Benakor vs. Benazepril

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    seit kurzem bekommt meine Hündin Benakor, ein Medikament was bei Herzerkrankungen verabreicht wird. Da ich aktuell flach liege und nicht selber zum Tierarzt fahren konnte bat ich ihn mir das Rezept zuzuschicken, da sich der Vorrat dem Ende neigt. Ich orderte bei der Apotheke das Präparat und bekam es am Abend per Fahrdienst geliefert. Nun bekam ich nicht das "Benakor" sondern ein Präparat mit Namen "Benazepril". Der Fahrer sagte mir, dass die das Benakor nicht im System finden konnten und mir alternativ das Andere mitgebracht haben, seien aber beide mit dem gleichen Inhaltsstoff versehen.


    Nun habe ich das Pech, dass ich bis Montag meinen Tierarzt nicht mehr erreiche und dacht ich könnte meine Frage vielleicht auch hier ins Forum setzen. Ich habe beide Präparate verglichen und außer dem Preis gibt es für mich keine Unterschiede zu erkennen was den Inhaltstoff angeht. Das Benakor für Hunde und Katzen kostet nur erheblich mehr: ca. 14 Tableten für 17€ und das Andere ca.100 Tabletten für 17€. Trotzdem will ich aber auf nr. sicher gehen und frage mich, ob ich ihr auch das Benazipril geben kann...andernfalls muss sie ein paar Tage aussetzen und das will ich so abrupt auch nicht unbedingt riskieren.


    Weis jemand etwas besser Bescheid als ich?


    Danke


    Glambert

  • Ich habe einmal selbst nachgeschaut, es sieht so aus, als wenn es beide Generika vom Original "Fortekor" sind.
    Ich bin kein Fachmann, aber ich würde es probieren und verabreichen (ich gehe jetzt auch einmal davon aus, dass der Apotheker sein Handwerk versteht ;) ). Zu schauen ist noch, ob die Dosierung (2,5 mg vs. 5,0 vs. 20,0 mg) korrekt geliefert wurde.
    Die Medikamente können unterschiedlich gut vertragen werden, wenn die Tabletten unterschiedliche Hilfsstoffe enthalten.
    Aber der Preisunterschied ist ja nicht unerheblich, den Versuch würde ich starten.


    Hier dazu:
    http://www.td-labrador.com/deutsch/pharmakotherapie/

    Дай, Джим, на счастье лапу мне, Такую лапу не видал я сроду.
    Давай с тобой полаем при луне На тихую, бесшумную погоду.


    Gib, Jim, mir zum Glücke Deine Pfote, Deine Pfote, einzigartig.
    Lass uns zusammen im Mondschein bellen Bei ruhigem stillem Wetter


    S. Jessenin, An Katschalows Hund

  • Also...ich bin nun schlauer;) An dieser Stelle aber erst mal einen lieben Dank an dich Schnaudel, für deine zusätzliche Unterstützung und Recherche.


    Ich habe frecherweise meinen Tierarzt auf seinem Notfallhandy angerufen :suess: ...nun ja ich habe mich damit selber raus geredet, dass man es ja nicht erst zu einem Notfall werden lassen muss... :pfeif:


    Es gilt also: Benazepril kann unbedenklich an Hunde, anstatt des Benakor, verabreicht werden. Tierärzte dürfen offiziell keine humanmedizinischen Medikamente verschreiben, daher wurde praktisch das gleiche Präparat für Hunde und Katzen ausgeschrieben, eben mit anderem Namen. Die Apotheken führen in der Regel aber nur humanmedizinische Medikamente (auf Rezept) und suchen folgedessen nach einem Medikament mit dem gleichen Wirkstoff. Da meine Hündin ihr restliches Leben lang auf das Medikament angewiesen ist, ist da ja nicht schwer zu erraten wie ich es zukünftig handhaben werde. Es sind 98 Pillen in der Packung, a 20mg, 10mg braucht sie nur...sprich ich komme damit 196 Tage aus für 17€. Beim Benakor sind es 14 Pillen für 28 Tage, ebenfalls 17€.


    Vielleicht ist der Grundhinweis für den Einen oder Anderen noch interessant.

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!