Plötzliche Angst

  • ANZEIGE

    Hi,


    ich habe ein Problem mit meiner Hündin.
    Labrador, 8Jahre alt und eher vom Typ sehr robust was Umweltreize angeht.
    Sie ist mit eigentlich allem vertraut- Menschenmassen, Lärm, Besoffene, Unruhe, Hektik. War nie ein Problem.



    Jetzt fing es zum Finale der Fußball- WM an: ein paar Sekunden nach Anpfiff fängt sie an massiven Stress zu haben, nach der zweiten Spielminute war sie "drüber".
    Es hat nix geholfen, dass ich mich mit ihr ins Nebenzimmer gesetzt habe, ich habe den abend also auf der Autobahn verbracht.


    Ich habe das aber auf die Unruhe und Aufregung meiner Mitbewohner geschoben, auch wenn ihr das so nie was ausgemacht hat.


    Tja, jetzt sind wir vorhin in einer echt ruhigen und entspannten Kneipe gewesen. Alles gut, bis sie diese typische Fussballgeraeuschkulisse hört. Hund innerhalb von Minuten wieder drüber- zittern, hecheln, beschwichtigen, zappeln, ...


    Bin dann mit ihr rausgegangen vor die Tür... Da war es amfangs minimal besser, aber am Ende hat sie nur noch weggezogen.


    Was soll ich sagen- das ist unglaublich untypisch für sie. Auch im sonstigen Alltag verhält sie sich wie immer...
    Sie hat nur nahezu Panik vor Fußball.




    Jetzt fehlen mir ein bisschen die Trainingsansaetze:


    1) ignorieren- finde ich furchtbar und lehne ich ab. Zumal sie sich beim (kurzzeitigen) Ignorieren immer weiter reinsteigert.
    2) Koerperkontakt, aber ruhig- sie fängt an zu "albern", lässt sich nicht ruhig stellen (normalerweise ist sie gut führig....sie diskutiert nicht aus, was Sitz oder Platz oder Gib Ruhe bedeutet)
    3) schön füttern- hat bei der WM gar nix gebracht, ausser noch mehr Unruhe. Fressen geht noch, aber in grosser Hektik. Heute hatte ich nix bei, weil ich ehrlich gesagt ganz unvorbereitet war





    Wenn ich ihr z. B. sage, sie soll sich hinlegen, führt sie das schnell aus....wartet aber drauf, dass ich dann endlich auflöse und wir die Situation endlich verlassen können.




    Wie ihr seht, bin ich mit der Situation ganz schön überfordert. Gebt mir Tipps :)

  • ANZEIGE
  • Hallo!
    Hab grad gedacht, dass du vielleicht mal ein Fußballspiel aufnehmen könntest und ein paar Tage lang in Dauerschleife zu Hause im Hintegrund laufen lässt...scheinbar hat sie mit den typischen Geräuschen unbemerkt irgendwas ganz Unangenehmes verknüpft. Vielleicht am besten auch gar nichts besonderes zusätzlich machen, also kein Schönfüttern oder Streicheln, sondern einfach das machen, was du zu Hause auch sonst so machst, nur eben mit Fußball im Hintergrund...

