Junghund muss ungeplant alleine gelassen werden

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich hoffe, ich mache mir mal wieder nicht zu viele Sorgen (das kommt gerne mal vor).


    Ich werde heute meinen 5 1/2 Monate alten Hund leider kurzzeitig alleine lassen müssen, da ich am Abend auf einen spontanen Termin muss, an dem keine Hunde erlaubt sind. Das ganze wird so ca. zwei Stunden dauern.


    Im Büro bleibt der Kleine schon bis zu 1 1/2 Stunden alleine, bei meinen Eltern im Haus auch. Nur in meiner Wohnung, also seinem eigentlichen Zuhause war er noch nie so lange alleine – da war der Rekord eine halbe Stunde.


    Hinzu kommt, dass er aktuell so ein bisschen auf Entdeckerdrang ist, sprich: Er testet gerne seine Zähnchen aus. Das ist nicht weiter schlimm, nur habe ich leider Angst, dass er mir an die Kabel geht und es dann knallt.


    Anleinen möchte ich ihn für zwei Stunden auch nicht unbedingt. Ich habe dafür zwar eine kurze Kettenleine, was ein Erstickungsrisiko minimiert, aber so super wohl ist mir dabei auch nicht. Alternativ könnte ich ihn noch in den Kennel stecken.


    Abgeben geht leider auch nicht, da meine Freunde heute entweder schon alle im Urlaub oder anders verplant sind. Habt ihr eine Idee, wie ich hier am besten vorgehe.

  • ANZEIGE
  • Ich würde die Türen zu Räumen schließen wo er viel anstellen könnte und in den restlichen Räumen darauf achten dass er keine Kabel anknabbern/nichts zerstören kann. Anleinen würde ich ihn nicht, wäre mir zu unsicher ohne Beaufsichtigung.
    Oder wenn er den Kennel kennt und du weißt dass er sich darin hinlegt und schläft wäre das doch eine Möglichkeit.
    Denke aber schon das 2 Stunden alleine sein machbar sind, wenn er es woanders schon so gut macht :)

  • ANZEIGE
  • Mein Freund muss seinen Junghund (6 1/2 Monate) auch mal alleine lassen. Dann wird er in die Küche "gesperrt"
    Handelt sich aber auch immer nur um 1-2 Stunden :smile: klappt wunderbar, sie schläft dann!

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

  • Vielen Dank für die Tipps.


    Blödsinn stellt er schon an, wenn ich manchmal nur den Raum verlasse :D, wobei es langsam besser wird.


    Am dümmsten war halt, dass er immer heimlich auf die Couch gesprungen ist und am Polster gekratzt hat. Ich habe ihm dabei nie erwischt, konnte daher auch nicht schimpfen. Der kleine Assi hat immer gewartet, bis ich aus dem Raum draußen war, zum Duschen oder so, und ist dann sofort runtergesprungen, wenn er die Badezimmertür gehört hat :).


    Ich habe dann die Couch mit Tagesdecken "gesichert" und mich ein paar mal im Flur versteckt. Einmal ist er dann wieder seelenruhig auf die Couch, hat die Decke fein säuberlich zur Seite gelegt und wieder die Krallen gewetzt. Da habe ich ihn so erschreckt, dass er von der Couch gefallen und in sein Körben gerannt ist. Danach hat er das nie wieder gemacht.


    Was ich damit sagen will: Ich denke nicht, dass er Stress hat, wenn ich nicht da bin. Im Büro verhält er sich seelenruhig (auch da ist er dann angeleint, den dort gibt es noch mehr Kabel) und wenn ich in der Wohnung dusche, den Müll rausbringe oder in den Keller muss, stellt er i.d.R. keinen Blödsinn an.


    Nur bei zwei Stunden ist mir die Situation etwas unsicher.


    tami2904:
    Zu Hause haben wir es noch nie länger als 1/2 Stunde getestet, weil ich einfach nicht wußte, was ich so lange alleine im KALTEN machen soll ;).


    Auf der Arbeit bin ich halt oft in Meetings, in der Lounge etc. Da bleibt er gezwungenermaßen alleine. Aber er nimmt das total cool: Es gibt keine Freudentänze wenn ich komme und vor allem keinen Blues, wenn ich gehe.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde ihn für deine Abwesenheit auch einfach in einen Raum "sperren", der nicht ganz so spannend und gefährlich ist(für ihn und für deine Möbel)... Also nicht gerade das Wohnzimmer, sondern eher im Flur oder in der Küche!


    Hierzu eventuell ne Kleinigkeit vorbereiten, falls es noch nie so lange alleine war (falls ihm dolle langweilig wird)...Nen gefüllten Kong, oder ne Box mit Zeitungspapier und lackerlies eingepackt etc.!

  • Ich würde den Kennel bzw. die Box einsetzen, darauf achten, dass er vorher schön müde und ausgepowert ist z.B. nach einem ausgiebigen Spaziergang. Ihn dann direkt zur Box bringen, warten bis er ruhig ist, Box schliessen und einfach gehen. Dann dürfte eigentlich nichts schief gehen und 2 Stunden sind ja nicht die Welt. :sleep:

    Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
    Blaise Pascal

  • Zitat von "buihuu"

    Ich würde den Kennel bzw. die Box einsetzen, darauf achten, dass er vorher schön müde und ausgepowert ist z.B. nach einem ausgiebigen Spaziergang. Ihn dann direkt zur Box bringen, warten bis er ruhig ist, Box schliessen und einfach gehen. Dann dürfte eigentlich nichts schief gehen und 2 Stunden sind ja nicht die Welt. :sleep:


    :gut:

  • Hallo,


    ich habe gerade deinen Thread gelesen und denke für Tipps wird es nun schon zu spät sein. Daher wollte ich allerdings fragen, ob alles gut lief, mit dem unerwarteten alleine lassen?

    Liebe Grüße von Desiree mit:


    Nelly - Pudel/Maltesermischling - meine kleine Flauschkugel *01.08.2014 &
    Filou - Hauskater - seinem Namen absolut gerecht *05.2011 &
    Speedy - Hauskater- der faulste im Haus *09.2007

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!