Avatar

Angina beim Hund / Erfahrungen?

  • ANZEIGE

    Hallo Leute,


    Unser brauner Labrador Rüde ( 1 Jahr und 7 Monate alt ) ist momentan sehr krank. Es fing vor ca 3 Tagen an. Seine Augen und Ohren waren entzündet und allgemein sein ganzes Gesicht sah sehr komisch aus. Der Tierarzt meinte, dass er eine Bindehautentzündung habe und das seine Ohren entzündet sind. Aber in der Nacht darauf wurde es schlimmer. Er geht plötzlich die Treppen nicht mehr herunter und wirkt total steif. Seine geschwollenen Augen hab dank einer salbe nachgelassen, doch sein Gesicht und seine Ohren sind immer noch geschwollen. Außerdem ist sein Körper steif und er kommt kaum selber auf die Beine. Ein erneuter Besuch beim Tierarzt zeigte dann, dass er sich mit einer Angina angesteckt hat. Er bekam eine Antibiotika- und Cortisonspritze. Sehr viel besser ist es nicht, er ist oft noch steif und sein Hals ist auch geschwollen. Essen und trinken tur er immer noch genau so viel wie vorher, nur müssen wir ihn mit Nassfutter füttern wegen seiner Halsschmerzen. Nun wollte ich Euch fragen, ob ihr auch mit einer Angina bei euren Hund erfahrung habt? Wie lange war eure/r Krank? Und hatten Sie die selben Symptome?


    Danke für's lesen! Freue mich sehr über eure Antworten! :smile:


    Liebe Grüße.

  • ANZEIGE
  • Meine Schäferhündin hatte vor langen Jahren eine Angina - sie hatte Schluckbeschwerden, mochte nicht mehr Fressen, alles rot und entzündet im Hals und war schlapp. Passenderweise im Urlaub in Frankreich :roll: ... sie hat ein Antibiotikum bekommen und es war innerhalb von ein paar Tagen vorbei.
    Geschwollen war nichts, auch keine Steifigkeit. Sie war auch noch ziemlich jung - ein oder zwei Jahre.
    Drück euch die Daumen, dass es schnell vorbei ist.

  • Ganz ehrlich, ich würde mir dringend eine 2. Meinung vermutlich auch in einer Tierklinik einholen!
    Ich habe schon mehrere Hunde mit Angina gesehen, Husten Halsweh, Mandelentzündung, Fieber, Mattigkeit, alles normal, aber bei keinem Hund war das Gesicht angeschwollen oder er war "Steif". Klar die Hunde waren je nach Schwere der Krankheit matt und wollten nicht wirklich was machen, aber ich hätte bei keinem sagen können dass er "steif" gegangen wäre oder schlecht aufstehen hätte können, geschweige denn das das Gesicht angeschwollen wäre.
    Hört sich für mich nicht nach typischen Symptomen an, aber vielleicht hatten wir auch immer nur Angina die nach Lehrbuch verlaufen sind.
    Gute Besserung deinem Hund!

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!