Avatar

Kranke Rennmäuse und graue Haare

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben!


    Nachdem ich mich eher still durch das Forum klicke, ist die Zeit gekommen einen Thread zu eröffnen um auf Rat und Beistand zu hoffen...


    Aber nicht hundebezogen, sondern für meine Rennmäuse! Vielleicht gibt es hier ja Einige die sich da auch auskennen und mich unterstützen können :smile:


    Nun, wieder Threadtitel schon sagt: meine Rennmäuse sind krank. 3 habe ich derzeit, (2er Gruppe: Lajos und Basti und eine (noch) Einzelne: Moccaccino) weil vor 2 Monaten eine meiner ersten Mäusels, Popcorn gegangen ist.


    Nun bin ich vor 1 Woche zu meiner Mutti gezogen, die Mäuse kamen natürlich mit. Darauf reagierte Lajos, etwa 5 Jahre alt, mit Schwäche und aufgeplustertem Fell. Etwas eingefallen wirkte er auch, sodass ich von Stress wegen dem Umzug ausging. Nach etwas Kamillentee, Rotlicht und Babybrei geht es ihm wieder besser (sonst wäre ich ziemlich schnell beim TA gewesen - aber 2 Tage Ruhe mit der Chance sich zu erholen wollte ich dem Opa geben).
    Tja, dafür fängt nun Mocca (3 Jahre) an. Eingefallen, aufgeplustertes Fell, wackelig, kneift die Augen zu. Diese sehen aber an sich gut aus - klar, sauber, nicht entzündet. Die Zähne sind auch super, ebenso Ohren und Duftdrüse. Atemgeräusche höre ich keine und fressen geht immer, aber etwas langsamer und mit Pausen - sonst strengt es wohl zu sehr an...


    TA kann ich ihm derzeit nicht zutrauen, da er generell mit dem Stress dort (und bisher war er "nur die Begleitung") nicht umgehen kann. Dazu ist er derzeit so stressanfällig, dass er mit langer Apathie/Verwirrtheit darauf reagiert, wenn ich ihn vorsichtig auf der Hand untersuche. Etwas, das ihn sonst nie gestört hat :verzweifelt:
    Ich kenne meine Mäuse mittlerweile sehr gut - und ein fremder Tierarzt (weil Umzug) wäre derzeit definitiv schlecht, gerade bei Moccas Alter. Und das sagt eine, die immer schon lieber vor der Krankheit auf dessen Matte steht!


    Was mir Gedanken macht: Sein Partner, Popcorn, ist mit 3 1/2 Jahren gegangen, Altersschwäche (1 Jahr zuvor Schlaganfall). Und er hatte auch die typischen Symptome: baut ab, wirkt eingefallen, wankt beim Gehen, langsam beim Fressen, trank viel und war dement/verwirrt. Auf Frauens Hand zu sein war voll doof, aber das streicheln hat ihn meistens beruhigt.
    TA hatte nichts gefunden: Kotprobe war okay, Atemwege frei, Parasitenlos, keine Geschwüre. Halt nur sehr alt und gesundheitlich vorgeschädigt.


    Die Mäusgen sind nunmal schon recht alt, mit 2 1/2, 3 und 5 Jahren, also wäre die Frage: kann Altersschwäche durch viel Stress, zb ein Umzug, ausgelöst werden? Mocca wirkt mir nämlich auch leicht vergesslich.


    Kotprobe bin ich brav am Sammeln, gebe ich Morgen beim TA ab. NutriCal und Nachschub für BeneBac werde ich dort dann auch gleich holen (hoffe dir geben mir das). Habt ihr noch Tipps zum Päppeln? Homöopatisch bin ich nicht abgeneigt, das muss aber sanft in die Maus gehen können :smile:


    Gerade kühlt übrigens der Kamillentee für die Opis ab, Mocca schlabbert brav sein Babybrei-CriticalCare-Gemisch und Rotlichtlampe biete ich in ner halben Stunde nochmal an... BeneBac gab es auch, aber das ist schon fast leer.


