Avatar

Muss mal Frust loswerden!

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Foris!


    Also ich bin gerade total frustriert, mein StaffBull 13Monate alt ist leider ein totaler Stress Hund!
    Ich trainiere wie eine blöde mit ihm damit er mit allen Alltagssituationen irgendwann mal zurechtkommt, dann kann es sein, dass ihn ein Radfahrer der schnell irgendwo um die Ecke kommt total aus der Bahn wirft und er wieder einige Tage bei der Gassirunde total gestresst ist!


    Jetzt zu dem heutigen Ereignis > Wir hatten heute einen Arbeiter und ich hab für uns gekocht, natürlich haben wir im Esszimmer gegessen weil es auf der Terasse schon zu kalt ist!
    Also> Anweisungen an den Arbeiter gegeben, dass er Diego total ignorieren soll. Anfangs ging es ganz gut Diego legte sich dann sogar auch mal hin aber dann wurde er immer unruhiger hechelte sehr stark lief hin und her, winselte....
    Hab ihn in einen anderen Raum gesperrt in der Hoffnung er beruhigt sich, das hatte ein ziemliches Geschrei zur Folge > er nahm auch seinen Kauknochen nicht!


    Ich war schon so genervt und gleichzeitig hätte ich heulen können, ich hab einfach keine Energie mehr > wieso konnte ich nicht einfach einen ganz normalen Hund bekommen?
    Natürlich fällt es mir dann auch immer sehr schwer selber ruhig zu bleiben!
    Viele Dinge werden wir nie zusammen erleben können, da für ihn fast alles großen Stress bedeutet und natürlich auch das Autofahren dazu gehört! Mein Leben ist so kompliziert geworden, nichts geht mal schnell spontan.... :sad2:


    Wenn ich daran denke, dass dieser Stress heute wieder Tage dauert bis er abgebaut ist und Diego wieder halbwegs ruhig ist könnte ich gleich wieder in Tränen ausbrechen!
    Ich lade schon niemanden mehr ein und wenn jemand kommen möchte überlege ich mir schon immer eine Ausrede!


    So bin jetzt etwas Frust losgeworden, kennt ihr auch so Momente wo der Akku einfach leer ist und man alles schwarz sieht??



    Kraftlose Grüße Silvia&Diego

    Glg Silvia&Diego

  • ANZEIGE
  • Hast du dich mal mit konditionierter Entspannung auseinandergesetzt? Gerade für Hunde, die schnell hochdrehen, kann das hilfreich sein, um sie wieder runterfahren zu können.

    ...mit Leni, Pointer-Münsterländer *12/2009
    ... und Trudi, Pointer *5/2015

  • ANZEIGE
  • Bei uns ist es so: bin ich entspannt, ist der Hund tiefenentspannt
    bin ich unruhig und angespannt, ist der Hund unruhig, angespannt und spinnt rum


    Bei mir überträgt sich meine Stimmung auf den Hund (auf die Kinder übrigens auch).

  • Ist er denn schon immer so oder hast du das Gefühl, er hat grad "so ne Phase", auch wenn die evl schon ein oder zwei Monate dauert? Ich frage, weil junge Hunde häufig in Entwicklungsphasen sehr ängstlich und empfindlich sein können.
    Konditionierte Entspannung ist auch eine super Idee! Und Hunde spiegeln wirklich ihre Menschen, manchmal merkt man selber nur gar nicht, dass man irgendwie getrieben, hibbelig, nervös, unruhig, angespannt oder was auch immer ist. Also horche mal gut in dich hinein!


    Und versuche die schönen Seiten am Zusammenleben mehr zu sehen und bewusst zu genießen. Kuschelt er vielleicht gerne oder spielt ihr schön zusammen? Ist er wenn ihr alleine seit ein toller Hund, lernt er schnell oder oder oder??? Mach dir das bewusst, vielleicht schreib es sogar auf und Hängs an den Kühlschrank oder gegenüber vom Klo auf (Orte die man mehrmals am Tag besucht :D) um in den schwierigen Phasen Strohhalme zum festhalten zu haben. Vielleicht hilft dir das, bis du eine für euch geeignete Lösung gefunden hast!


    Alles liebe auf jeden Fall!!

    Lieben Gruß, Kieselchen


    mit
    Alf, unserem Terror-Streber (*23.2.2013), Deutsch Drahthaar,
    Chilli (*20.06.2013), X-Malinois und
    Charly im Hundehimmel (*28.8.2000 +20.11.2013), Deutsch Drahthaar/Epagneul Breton


    ALF - Null Problemo!! Schaut mal rein

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wo kommt der Hund denn her? Ist das ein genetisches Problem (Nervenschwäche) oder ein Sozialisierungsproblem?


    Eigentlich ist das eher untypisch für einen StaffBull. Viel Energie und schnell hochfahren ja, aber üblicherweise sind das eher offene Hunde.


    Erst mal Dich selbt entspannen, wenn Du selbst gestresst und frustriert bist wird das nichts. Evtl wird das etwas besser wenn die Pubertät vorbei ist, aber einnnervenschwacher Hund wird es immer bleiben.

  • Also Diego war mit 5 Monaten sehr krank er hatte eine akute Lungenendzündung an der er fast gestorben wäre! Er musste eine Woche in einer Klinik bleiben und danach waren wir eigentlich dauernd beim Tierazt!
    Natürlich war das alles sehr stressig und dauerte 3Monate bis er wieder gesund war!
    Er wurde nie mehr der alte..... :sad2:
    Alles war plötzlich sehr stressig für ihn, ob er jetzt wirklich Angst hat, kann ich nicht sagen!


    Ich versuche selbst sehr ruhig zu sein nehme selber Baldrian, aber immer schaffe ich es eben nicht!


    Werde mich auch über konditionierte Entspannung informieren...


    LG Silvia

    Glg Silvia&Diego

  • Thundershirt könnte ihm auch sehr helfen!


    Konditionierte Entspannung ist ein super Tipp. Am besten auch mit Düften - Lavendel oder Neroli (orange).


    Und den alltag runterfahren. Ich nehme nicht an, dass du 4-5 stunden gassi mit 159 Hundebegegnungen machst :D
    Aber vielleicht mal 2 wochen lang nur max. 30 min am stück, ruhig laufen ohne wilde spiele, und viiiel schlafen lassen.


    L theanine hilft auch zu entspannen ohne müde zu machen. Wurde für Zootiere entwickelt und ist nebenwirkungsfrei. Bekommt man bei biovea.com z.b. 1 kapsel tàgl. reicht und sollte sehr zeitnah wirken.


    Guck mal nach TTouch, besonders Bodenarbeit! wie baumstamm balancieren, labyrinth laufen etc.

    Liebe Grüße und immer schön positiv
    Sam


    Gewalt beginnt wo Wissen endet

  • Danke für euren Zuspruch und eure Tips!


    Wir gehen am Tag nicht mehr als 45 min. mit möglichst keinen Begegungen von Mensch und Hund, mehr stresst ihn wieder. Er bekommt Bachblüten von mir und unser Tag läuft sehr sehr ruhig ab! Ich mach auch nur Suchspiele und keine Ball - rennspiele mit ihm!
    Hab auch das Buch Stress beim Hund gelesen und versucht einiges zu übernehmen!
    Hat ihn mal wieder etwas aus der Bahn geworfen gibt's einige Tage totale Ruhe und nur Gassiwege die er sehr gut kennt....




    LG Silvia&Diego

    Glg Silvia&Diego

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!