Avatar

Hund beschwert sich lautstark.

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Manchmal nervt mein Hund einfach so richtig, sie fiebt und wimmert und hört einfach nicht auf. Das ist immer so wenn wir bei Leuten sind und sie z.B. auf ihrem Platz liegen bleiben soll. Das Problem ist, wenn ich es zu Hause mit ihr übe, ist sie total brav, da kann sie eine Stunde ganz leise auf ihrem Platz liegen. Aber wenn wir irgendwo sind, fängt sie bereits nach kürzester Zeit an sich lautstark zu beschweren, sie wimmert und wird immer laut. Egal ob man sie ignoriert oder sie anschnauzt, sie macht immer weiter. Wenn ich laut "Aus" sage, hört sie zwar kurz auf, fängt dann aber gleich wieder an. Sie kann einfach nicht entspannen und das laute wimmern nervt einfach gewaltig. Schlimm ist es auch bei aussteigen aus dem Auto, sobald Nala merkt das wir anhalten und aussteigen wollen, fängt sie an und wenn wir dann aussteigen und sie nicht gleich raus kann (ich muss sie ja erstmal abschnallen) fängt sie an richtig laut zu bellen und rastet total aus, das kann richtig peinlich werden wenn wir irgendwo in der Öffentlichkeit aussteigen wollen. Das geht immer so und mittlerweile werde ich richtig wütend wenn sie das macht und würde ihr am liebsten die Gurt um die Ohren hauen. Was könnte das sein, warum macht sie das? Will sie wirklich nur Aufmerksamkeit?


    LG

  • ANZEIGE
  • Ich würde eher sagen, deinem Hund mangelt es an der nötigen Frustrationstoleranz. Alleine bzw. im gewohnten Umfeld ruhig auf dem Platz liegen zu bleiben, ist etwas völlig anderes, als dies auch in fremden Situationen zu tun oder wenn Besuch da ist. Da ist gleich alles ungemein spannender, aufregender und stressiger.


    Vielleicht kannst du mit deinem Hund das "ruhig liegen bleiben wenn drumherum Action ist" noch mal langsam(er) aufbauen? Also von ihr erst nur wenige Minuten Ruhe im Café einfordern, dann ein paar Minuten mehr, und so weiter...

  • man kann nicht pauschal sagen, dass sie aufmerksamkeit möchte, auch wenn es sich so liest. es hängt auch davon ab wie alt sie ist, ob sie schon immer bei euch gelebt hat, welche vorgeschichte sie hat, und ob sie grundsätzlich ungehorsam ist und rumpöbelt, oder ob sie ansonsten sehr gut hört.


    aus dem was du schreibst würde ich eher schließen, dass sie gerne ihr eigenes ding durchzieht und jetzt nicht unbedingt der gehorsamste hund ist.


    wenn sie zuhause gut auf ihrem platz bleiben kann und wo anders nicht, wurde sie in diesem ounkt noch nicht generalisiert, das muß dann einfach oft genug an verschiedenen plätzen trainiert werden. bei meinem hund hat es vier monate gedauert hat bis er auch mal draußen im park von alleine zur ruhe kommen konnte und einfach ein bisschen gedöst hat. man muß auch bedenken, dass hunde anders wahrnemen und sie viel mehr reize zu verarbeiten haben wenn man die umgebung wechselt als wir menschen. wenn du bei fremden zuhause bist kannst du ihren platz neben dir positionieren (mit einer decke oder einem handuch) und das fiepen ignorieren. wenn sie diese übung mit bravour meistert kannst du sie entfernt von dir ablegen, und danch kannst du sie so ablegen dassd er sichtkontakt unterbrochen ist.



    wegen dem auto würde ich vorschlagen, dass du mit ihr wohin fährst, wo es dir nicht peinlich sein muß wenn sie terror macht. wenn du ihre tür aufmachst und sie anfängt zu bellen, machst du die tür wieder zu und ignorierst sie, liest ein buch oder so. wenn sie ruhig und entspannt ist machst du die tür wieder auf, wenn sie dann wieder anfängt, sofort wieder zu. wenn sie entspannt machst du auf, wenn sie bellt machst du zu, ganz einfach. stell dich darauf ein, dass es beim ersten mal dreißig minuten dauern kann bis sie entspannt ist, beim zweiten mal wirds aber achon schneller gehen. das pbst du dann ein paar tage mit ihr. wichtig ist, dass du konsequent bleibst, bellen bedeutet tür zu. entspannung tür auf, abschnallen, raus dürfen.


    ich wünsch dir viel erfolg

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!