Avatar

Follikel bei Junghund

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,
    ich hätte da ein paar Fragen und ich hoffe dass mir jemand helfen kann :hilfe: Mein Hund Theo ist jetzt 7 Monate alt und er hatte schon ein paar mal Follikel am dritten Augenlid. Die ersten paar Male habe ich immer Tropfen und Salben mitbekommen und beim letzten Mal wo ich dort war, hat die Tierärztin die Follikel ausgeschabt :fear: ich habe jetzt schon öfters gelesen, dass man dies eigentlich lieber nicht tun sollte bei so jungen Hunden und lieber abwarten soll, jetzt habe ich Angst dass alles nur noch schlimmer wird. Nach dem ausschaben habe ich wieder Salbe und Tropfen zur Nachbehandlung bekommen. Irgendwann hat er sich aber komplett geweigert die Salbe oder Tropfen anzunehmen... Auf jeden Fall hat er immer noch bisschen Schleim an den Augen :/ aber der Schleim ist eher weiß und auch nur morgens. Hat jemand in dem Zusammenhang vielleicht schon Erfahrungen mit Propolis und Silberwasser gemacht? Ich möchte gerne das Immunsystem stärken deswegen gebe ich Theo jetzt am Tag 1 Messerspitze Propolis Pulver in sein Futter. Ist das die richtige Dosis? Er wiegt 22 Kilo. Bei dem Silberwasser bin ich mir allerdings noch sehr unsicher... Was für eins soll ich da nehmen und vor allem wo soll ich es kaufen? Ich habe gelesen man soll es lieber nicht im Internet bestellen sondern in der Apotheke kaufen... So, bisschen viel auf einmal ich weiß aber ich bitte um Antwort bin echt verzweifelt :( Liebe Grüße :smile:

    Liebe Grüße, Lena


    und Theo, Pudel-Mix (*28.04.2014)

  • ANZEIGE
  • Ich kann zu dem Thema leider nicht wirklich was beitragen bzw. dir deine Fragen beantworten. Mich würde aber auch mal interessieren, wie das ist mit Ausschabung und Junghund. Meinem wurde das nämlich auch schon "angedroht" - und der ist gerade mal 18 Wochen alt. :lepra:

  • Beim Junghund würde ich immer zuwarten, denn meist verwächst sich das! Wenn man das Ganze mit relativer harmloser symptomatischer Behandlung erträglich machen kann (Augentropfen, nicht ständig AB), dann würde ich abwarten - das hat mir auch mein TA bestätigt, welcher aufgrund enormer Praxiserfahrung nicht jede neue "macht man heute nicht mehr"-Welle unbesehen übernimmt. Ist der Hund aber über 12 -15 Monate alt, und helfen die Salben und Tropfen immer noch nicht, sollte man über ausschaben nachdenken. Normalerweise ist es dann mit einmal getan, selten muss man zweimal, vorausgesetzt, der TA versteht sein Handwerk.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • ANZEIGE
  • Paula hat das auch. Die TÄ hat auch Salbe mit gegeben. Sie will da noch nichts machen, da sich das meist bis zu den 2 Lebensjahr von alleine klärt. Sie ist jetzt knapp über 2 und momentan hat sie nichts mehr. Vielleicht liegt es auch an den Antibiotika Tabletten, die sie momentan bekommt :???:
    Die TÄ hatte das Augen mit einer Pinzette hoch gehoben und hat es mir gezeigt und gesagt, ich soll erst mal abwarten. Sah schon komisch aus und ich habe mich erschrocken, als sie es weggezogen hatte :lol:
    Ich hatte mich auch informiert. Es heißt oft, man soll es nicht machen lassen. Aber bei den Hunden, bei denen es gemacht wurde, war es weg und nie wieder aufgetreten. Das entfernen wird ohne Vollnarkose gemacht, lediglich bei zappeligen Hunden, die werden leicht ruhig gestellt.


    Sollte es bei Paula wieder kommen, werde ich es weg machen lassen.
    Ich denke nicht, das es für den Hund auf Dauer angenehm ist, ständig glabber und dickflüssigen Augenausfluss zu haben.
    Man macht es ja schon immer weg, aber morgens, wenn der Hund wach wird, war es immer am schlimmsten.


    Aber ich würde noch abwarten. Bei jungen Hunden soll es oft vorkommen und wieder weg gehen.

  • Ja bei mir ist ja das Problem das meine TÄ (die ich übrigens wechseln werde -.-) die Bläschen ausgeschabt hat, und es ist immernoch da! Eine Zeit lang war es besser, aber grade wird es wieder schlimmer. Ich habe das Gefühl Salbe hilft immer nur kurzfristig und mein Kleiner lässt es sich auf Dauer mit der Salbe auch nicht gefallen. Ich leide einfach wenn ich meinen Hund mit Schleim in den Augen sehe... Auch wenn es ihm sonst super geht aber diese Follikel bereiten mir solches Kopfzerbrechen. Wieso gibt es sowas :( und Danke, dass mir endlich mal jemand geantwortet hat! :)

    Liebe Grüße, Lena


    und Theo, Pudel-Mix (*28.04.2014)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    bei einem so jungen Hund würde ich auch warten, ob sich diese Follikel von alleine zurück bilden.
    Als wir Atti bekamen, war er 1 Jahr alt und hatte diese Conjunctivitis follicularis. Unsere TÄ behandelte auch erst einmal symptomatisch, weil sie Hoffnung hatte, die Bläschen gehen zurück. Taten sie aber nicht und dann wurde Atti operiert und seitdem ist Ruhe

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!