    Ohje, das ist ein langer Text geworden, sorry dafür :ops:
    Fragen in Kurzfassung:
    - Kann großer Stress Altersschwäche auslösen?
    - Was kann ich Mocca geben um ihn Stressmäßig stabil für einen TA-Besuch zu bekommen? Bachblüten wirken nicht so bei ihm.
    - Wie die Anderen zwei stärken?
    - Und was mich noch interessiert: Was könnt ihr für Mittelchen empfehlen, um das Alter angenehmer zu machen? Gerade bei Altersschwäche und weil Lajos schwerhörig ist und schlecht sieht.


    Liebe Grüße, Jule,
    deren Rentermäuse ihr noch bald graue Haare machen, sie die aber trotzdem lieb hat :herzen3:


    PS: Mocca soll natürlich einen neuen Partner bekommen! Und eigentlich wollte ich heute dafür zum Tierheim... jetzt aber muss er erstmal wieder gesund werden.

    Liebe Grüße, Jule
    Wer die Flinte ins Korn wirft, sollte aufpassen, dass er kein blindes Huhn damit erschlägt!
    sprueche.woxikon.de

  • ANZEIGE
  • Zitat von "LittleGerbil"


    Fragen in Kurzfassung:
    - Kann großer Stress Altersschwäche auslösen?
    - Was kann ich Mocca geben um ihn Stressmäßig stabil für einen TA-Besuch zu bekommen? Bachblüten wirken nicht so bei ihm.
    - Wie die Anderen zwei stärken?
    - Und was mich noch interessiert: Was könnt ihr für Mittelchen empfehlen, um das Alter angenehmer zu machen? Gerade bei Altersschwäche und weil Lajos schwerhörig ist und schlecht sieht.


    Altersschwäche an sich ist keine Krankheit, sondern im Prinzip nur eine erhöhte Anfälligkeit, bzw. eine reduzierte Abwehrkraft gegen äußere Einflüsse. Also kann das hohe Alter in Kombination mit dem Stress durch den Umzug sehr wohl dazu führen, dass die Mäuse körperlich abbauen und/oder sich einen Infekt holen, den sie sonst nicht bekommen hätten.


    Im Prinzip machst du bereits all das, was ich dir empfehlen würde. Wärme, Ruhe, abwechslungsreiches Futter in unterschiedlicher Konsistenz, also auch viel Gemüse, Kräuter etc. und nochmal Ruhe. Falls ihnen das Kauen Probleme bereitet kann ich eingeweichte Heucobs für Pferde als Rauhfutter nennen. Meine Kaninchen nehmen es sehr gerne, ich weiß nicht, wie Rennmäuse darauf reagieren.

  • Ja, Krankheit ist bei Altersschwäche wohl das falsche Wort - sagt ja schon der Name: vom Alter geschwächt.
    Die Überlegung ist nun, ob es jetzt nur das Alter ist, weswegen er abbaut... oder tatsächlich ein Infekt. Mein Bauchgefühl jedenfalls sagt mir, dass da irgendwas was ist...


    Heucobs hatte ich mal, allerdings kamen die nicht so gut an - sind ja auch so groß wie ein Mäusekopf gewesen. Rennmäuse brauchen, anders als Kaninchen, nicht rund um die Uhr Heu. Aber kann ja nicht schaden, es anzubieten, danke!
    Ich werd dann mal kleine Heucobs suchen :)


    PS: Übrigens sollte man spät Abends nochmal über seinen Text lesen: Der Partner von Moccaccino hieß Cappuccino. Popcorn war mit letzterem meine erste Maus :ops:

    Liebe Grüße, Jule
    Wer die Flinte ins Korn wirft, sollte aufpassen, dass er kein blindes Huhn damit erschlägt!
    sprueche.woxikon.de

  • ANZEIGE
  • Ich schließe mich bei den möglichen Ursachen Cherubina an und werfe noch die Möglichkeit in den Raum, dass die Senioren evtl beim Umzug Zugluft abgekriegt haben bzw sich etwas verkühlt haben könnten.


    Zum Päppeln hat mir ne Züchterin bei Rennern höheren Alters übrigens Erdnussbutter empfohlen. In dem Alter darf das mal sein, wird meistens auch gern gefuttert. Nehm ich übrigens bei zwiebackresistenten Rennies auch gern als Trägerstoff für Medikamente.


    Gute Besserung an die Kerlchen.

    "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal." (Gillian Anderson)


    Der Spinner und sein Azubi

    Immer im Herzen dabei: Benny, Senta und Assunta und die vielen Tierheimseelen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!