher dachte ich ich frag einfach bei euch mal nach was ihr meint


    Ja kann es durchaus. Eine Schonhaltung, egal wo, zieht sich durch den ganzen Körper. Nur als Beispiel: Eine leichte Fehlstellung im Fuß zieht eine Schiefe in den Beinen, Knien und im Becken mit sich. Dadurch oft mit Rückenschmerzen, die bis in Nacken und Kopf ziehen können.


    Hatte nen Bekannter von mir, Jahrelang Kopfweh, sämtliche Ärzte durch, viele Medikamente, bis rauskam, dass es "nur" die Füße waren. :muede:


    Und ich finde es nicht übertreiben sich sorgen zu machen, ich würde das an deiner Stelle auch machen. :smile:


    Ich würde es auch jeden Fall durch Röntgenbilder abklären lassen.


    Und, neben dem rein medizinischen: Physio Und Osthepathie.


    Ich habe eine großartige Dame an der Hand, die beides abdeckt. Was sie mit einer Stunde Behandlung bei meinem Hund schafft, ist unglaublich.


    Blockaden lösen, Wirbel wieder richtig schieben, Verkrampfungen lösen, alles wieder gerade richten, Narben lockern, Faszien lockern, mir Griffe als Hausaufgaben zeigen...##


    Die Frau ist Gold wert =)

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • @ Heidesand: Danke fürs Schubsen =)


    Danke für eure Antworten.


    Ich weiß leider nicht wie ich es besser Beschreiben soll und man kann es auf Photos auch nicht sehen. Aber es liegt wirklich ziemlich mittig zwischen Hals und Schwanzansatz und sind genau 3 Wirbel :roll: !


    Ich werde mir über die Feiertage mal Gedanken machen und wenn es mir weiterhin keine Ruhe lässt werde ich mal den TA aufsuchen. Ich hoffe ja dass der Kleine nicht noch ne Baustelle hat, wo wir den Rest nun endlich alles in Griff bekommen haben :ill: !Aber ist natürlich besser drum zu wissen und dann können wir aufpassen oder vorbeugend was machen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!