  • Hallo,
    Das mit dem Fernseh ist ne gute übung, am besten machst du das, wenn
    du richtig lange vorher draussen warst und sie zufrieden platt ist. (also mit etwas anstrengung)
    Dann spielst du Fussball ab, wenn ihr relaxxt und entspannt und ruhig zu Hause ankommt.
    Du sollst sie nicht ignorieren, aber mit ansehen und tätscheln hilfst du nur der Nervosität. Du würdest das sogar fördern und eventuell dadurch verschlimmern.
    Probiere mal in der Situation, sie nicht flüchten zu lassen.
    oder iwo verstecken oder so. Halte sie, wenn möglich mit entspannter lockerer leine bei dir, und zupfe nur mal wenn sie "auf und davon" will.
    Am besten seh deinen Hund nicht an und halte korperspannumg. (mach die nicht klein, das übermittelt deinem Hund du bist auch unsicher oder ängstlich) guck sogar am besten in eine ganz andere Richtung, wie die, wo das geräusch aus dem Fernseher kommt. Wenn du den Fernseher anstarrst, dann deinen hund ansiehst, was macht er, denkt dein hundi, warum ist herrchen so misstrauisch dem geräusch gegenüber? Auch wenn das einige Minuten dauern kann, wenn du schaffst die Angst nicht zu beachten und wartest, bis der Hunde ohne versteck und flucht bei dir ist, wirst du nach paar Minuten merken, das er nicht lange diesen Zustand beibehalten tut. Wenn er sich zurück ziehen, verstecken dürfte, wäre Das nicht so.
    Wenn dein Hund zittert, schon beim geräusch, verstehe ich das es einem das Herz zerreißt, wenn man sieht was für ein stress er hat. Nur leider ist z.b. Streicheln und versuchen so zu beruhigen, macht es eigentlich sogar schlimmer..
    Die Nervosität und/ Angst wird gestreichelt. Gdbe deinem Hund zuwendung, wenn er eine entspannte glückliche Verfassung hat.

  • ANZEIGE
  • Danke für die Tipps.
    Ich werde ab nachher mal Fussball nebenher laufen lassen. Ich meiner ein Zimmer Wohnung kann sie eh nirgends gross hinkrabbeln :D

  • Wenn sie vorher nicht so reagiert hat, ihr sogar nie was ausgemacht hat,
    würde ich persönlich davon ausgehen, daß irgendetwas vorliegen könnte.



    Mein Leihhund, zum Beispiel, hatte im hohen Alter etwas schlechter gehört, wie wir mal herausgefunden hatten.
    Er hatte auch auf Geräusche reagiert. Bei ihm war das die Wippe vom Agility gewesen. Vorher hatte er sich nie daran gestört, daß nebenan die Agilitysportler ihrem Sport nachgegangen waren. Von heute auf morgen kam er dann mit dem Geräusch von der Wippe nicht mehr klar. Später kamen noch andere Dinge hinzu.


    Wir haben vermutet, daß er wohl die Geräusch "falsch" wahr nahm. Manche Töne hatte wohl noch gehört, andere nicht mehr. Dadurch hatte sich sicherlich der Klang "verzehrt", und das war dann unheimlich gewesen.




    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

  • Und wie bist du dagegen dann vorgegangen?


    Sie war auch bei den anderen WM- Spielen die Ruhe selbst, die liefen ja direkt hintereinander ab.
    Aber ausschließen kann ich ein Hoerproblem natürlich nicht.



    Wurde das dann bei einem Spezialisten abgeklärt? Und wie geht man in solchen Fällen am besten mit Angst um? Vermutlich nicht groß anders als normal oder?

  • Erst haben wir uns natürlich gewundert, dann haben wir das so vermutet.
    Ob die Besitzer den Hund am Ende dies beim Spezialisten haben untersuchen lassen, weiß ich, ehrlich gesagt, nicht mehr. Gepaßt hatte es aber ganz gut.
    Bestimmte Geräusche, auf die er immer reagiert hatte, Beispiel jemand packte Leckerchen für seinen Hund aus, hatte er nicht mehr reagiert. Der ist nämlich immer zu den Leuten gerannt, in der Hoffnung, er bekommt was ab. :D
    Auch auf sein Markerwort hat er nicht mehr reagiert. Der leise Clicker hatte auch nichts gebracht. Den lauten hatte er zwar wieder gehört, empfand das Geräusch allerdings als unheimlich.


    Trainingsmäßig sind wir da nicht mehr vorgegangen. Er hatte Spaß an den Tricks und mit mir zusammen zu arbeiten. Das haben wir natürlich auch weiter gemacht.


    Wir haben ihn so angenommen, wie er war.
    Als es zwischenzeitlich ganz schlimm wurde, bekam er von seinen Bestitzern in bestimmten Situationen Globuli gegen Streß / Angst. Damit wurde er auch etwas ruhiger.




    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!