Avatar

Hund schleckt sich oft über die Nase ...

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben.


    Das Szenario ist folgendes:


    Seit ein paar Tagen schleckt sich Hermine immer mal wieder über die Nase und stößt auch manchmal auf. Gebrochen hat sie aber nicht. Bis heute.
    Heute früh beim Aufwachen kam sie nicht wie sonst fröhlich zum Kuscheln, sondern lag ganz abwesend rum. Sie hat sich auch auf mein Kopfkissen "gezwängt", was sie sonst NIE tut. Sie schläft immer am Fußende.
    Also beschlossen wir, gleich zur TÄ zu gehen, sobald sie aufmacht. Dann auf der Morgenrunde hat sie Gras gefressen und anschließend so zähen gelb-weißen Schleim erbrochen.
    Der Vollständigkeit halber muss ich noch erzählen, dass sie gestern früh irgend ein Fleischzeugs gefressen hat (minimal winzige Menge), das unterm Laub an unserem Parkplatz rumlag.


    Die TÄ hat sie dann vorhin untersucht. Der Bauch ist nicht besonders hart, Fieber hat Hermine nicht. Sie hat dann Blut abgenommen und vorsorglich was gegen Gift gespritzt, weil sie durch das Zeug vom Parkplatz einen Giftköder nicht ausschließen konnte.


    Ich denke aber, dass Hermine es schon seit einigen Tagen mit dem Magen haben könnte, wegen diesem Aufstoßen und dem vielen Schlecken von Schnauze und Maul. Hab vorher gedacht, sie hätte vielleicht was im Zahn, aber da ist nix.


    Könnt ihr euch auch vorstellen, dass die Symptome auf etwas mit dem Magen hindeuten, das eventuell auch schon seit ein paar Tagen vor sich hin brodelt?


    P.S.: Appetit hat Hermine übrigens. Sie darf jetzt erstmal nix essen, bis heute Abend die Ergebnisse der Blutuntersuchung da sind. Aber sie würde gerne :)

    Wir lernen gemeinsam mit Hermine :) Kleinspitz, *24.04.2013

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    hat der TA denn zu Deiner Vermutung nichts gesagt?
    Derzeit haben viele Hunde Magen-Darmprobleme und möglicherweise hatte Deine Hündin auch schon ein paar Tage Magenprobleme.


    Ich würde ihr wohl erst einmal Schonkost geben, denn wenn die Magenschleimhaut entzündet sein sollte, ist Schonkost besser als Fertigfutter

  • Die TÄ ruft ja heute Abend nochmal wegen der Leber- und Nierenwerte an. Wenn da (hoffentlich) nichts ist, dann hat sie was mit der Galle in Verdacht (wegen des gelben Schleims).


    Ich werd nochmal mit ihr sprechen. Ab 16 Uhr ist sie wieder zu erreichen.


    Sie hat aber gesagt, dass Hermine jetzt nichts zu fressen bekommen soll, und ab abends dann Schonkost. Da haben wir schon Übung drin ;)


    Daumen gedrückt!

    Wir lernen gemeinsam mit Hermine :) Kleinspitz, *24.04.2013

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Joco und Co"

    , dann hat sie was mit der Galle in Verdacht (wegen des gelben Schleims).


    Das kann einfach nur Magensäure sein, muss nicht unbedingt mit der Galle zusammen hängen. Die Magensäure der Hunde ist wesentlich aggressiver als die der Menschen und manche Hunde neigen dazu, wenn sie lange Zeit nichts gefressen haben, Magensäure zu erbrechen ( ist zu viel davon vorhanden und muss raus).
    Dago hat das auch und deshalb bekommt er jeden Abend, bevor wir schlafen gehen, ein Stück Brötchen und damit ist das Problem aus der Welt

  • Aaaalso es scheint was mitm Magen zu sein, kein Gift. Jippiiiee!


    Ja, eigentlich hat Hermine das sonst nicht. Sie bekommt auch dreimal am Tag Futter. Ist wohl ein kleiner Infekt ... nun gibts lecker Schonkost :)

    Wir lernen gemeinsam mit Hermine :) Kleinspitz, *24.04.2013

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!